Lieferantenportal

Alles Wissenswerte für Lieferanten, Einkäufer und Logistiker

Bewerbung als Lieferant

Einer zukünftigen Lieferantenbeziehung ist ein Bewerbungsprozess vorgelagert, der von einer Profilerstellung bis zu einer Anfrage mit späterer Qualitätsprüfung der Erstlieferung reicht. Ihre Mitarbeit beginnt mit einer vollständig ausgefüllten Selbstauskunft und geht über die Angebotslegung bis zur Erstlieferung.

 

Die Selbstauskunft leitet den Bewerbungsprozess ein und hilft, Ihre Organisation und deren Strukturen zu präsentieren und Ihr Produktspektrum darzustellen. Informationen, die an dieser Stelle gewonnen werden, sind streng vertraulich und werden selbstverständlich von unserer Seite auch so gehandhabt.

 

Auf der Basis einer vollständig ausgefüllten Selbstauskunft wird ein Lieferantenprofil erstellt. Die von Ihnen getätigten Angaben werden von unseren strategischen Einkäufern geprüft.
Sollten sich in einigen Details Fragen ergeben, werden wir Sie kontaktieren und alle weiteren Schritte werden mit Ihnen abgestimmt.

 

Entspricht Ihr Unternehmensprofil unseren Anforderungen (Qualifizierungsprozess), wird ihr Unternehmen in die Siemens Lieferantenpyramide (siehe Lieferantencluster) eingeordnet und Sie können eine Anfrage über ein Teilspektrum Ihrer Bewerbung erhalten. Nach Prüfung Ihres Angebots ist von unserer Seite eine Erstbestellung möglich.

 

Die aus diesem Prozess gewonnenen Informationen werden in unsere Vorzugslieferantendatenbank SPNcee (Siemens Procurement Network Central Eastern Europe) aufgenommen, auf die alle Einkäufer der Siemens AG Österreich zugreifen können.

 

Die Entwicklung von Siemens Österreich zur E-Company bietet Ihnen die Möglichkeit, über das "Siemens Procurement Network Central Eastern Europe (SPNcee)" jetzt schneller, einfacher und kostengünstiger am unternehmensweiten Einkaufsnetzwerk teilzunehmen. Jeder einkaufende Mitarbeiter kann diese Informationen abrufen, Anfragen und Auktionen durchführen und in weiterer Folge katalogbasiert bestellen. Diese Funktionen unterstützen Sie darin, Ihre Geschäftsbeziehungen mit uns weiter zu intensivieren und technologisch zukunftsweisend auszubauen.Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen sowie Ihr Leistungsspektrum detailliert dem weltweiten Netzwerk der Siemens-Einkäufer zu präsentieren. Bezüglich der Registrierung Ihres Unternehmens wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Einkäufer bzw. an Hrn. Roland Verdel. Als führendes IT-Unternehmen in Österreich bieten wir Ihnen natürlich auch durchgehende Unterstützung bei der Integration Ihrer Prozesse in unsere Einkaufsplattform (wie beispielsweise die Online-Integration Ihres Internet-Shops).

Das Siemens Einkaufsnetzwerk SPNA lebt von seinen hochwertigen Beschaffungsinformationen. Wesentliche Inhalte (Materialstruktur, Vorzugslieferanten und deren Ansprechpartner,...) werden von unseren Spezialisten im Einkauf im System zur Verfügung gestellt. Um all diese Informationen aktuell bereitstellen zu können benötigen wir ihre Unterstützung.

Speziell das Themengebiet katalogbasiertes Bestellen erfordert hochwertigste Artikeldaten in Form eines elektronischen Kataloges. Aktuell sind bereits mehr als 35 Kataloge im Modul "eCatalog" abgebildet. Für die bereits implementierten Kataloge wurden die wesentlichen Vorarbeiten von den betreffenden Vorzugslieferanten erbracht.

Um eine korrekte durchgängige Bestellung zu ermöglichen, ist ein aktuelles Preisniveau unbedingt erforderlich. Der Austausch und die Aktualisierung der Kataloge erfolgt in Form einer strukturierten Datenschnittstelle. Damit alle Siemens Mitarbeiter online aus dem Katalog bestellen können, muss diese Schnittstelle ihrerseits versorgt werden.

Ihr Unternehmen in SPNcee wiederzufinden hat mannigfaltige Vorteile. Alle Vorzugslieferanten der Siemens AG Österreich sind in SPNcee strukturiert hinterlegt. Die bereitgestellten Informationen reichen von Firmenprofilen, Niederlassungen, Ansprechpartnern, Einkaufsvereinbarungen, Preisen und Konditionen bis hin zur integrierten online Bestellmöglichkeit via SAP. Jeder einkaufende Siemens Mitarbeiter kann diese Inhalte abrufen, Anfragen erstellen und Bestellungen durchführen.

Die mittelbaren und unmittelbaren Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Intensivierung des Kundenkontaktes und Verbreiterung der Geschäftsbeziehungen innerhalb von Siemens Österreich
  • zusätzliche werbewirksame Potenziale durch multimediale Produktbeschreibungsmöglichkeiten in Katalogen
  • Intensivierung der Kundenbindung durch mittel- bis langfristige Lieferantenpartnerschaft
  • Minimierung der Reibungsverluste in der täglichen Kommunikation durch klar definierte Schnittstellen (Ansprechpartner mit Telefon, Fax, E-Mail und online Wahlmöglichkeiten),
  • Steigerung der Umsätze durch gemeinsame Gestaltung und Umsetzung der Partnerschaft (Lieferantenmanagement)
  • Minimierung des wechselseitigen Klärungsaufwandes durch aktuelle und transparente Informationen

Sprechen Sie via SPNcee direkt Ihre Zielgruppe bei Siemens an!

Erster Ansprechpartner betreffend sämtlicher Fragen zum Siemens Procurement Network Austria ist grundsätzlich der für Sie zuständige strategische Einkäufer. Sollte Ihnen dieser nicht bekannt sein, wenden Sie sich bitte an:


Roland Verdel

Tel.: +43 (664) 88550279
roland.verdel@siemens.com
 

Kontakt bei technischen Fragen
Petra Berg

Tel.: +43(0)51707-25106
petra.berg@siemens.com

Einbindung eines Lieferantenkatalogs

Um Ihre Kataloge rasch in SPNcee einbinden zu können, stehen prinzipiell 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Einbindung Ihres vorhandenen, OCI - fähigen Internet Katalogs
  • Einspielen von Katalogdaten in das Siemens Katalog Tool (eCatalog)

OCI - fähiger Internet Katalog

Die technischen Parameter der OCI Schnittstelle sind normiert. Sie finden eine entsprechende Übersicht in den Downloads. Inhaltlich muss Ihr Internet Shop in der Lage sein, die mit dem Siemens Einkauf vereinbarten Konditionen und Preise abzubilden.

SPNcee

Für die zweite Variante stellen Sie uns die Daten in Datanorm 4.0, BMEcat- oder in einem Excel-File, das Ihre wohlstrukturierten Katalogdaten enthält, zur Verfügung.

Unsere Katalog-Anforderungen finden Sie in den Downloads.

Für Detailfragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Mit nachstehenden Informationen wollen wir unsere Transportdienstleister dabei unterstützen, ihre Lieferungen ordnungsgemäß und effizient durchführen zu können.

 

Für eine reibungslosen Versand werden benötigt:

 

im Inland und in die EU-Staaten:

  • Lieferschein (elektronischer Lieferschein oder aus SAP) mit den entsprechenden Sendungsdaten (Empfänger, Lieferanschrift, Warenbezeichnung, Stückzahl, Packstückanzahl, Gewicht, Abmessungen, Lieferbedingungen (INCOTERMS), Zolltarifnummer, ECCN und AL-Nr und gegebenfalls Gefahrengutklassen mit Sicherheitsdatenblättern

in Drittstaaten

  • Lieferschein mit den o.a. Daten
  • Handelsrechnung für Zollzwecke (aus SAP oder anderem Format) im Original (mindestens 3-fach)

Für viele Destinationen ist eine Unterschrift mit Stempel auf der Rechnung unbedingt erforderlich!

 

für Projektgeschäfte und Sondertransporte:

  •     wie o.a. in Drittstaaten, zusätzliche Angaben zum Vertrag, ev. zu Akkreditiven, Versandvorschriften, etc.