Aus Alt mach Neu: Retrofit für Steuerung

Fitnessprogramm für betagte Maschinen. Was tun, wenn einzelne Bestandteile einer Maschine veraltet sind, andere aber noch funktionieren? Ein Retrofit bietet eine kostengünstige Alternative zu einer Neuanschaffung.
Wünschen Sie eine individuelle Beratung?

Kontakt

Kunde

Mageba AG

Ausgangslage

Mechanik überlebt Steuerung

Fertigungsmaschinen haben eine lange Lebensdauer. Bei älteren Modellen kommt es oft vor, dass die Mechanik noch in einem guten Zustand ist, während die Steuerungen und die elektrischen Bauteile überholt oder veraltet sind. Dies kann schnell zu Störungen und Ausfällen führen. Zudem wird es immer schwieriger, Ersatzteile zu beschaffen, je älter die Maschine wird. Dies war der Fall bei einer Drehmaschine der Mageba AG.
Herausforderung

Bedarfsgerechter Ersatz

Fehleranfällig war vor allem die 20 Jahre alte Steuerungstechnik. Auch bei der Mechanik gab es einige Schwierigkeiten, etwa beim Werkzeugrevolver. Die Substanz der Maschine war aber nach wie vor sehr gut. Ein kompletter Austausch der Maschine kam aus Kosten- und Zeitgründen nicht in Frage, daher setzte Mageba auf ein Retrofit. Eine moderne Steuerung sollte Abhilfe schaffen. Während der Demontage stellte sich zudem heraus, dass Prozesswasser in die Maschine eingedrungen war. Die Kugelumlaufspindeln waren dadurch stark korrodiert. Auch diese mussten ausgetauscht werden.
Vorgehen

Totalrevision anstatt Teilrevision

Statt der geplanten Teilrevision entschied sich Mageba deshalb für eine Totalrevision der Maschine. Sicherheitshalber wurden auch alle Hydraulikkomponenten ausgetauscht und sämtliche Teleskop-Blechabdeckungen ersetzt.
Lösung

«Safety Integrated» mit Siemens Sinumerik

Alle elektrischen Komponenten und die gesamte Verkabelung wurden erneuert. Durch den Einsatz von Profibus, dezentraler Peripherie vom Typ Simatic ET 200S und der Antriebsschnittstelle Drive-Cliq verringerte sich die Anzahl der Kabel und Steckverbindungen deutlich. Ausserdem sorgen neu Absolut-Linearmassstäbe für hochauflösende Messungen an der Maschine. Von den elektrischen Komponenten wurde lediglich der ein Jahr zuvor ersetzte 47-KW-Spindelmotor übernommen. Als Steuerungssystem ist eine Sinumerik 840D sl mit ShopTurn für eine einfache, werkstattgerechte Programmierung und Bedienung im Einsatz. Antriebsseitig sind die Umrichter Sinamics S120 mit 1FT6-Servomotoren installiert. Die Sicherheitstechnik wurde von externen Sicherheitsschaltkreisen auf «Safety Integrated» umgestellt.
«Zu knapp einem Drittel der Kosten einer Neuinvestition haben wir eine fast neuwertige Maschine, die wieder viele weitere Jahre ihren Dienst tun wird.»
Marcel Kaiser, Produktionsleiter bei der Mageba SA
Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Unsere Siemens Business-Service-Spezialisten beraten Sie persönlich und nehmen Ihre Support-Anfragen entgegen.
Hans Bosshard (+41 79 417 76 82)

Kontakt