buildingSMART International Award 2021

Siemens Schweiz gewinnt zusammen mit dem Ingenieur- und Planungsunternehmen Gruner den buildingSMART International Award 2021. Sie überzeugten die Jury mit dem Projekt «GrosspeterTower: Performance GAP-Analyse mit Simulation» in der Kategorie Facility Management.

Zusammen mit Gruner zeigte das Siemens Schweiz BIM-Team um Werner Fehlmann im Grosspeter Tower von PSP Swiss Property in Basel die aktuelle Entwicklung sowie Grundlagen für weitere Stossrichtungen im Einsatz eines digitalen Zwillings für die Performance GAP-Analyse auf. Dabei demonstrierten sie, dass openBIM ein signifikanter Bestandteil in der Weiterentwicklung der Bau- und Immobilienbranche und ein wesentlicher Faktor in der offenen Gebäudetechnikindustrie ist.

GAP-Analyse zeigt Optimierungsbedarf auf

Ein Gebäude besteht aus verschiedenen Bereichen, die oft an mehrere Anlagen gekoppelt sind. Aber anhand welcher Daten können Abweichungen in der Gebäudeperformance festgestellt werden und wie erkennt der Gebäudebetreiber, ob Optimierungsbedarf vorliegt? Abweichungen können im Gebäude anhand von Soll-Simulationen/Ist-Vergleichen oder sogenannten GAP-Analysen festgehalten werden. Siemens Schweiz hat dies am Beispiel des Grosspeter Towers in Basel an der geplanten und real-time Gebäudeperformance aufzeigt und mit openBIM angewendet. Das IFC-Modell (offenes Datenformat) in der Gebäudemanagement-Plattform wurde dabei als Datenträger und Visualisierungsmedium genutzt, um den GAP sichtbar zu machen und den Optimierungsprozess zu unterstützen.

 

Siemens Schweiz ist der Überzeugung, dass nur durch die interdisziplinäre Kollaboration auf Basis von gemeinsam genutzten Datenplattformen und unter dem Einsatz von echten digitalen Zwillingen von der Bestellung, über die Planung und Realisierung bis in den Betrieb umwelt- und energiepolitische Ziele in angemessener Zeit erreicht werden können. Verwendet werden dabei modellbasierte Simulationen und darauf abgestimmte gebäudetechnische Lösungen als integraler Bestandteil einer optimierten Planungsprozesskette. Damit wird die Grundlage für optimal zu betreibende Gebäude über den gesamten Lebenszyklus geschaffen.

buildingSMART fördert offene Gebäudetechnik-Standards

Siemens Schweiz ist seit 2018 Mitglied von buildingSMART International. Ihre Aufgabe ist die Unterstützung von Unternehmen in der Gebäudebranche, die offene Standards für die Planung wie openBIM, den Entwurf, die Beschaffung, die Montage und den Betrieb von Gebäuden und Infrastrukturen weltweit entwickeln wollen.

20.01.2022