Building Information Modeling

Building Information Modelling (BIM) hilft während des gesamten Lebenszyklus eines Bauprojekts, smarte Entscheidungen zu fällen. BIM verbessert die Zusammenarbeit und erleichtert die Koordination zwischen den Stakeholdern. Mit BIM wird ein Gebäude erst virtuell, dann physisch errichtet. Der eigentliche Bau beginnt erst, wenn das virtuelle Gebäude alle Erwartungen und Vorgaben erfüllt. In der Betriebsphase sorgt BIM dafür, dass sich das Gebäude laufend den aktuellen Anforderungen anpasst und so effektiv und effizient bleibt. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz, unserer umfassenden Erfahrung und unseren hochmodernen Technologien schaffen wir Umgebungen, die mitdenken – und damit Mehrwert für alle Beteiligten.

BIM Beratung für Gebäudetechnik

Stakeholder

Schaffen und Betreiben perfekter Orte mit BIM

Der BIM-Prozess schafft während des gesamten Gebäudelebenszyklus Mehrwert für alle Beteiligten. BIM fördert die Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern und legt so den Grundstein für die vernetzten und integrierten smarten Gebäude von morgen.

Eigentümer und Investoren

Die Anforderungen des Marktes ändern sich immer rascher. Um Risiken zu reduzieren und einen positiven Return on Investment sicherzustellen, ist es für Investoren wichtig, von Anfang an die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Architekten und Planer

Architects and planners are dealing with steadily increasing risk and complexity. They need the BIM process to efficiently plan and execute projects.

General- und Subunternehmer

Gegenwärtige Arbeitsabläufe erschweren die Einhaltung von Zeitplänen. Das führt zu höheren Projektkosten bei gleichzeitig verringerter Bauqualität. BIM ermöglicht im Hinblick darauf ein professionelles Projektmanagement.

Mieter

Um den sich ändernden geschäftlichen Herausforderungen gerecht zu werden, benötigen Mieter, betreffend die räumlichen Gegebenheiten, ein Höchstmaß an Flexibilität. Die Zufriedenheit – und daraus resultierend die Produktivität – der eigenen Mitarbeiter und  Gebäudenutzer hängt in hohem Maße von einer geeigneten Gebäudeumgebung ab.

Facility Manager und Gebäudebetreiber

Die zunehmende Komplexität von Gebäuden und die steigenden Erwartungen von Mietern erhöhen den Druck auf Facility Manager und Gebäudebetreiber. BIM ermöglicht die nötige Transparenz, um die Gebäudeperformance über den gesamten Lebenszyklus hinweg kontinuierlich zu optimieren.

BIM-Manager

Die Schaffung perfekter Orte erfordert ein reibungsloses und koordiniertes Zusammenspiel aller Beteiligten. Der BIM-Manager bildet dafür die Schnittstelle aller in der Entwurf- und Bauphase beteiligten Personen.

Digitaler Zwilling in Aspern

Mit der Eröffnung des tz2, des neuen Gebäudeteils des Technologiezentrums der Wirtschaftsagentur Wien, in Wien Aspern, wurde nicht nur die hochmoderne Forschungsumgebung von Europas größtem und innovativstem Energieforschungsprojekt, Aspern Smart City Research um eine Gewerbeimmobilie erweitert. Es wurde von diesem Gebäude auch schon in der Planungs- und Errichtungsphase ein digitaler Gebäudezwilling mittels BIM erstellt, wodurch nachhaltige Bauprozesse und vor allem eine kosteneffizientere Nutzung erreicht werden. Etwa indem energietechnische Nachrüstungen im laufenden Betrieb schon vorab virtuell durchgeführt und beurteilt werden können. Der von Siemens weiterentwickelte und vorangetriebene digitale Planungs- und Ausführungsprozess gilt als richtungsweisende Technologie in der modernen Baubranche. Es wird erwartet, dass mit BIM die Gesamtkosten eines Gebäudezyklus um rund ein Drittel gesenkt werden können. Dies wird nun in der Praxis erforscht.

Video

BIM von der Planung bis zum Betrieb eines Gebäudes

BIM als Voraussetzung für den Digitalen Gebäudezwilling

Building Twin

Die Building Twin Applikation ermöglicht eine vernetzte digitale Darstellung eines physischen Gebäudes. Der Building Twin führt dynamische und statische Daten aus unterschiedlichen Quellen in einem 3D-Modell zusammen, um informierte und effektive Entscheidungen zu ermöglichen. #BuildingTwin

Smarte Gebäude
Smarte Gebäude

White Paper: Das Streben nach dem perfekten Ort

Wie verwandeln wir Gebäude - unbelebte, stille und passive Strukturen - in Lebensräume, die mit ihren Bewohnern interagieren, von ihnen lernen und sich an ihre Bedürfnisse anpassen können? Entdecken Sie die Welt von smarten Gebäuden und erfahren Sie, wie ein perfekter Ort der Zukunft aussehen wird.

Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

Kontaktieren Sie unsere Experten: Sie freuen sich auf Ihre Anfrage!