Environment

Fakten zur Nachhaltigkeit

Seit nunmehr 175 Jahren ist es der Antrieb von Siemens mit unseren Technologien das Leben von Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern.

“Nachhaltigkeit ist Teil unserer DNA – sie ist keine Option, sondern ein unternehmerischer Imperativ. Basierend auf unseren Erfolgen setzen wir uns jetzt noch ehrgeizigere Ziele. Wir werden unsere Bemühungen beschleunigen und die Messlatte höher legen, um deutlich mehr Wert für alle unsere Stakeholder zu schaffen. Nachhaltiges Unternehmenswachstum geht Hand in Hand mit dem Wert, den wir für die Menschen und unseren Planeten schaffen.”

 

Judith Wiese, Chief People and Sustainability Officer sowie Mitglied des Vorstands der Siemens AG

DEGREE

DEGREE: Ein klarer Rahmen für Nachhaltigkeit

Decarbonization

Unterstützung des 1,5-Grad-Ziels zur Bekämpfung der globalen Erderwärmung

  • Net zero Betrieb bis 2030 in Übereinstimmung mit den SBTi-Zielen
  • Net zero-Lieferkette bis 2050, 20 % Emissionsreduktion bis 2030
Ethics

Eine Kultur des Vertrauens fördern, ethische Standards einhalten und mit Daten sorgfältig umgehen

  • Wir streben an, alle drei Jahre 100 % unserer Mitarbeiter zu den Siemens Business Conduct Guidelines zu schulen
Governance

Anwendung modernster Systeme für effektives und verantwortungsvolles Geschäftsverhalten

  • ESG-gesicherte Lieferkette basierend auf der Verpflichtung zur Einhaltung des Verhaltenskodex für Lieferanten
  • Langfristige Leistungsprämien auf Basis von ESG-Kriterien

 

Resource efficiency

Kreislaufwirtschaft und Dematerialisierung erreichen

  • Robustes Ökodesign der nächsten Stufe für 100 % der relevanten Siemens-Produktfamilien bis 2030
  • Entkopplung von natürlichen Ressourcen durch verstärkten Einkauf von Sekundärmaterialien für Metalle und Harze
  • Kreislaufwirtschaft durch Reduktion des Deponieabfalls um 50 % bis 2025 und Null-Deponieabfall bis 2030
Equity

Förderung von Vielfalt, Inklusion und Gemeinschaft, um ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen

  • 30 % Frauenanteil im Top-Management bis 2025
  • Zugang zu Mitarbeiteraktienplänen: hohes Niveau beibehalten und global auf 100 % ausweiten
  • Globales Engagement für das New Normal Working Model
Employability

Unsere Mitarbeiter befähigen, in einem sich ständig verändernden Umfeld resilient und relevant zu bleiben

  • Verdoppelung der digitalen Lernstunden bis 2025
  • Zugang zum Employee-Assistance-Programm: Beibehaltung des hohen Niveaus und globale Ausweitung auf 100 % bis 2025
  • Verbesserung der weltweit aggregierten LTIFR (Lost Time Injury Frequency Rate) von Siemens um 30 % bis 2025
Ratings und Rankings

Nachhaltigkeitsbezogene Ratings & Rankings

Das Nachhaltigkeitsengagement von Siemens findet breite Anerkennung in bedeutenden Ratings und Rankings. Dies ist für uns gleichermaßen Bestätigung unserer strategischen Ausrichtung als auch Ansporn zur kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Siemens wird mit einem A- bewertet

Das CDP wertet Siemens als eines der nachhaltigsten Unternehmen der Welt im Bereich Klimaschutz und hat uns für das Geschäftsjahr 2021 mit einem A- bewertet.

 

CDP Global ist eine gemeinnützige Organisation, die sich aus der CDP Worldwide Group, CDP North America, Inc. und CDP Europe AISBL zusammensetzt.

Siemens: Nummer 1 unter den Industriekonglomeraten

Im Jahr 2021 belegt Siemens Platz 1 unter den Industriekonglomeraten mit Spitzenwerten in den Bereichen wie Innovation, Cybersicherheit und Umweltschutz (betriebliche Ökoeffizienz und Produktverantwortung).

 

Der Dow Jones Sustainability World Index (oder DJSI World) repräsentiert die besten 10% der größten 2.500 Unternehmen im S&P Global Broad Market Index, basierend auf langfristigen Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien.

Siemens in der Spitzengruppe

Siemens hat 67 Punkte in seiner Scorecard erhalten und gehört damit zu den besten 4% aller bewerteten Unternehmen, die in derselben Industrie tätig sind.

 

EcoVadis führt Nachhaltigkeitsbewertungen für Lieferanten von globalen Lieferketten durch. Die Bewertung konzentriert sich auf 21 Kriterien, die in vier übergeordnete Themenbereiche gegliedert sind (Umwelt, Arbeitspraktiken und Menschenrechte, faire Geschäftspraktiken, nachhaltige Beschaffung). Diese Kriterien basieren auf internationalen CSR-Standards wie den Global Compact Principles, den Konventionen der International Labour Organisation (ILO), der Global Reporting Initiative (GRI) Standard, dem ISO 26000 Standard und den CERES Prinzipien.

Siemens ist erneut Konstituent des FTSE4Good Index

Im Mai 2020 wurde Siemens erneut als Konstituent des FTSE4Good-Index bestätigt.

 

Die FTSE4Good-Indexreihe (Financial Times Stock Exchange) wurde entwickelt, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die starke Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken (ESG) nachweisen. Der FTSE4Good-Index ist eine Reihe von Börsenindizes für ethische Investitionen, die 2001 von der FTSE-Gruppe ins Leben gerufen wurde.

Siemens wird mit dem Prime Status ausgezeichnet

ISS-oekom ist eine der weltweit führenden Rating-Agenturen für nachhaltige Investitionen. Das ISS-oekom-Rating berücksichtigt Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte (ESG-Aspekte) durch die Bewertung von mehr als 100 branchenspezifischen Indikatoren mit Noten von A+ (beste Note) bis D-. 

Siemens wird mit einem AA im MSCI World Index bewertet

Wir sind weiterhin im MSCI World Index gelistet. Im Mai 2020 bestätigte MSCI das AA-Rating von Siemens.

 

Der MSCI World Index ist ein breit gefasster globaler Aktienindex, der die Wertentwicklung von Aktien großer und mittelgroßer Unternehmen in allen 23 Ländern der entwickelten Märkte, einschließlich der Länder Amerikas, Europas und des Nahen Ostens sowie des pazifischen Raums, abbildet. 

Siemens in der Spitzengruppe

Sustainalytics listet Siemens im Jahr 2022 unter den 10% der Unternehmen mit dem besten ESG-Risikorating im Segment der Industriekonglomerate. Das Management von ESG-Risiken wird als stark eingestuft. Die Risikoexposition des Unternehmens ist hoch und liegt unter dem Durchschnitt der Teilbranche.

 

Die ESG-Risikobewertungen von Sustainalytics messen das Risiko eines Unternehmens für branchenspezifische wesentliche ESG-Risiken und wie gut ein Unternehmen diese Risiken managed. Dabei wird zwischen drei Managementstufen unterschieden: schwach, durchschnittlich und stark.

 

Copyright © 2021 Sustainalytics. Alle Rechte vorbehalten. Dieser Abschnitt enthält Informationen, die von Sustainalytics (www.sustainalytics.com) entwickelt wurden. Diese Informationen und Daten sind Eigentum von Sustainalytics und / oder seinen Drittanbietern (Daten von Drittanbietern) und werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Sie stellen weder eine Empfehlung für ein Produkt oder Projekt noch eine Anlageberatung dar und es wird nicht garantiert, dass sie vollständig, rechtzeitig, genau oder für einen bestimmten Zweck geeignet sind. Ihre Verwendung unterliegt den Bedingungen, die unter https://www.sustainalytics.com/legal-disclaimers verfügbar sind.

Im Jahr 2022 ergab die Analyse von VigeoEiris 59 Punkte

Vigeo Eiris Nachhaltigkeitsratings bieten ein vollständiges Bild der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen. Dadurch haben Marktteilnehmer die Möglichkeit, ESG-Einsichten zu bekommen, um Risken zu managen und ihre sozialen und ökologischen Auswirkungen besser zu berücksichtigen. Die Ratings kombinieren die Bewertung der Nachhaltigkeitsauswirkungen eines Unternehmens durch Vigeo Eiris mit der Analyse der Reaktion des Managements auf ESG-Risiken.

 

Vigeo Eiris‘ EURONEXT Indizes setzen sich zusammen aus den bei ESG-Kriterien am besten bewerteten börsennotierten Unternehmen. Siemens ist gelistet im EUROZONE 120 Index.

®Business to Society

Siemens Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung

Wie messen wir unseren gesellschaftlichen Beitrag?

Als Teil der UN Agenda für nachhaltige Entwicklung sind die langfristigen Prioritäten klar: die Armut beenden, den Planeten schützen und den Wohlstand bewahren. Siemens leistet einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen dieser Ziele: Wir ermöglichen die Nutzung sauberer und bezahlbarer Energie, wir schaffen intelligente und lebenswerte Städte, wir bieten Zugang zu innovativen Gesundheitssystemen und vieles mehr.  

 

Noch vor dem Beschluss der UN Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat Siemens zur Messung des gesellschaftlichen Beitrags eine Siemens-eigene Methodik entwickelt – die ®Business to Society-Methodik. Diese Methodik erlaubt es uns, den sozialen Beitrag unserer Tätigkeit in verschiedenen Dimensionen quantitativ zu messen. Sie umfassen die Stärkung der Wirtschaft, die Entwicklung von Arbeitsplätze und Kompetenzen, das Vorantreiben von Innovationen, den Schutz der Umwelt, die Verbesserung der Lebensqualität und die Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels. 
Die ®Business to Society-Methodik ermöglicht es uns auch, den Beitrag zum Erreichen der nachhaltigen Entwicklungsziele zu bewerten. Mittlerweile hat Siemens in über 35 Ländern einen Business to Society Bericht veröffentlicht.