Veranstaltungen und Events

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vorgaben aus Normen und Richtlinien in der täglichen Arbeit umsetzen. Und das aus erster Hand: Als Mitglied relevanter Normengremien und Verbände halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand! Termine und weitere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen finden Sie hier.

Bei Fragen können Sie sich gerne an Lisa Hönig, +43 51707-22780, wenden.

E-Mail: Lisa Hönig

Safety Workshops

Maschinensicherheit verstehen und umsetzen

Dieser Workshop gibt Ihnen einen Ausblick zum Erreichen der Richtlinienkonformität und CE Kennzeichnung für Ihre Maschinen. Sie bekommen einen Überblick über den Ablauf einer Risikobeurteilung und mögliche Sicherheitsmaßnahmen. Anschließend werden Sie Ihr neues Fachwissen in einem praktischen Beispiel anwenden und eine Risikobeurteilung mit zugehörigem Sicherheitskonzept umsetzen. Danach werden Sie die Sicherheitsfunktionen nach EN ISO 13849-1 kennen lernen und erhalten einen Überblick über die notwendige Dokumentation nach MRL 2006/42/EG, Anhang VII.

 

Inhalt:

  • Rechtliche Situation
  • Überblick über die europäischen Richtlinien

  • Relevanz von „harmonisierten“ europäischen Normen

  • Einführung in die Risikobeurteilung / Risikominderung
  • Grenzen der Maschine

  • Gefährdungsermittlung und - beurteilung

  • Risikominderung nach der 3-Schritte-Methode

  • Praxisbeispiel

  • Überblick über die Norm zur funktionalen Sicherheit
  • EN ISO 13849-1 (Performance Level a bis e)

  • Verifikation / Validierung der Sicherheitsfunktionen

  • Überblick der erforderlichen Dokumentation
  • Richtlinienkonformität und CE Kennzeichnung

  • Dokumentation nach MRL 2006/42/EG, Anhang VII

Sicherheitsfunktionen verstehen und umsetzen

Dieser Workshop behandelt die Umsetzung und Bewertung von Sicherheitsfunktionen. Er baut auf die im Workshop "Maschinensicherheit verstehen und umsetzen" erstellte Risikobeurteilung auf. Es werden die Sicherheitsfunktionen definiert und die entsprechenden Komponenten anhand des geforderten PLr ausgewählt. Anhand von praktischen Beispielen wird der Unterschied zwischen zertifizierten Komponenten und selbst entworfenen Teilsystemen nach EN ISO13849-1 erklärt und es werden die unterschiedlichen Quellen für die sicherheitstechnischen Kennwerte behandelt. Abschließend werden die Sicherheitsfunktionen mit dem Safety Evaluation Tool bewertet und dokumentiert.

 

Inhalt:

  • Rechtliche Situation
  • Verantwortlichkeiten

  • Pflichten- / Lastenheft

  • Definition der Sicherheitsfunktion
  • Auswahl der Komponenten anhand des Praxisbeispieles

  • Beschreibung der Sicherheitsfunktionen

  • EN ISO 13849-1** Einführung
  • Kategorie / Architekturen

  • Performance Level PL (PLr)

  • Definition B10d, B10, MTTFd, MTBF, PFHd

  • DC Diagnosedeckungsgrad mit praktischen Beispielen

  • CCF Fehler gemeinsamer Ursache

  • Bewertung der Sicherheitsfunktion
  • Einführung Safety Evaluation Tool

  • Neutrale Datenschnittstelle VDMA66413

Sicherer Betrieb und Umbau von Maschinen

Dieser Workshop gibt ihnen eine Hilfestellung, wie sie bei Umbauten von Maschinen vorzugehen haben und welche Dokumentation zu erstellen bzw. von Lieferanten zu fordern ist.
Sie bekommen zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen. Anschließend werden Praxisbeispiele unter Berücksichtigung der verschiedenen Beteiligten bei einem Umbau (Maschinenbauer, Schaltschrankbauer, Steuerungstechniker, Sicherheitsfachkraft, Betreiber,...) bearbeitet und ein Handlungsleitfaden für die gesetzeskonforme Umsetzung dargestellt. Wie ist der Umbau zu dokumentieren und warum ist es wichtig regelmäßig, auch nach Maschinenumbauten, den Arbeitsplatz zu evaluieren? Auf diese und weitere Fragen gibt der Workshop eine Antwort.

UL / IEC Workshops

Schalt- und Steuerschränke nach IEC Normen

Ebenso wie sich die Technik immer weiterentwickelt, gibt es auch bei relevanten Normen und Richtlinien für den Schaltschrank ständig Neuerungen. Wir möchten Sie im Rahmen dieses Workshops über die wichtigsten Neuigkeiten zu den Normen IEC 60204-1 und IEC 61439-1/-2 und deren Auswirkungen auf Ihre tägliche Arbeit informieren und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie wirtschaftlich und effizient alle Anforderungen aus diesen Normen erfüllen. 

Themenschwerpunkte:

  • Verantwortungsbereich als Hersteller von Steuerschräken

  • Einspeisung und Trenneinrichtung

  • Schutz gegen elektrischen Schlag

  • Schutz der Ausrüstung

  • Potentialausgleich

  • Steuerstromkreis/-funktionen

  • Regularien zu Not-Aus/-Halt und Wartungsschalter

  • Geforderte Nachweise nach IEC 60204-1 und IEC 61439-1/2

  • Kennzeichnung und Dokumentation nach IEC 60204-1 und IEC 61439-1/2

  • Schaltschrankbau mit den richtigen Daten und Tools leicht gemacht

Schaltschränke nach UL für Nordamerika

Die Produkthaftungsgesetze in den USA sind weitaus strenger als in Europa. Wer nach Nordamerika exportieren möchte, ist gut beraten, seine Produkte, insbesondere wenn es sich um Elektrogeräte handelt, nach UL zu zertifizieren. Mit diesem Seminar möchten wir Ihnen die technischen Anforderungen aus den wichtigen Normen und Codes (NEC, UL508A und NFPA79) erläutern, was diese für Sie bedeuten, auf was Sie achten müssen und wie wir Sie bei der Zertifizierung unterstützen können. 

 

Themenschwerpunkte

 

  • Begriffsdefinitionen, Erläuterungen, Historie

  • Einspeisung und Hauptschalter

  • Schutz vor elektrischen Schlag

  • Anlagenschutz

  • Erdung

  • Steuerstromkreise und -funktionen

  • Beedienerschnittstellen und Steuergeräte

  • Steuereinrichtungen - Einbauort und Montage

  • Leitungen, Kabel, flexible Anschlüsse

  • Verdrahtungsmethoden, Leitungsverlegung

  • Elektrische Motoren, zugehörige Ausrüstung

  • Zubehör und Beleuchtung

  • Kennzeichnung und Sicherheitshinweise

  • Technische Dokumentation

  • Prüfungen und Verifikationen

  • Servoantriebe und Motoren

Veranstaltungen und Events