university

Siemens Excellence Award

Die Welt von morgen gemeinsam gestalten

Um junge Menschen zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen zu motivieren, honoriert der Siemens Excellence Award herausragende Abschlussarbeiten an verschiedenen Schweizer Fachhochschulen.

 

Jungen Menschen Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, bedeutet, gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen und auch für die eigene Zukunft vorzusorgen. Dies streben wir unter anderem mit unserem Siemens Excellence Award an: Pro Fachhochschule wird im Jahresrhythmus die herausragendste Abschlussarbeit in einer technischen Studienrichtung mit einem Preisgeld von 4000 Franken prämiert. Unter den Siegern der verschiedenen Fachhochschulen wird dann zusätzlich einmal im Jahr der nationale Gewinner des Siemens Excellence Award gekürt. Der nationale Preis ist mit 10 000 CHF dotiert.

Wir suchen exzellente Abschlussarbeiten, die innovative Lösungen zu ausgewählten Fragestellungen anbieten.

 

Die Jury besteht aus Mitgliedern der teilnehmenden Schulen. Die einzelnen Schulen bestimmen die Sieger der regionalen Awards und reichen diese selber für den nationalen Siemens Excellence Award weiter.

 

Zur Bestimmung des nationalen Awards werden die Arbeiten vor der gesamten Jury persönlich präsentiert.

 

Die Jurymitglieder und somit Ansprechpartner für Studentinnen und Studenten der entsprechenden Fachhochschule finden Sie unter "Fachhochschulen"

Neben der wissenschaftlichen Leistung werden vor allem der Innovationsgrad und die gesellschaftliche Relevanz sowie die praktische Umsetzbarkeit der Arbeit bewertet.

         
Konkret sind dies:

  • Kreativität und Innovationswert

  • Gesellschaftliche Relevanz

  • Qualität und Arbeitsmethodik

  • Unternehmerische Ziele

Jede teilnehmende Fachhochschule stellt eine eigene Jury, die die Preisträger des Awards der entsprechenden Fachhochschule bestimmt.

 

Einmal jährlich kommen die Juroren zusammen und evaluieren aus den Siegerarbeiten der einzelnen Fachhochschulen den Gewinner für den nationalen Siemens Excellence Award.

An jeder teilnehmenden Fachhochschule kann jährlich ein Preis im Wert von 4 000 Franken vergeben werden. Das Preisgeld für den nationalen Siemens Excellence Award beträgt 10 000 Franken.

Berner Fachhochschule, Technik und Informatik > www.ti.bfh.ch 
Leiter Forschung und Entwicklung, Peter Brunner
      
Hochschule Luzern  > www.hslu.ch 
Abteilungsleiter Informatik, Prof. Hansjörg Diethelm
       
Fachhochschule Nordwestschweiz  > www.fhnw.ch 
Leiter Ausbildung Hochschule für Technik, Prof. Dr. Martin Meyer
     
Hochschule für Technik Rapperswil  > www.hsr.ch 
Studiengangleiter Informatik, Prof. Dr. Markus Stolze
       
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften  > www.zhaw.ch 
Leiter Lehre, School of Engineering, Prof. Dr. Thomas Järmann
     
Eine direkte Bewerbung für den Siemens Excellence Award ist nicht möglich

2019
 
Schule
Berner Fachhochschule
Titel
SBB Thermo-Scanner: Thermische Probleme an Rollmaterial detektieren
Autor
Sebastian Häni, Raphael Laubscher
2018
 
Schule

Hochschule Luzern

Titel

Lokkit – Einsatz von Blockchain und IoT

Autor
Dominik Hirzel, Andreas Schmid
2017
 
Schule

Berner Fachhochschule

Titel

Model Predictive Control für eine UHT-Prozessanlage

Autor
Adrian Kamer
2016
 
Schule

Hochschule für Technik Rapperswil

Titel

GPU-Parallelisierung der Flachwassergleichungen in einer Evakuierungssimulation

Autor
Robin Bader, Phillip Meier
2015
 
Schule

Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik

Titel

Entwicklung einer Druckkammer für eine thermische Prüfanlage von Drucksensoren

Autor
Flavio Rosa
2014
 
Schule

Hochschule für Technik Rapperswil

Titel

Kort – Gamified Mobile App für die Verbesserung von OpenStreetMap

Autor
Jürg Hunziker und Stefan Oderbolz
2013
 
Schule

Hochschule Luzern, Technik & Architektur

Titel

Visible Light Communication mit Handy-Cam

Autor
Markus Heuberger, Matthias Studer und Marco Zurmühle
2012
 
Schule

Fachhochschule Nordwestschweiz

Titel
Schussfadenantrieb
Autor
Severin Ramseyer
2011
 
Schule

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften

Titel

Videobasierte Echtzeiterfassung von Fussgänger-Trajektorien

Autor
Mischa Leber und Roman Philipp
 
 
Schule

Hochschule für Technik Rapperswil

Titel

Scrum - eine Methode zur flexiblen Abwicklung von Informatikprojekten

Autor
Patrick Boos, Silvan Gehrig und Michael Gfeller
2010
 
Schule

Fachhochschule Nordwestschweiz

Titel

Proteus Prozessor Design

Autor
Oliver Bründler
2009
 
Schule

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur

Titel

Optical Code Sensor

Autor
Rudolf Jörg, Philippp Triet
2008
 
Schule

Hochschule für Technik Rapperswil

Titel

Gene prediction using a generalized hidden Markov model including promoter statistics

Autor
Alex Rüegg, Luzian Hürlimann