Haltestelle Dunkelhölzli Zürich: Schnelle und zuverlässige Ladung während regulärer Wendezeit

Wer in diesen Tagen an der Haltestelle Dunkelhölzli in Zürich den Bus nimmt, kann dort eine neuartige Ladelösung für Elektrobusse bestaunen: Ende August 2022 hat Siemens dort, zusammen mit den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ), die Elektrobusladestation SICHARGE UC der zweiten Generation mit Mast und Pantograph in Betrieb genommen. Der Siemens-Pantograph wird in Zukunft die Batterien von eHybrid-Standardbussen während der regulären Wendezeit aufladen. Ein Gewinn für die Lebensqualität in der Stadt Zürich und die Umwelt, denn damit werden jährlich rund 100'000 Liter Diesel sowie 260 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Zum ersten Mal wurde dabei die neue Siemens Ladestation SICHARGE UC 150 Gen2 in Kombination mit einem Mastpantographen installiert. Dies ermöglicht Hochleistungsladen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen und überzeugt mit überarbeitetem Design und Display. Wie sein Vorgänger lädt auch er mit einer Ladeleistung von bis zu 150 Kilowatt schnell und zuverlässig. Dank der Unterstützung des offenen, universellen Ladestandards OppCharge lädt der SICHARGE UC mit Mastpantograph unterschiedliche Fahrzeugmodelle verschiedener Hersteller. Darüber hinaus zeichnet sich die Siemens-Ladestation mit einer automatischen Steuerung des Ladevorgangs, einer platzsparenden Bauweise, hoher Zuverlässigkeit und einer einfachen Instandhaltung sowie Wartung aus. Eine direkte Bedienung ist nicht notwendig und kann – wie an der Haltestelle Dunkelhölzli – an Bushaltestellen, aber auch in Fahrzeugdepots eingesetzt werden.

Die Haltestelle Dunkelhölzli in Zürich-Altstetten hat die idealen Voraussetzungen für eine Zwischenladung. Da sie als Endhaltestelle genutzt wird, lässt die Wartezeit des stehenden Elektrobusses einen Ladevorgang zu. Die Verkehrsbetriebe Zürich nehmen eine Vorreiterrolle beim Ausbau des nachhaltigen, öffentlichen Nahverkehrs ein. Bis Ende 2023 wird die VBZ-Flotte über 40 rein batterieelektrisch angetriebene Busse zählen. Damit diese immer über genügend Energie verfügen, werden im Fahrzeugdepot Hardau die Ladelösungen sukzessive ausgebaut. In einem ersten Schritt wurden dieses Jahr in diesem Fahrzeugdepot 45 Siemens-Ladestationen mit Ladeleistungen von 100 und 150 Kilowatt installiert. 

Mehr Informationen zu den umfassenden E-Mobilitätslösungen von Siemens finden Sie hier.

01.09.2022