Feinstaubfühler für ein gesundes Klima

Das Bewusstsein hinsichtlich Auswirkungen von durch Feinstaub belasteter Luft in Innenräumen wächst – nicht nur in asiatischen Städten, sondern auch in Städten weltweit. Neue Forschungsstudien belegen die grosse Bedeutung der Raumluftqualität auf die Leistung der Menschen. Die Steuerung von Kohlendioxid (CO2) spielt dabei eine wichtige Rolle. Für Unternehmen und Immobilienanbieter wird deshalb ein gesundes Raumklima immer wichtiger.

 

Viele Unternehmen wollen ihren Angestellten sichere Arbeitsbedingungen, frei von belasteter Raumluft, bieten. Studien zeigen, dass sich die Produktivität im Durchschnitt um bis zu 18% steigern lässt, wenn der CO2 Gehalt in der Luft optimiert wird. Gleichzeitig können Immobilienfirmen den Mietwert ihrer Liegenschaften steigern, wenn sie ein gesundes Raumklima in Wohngebäuden gewährleisten. Hieraus ergibt sich die Forderung nach Überwachung und Steuerung des Feinstaubs in Innenräumen, sowohl in Geschäfts- als auch in Wohnbauten.

Gefährliche Mikropartikel

Feinstaub ist nicht bloss für die Produktivität von Mitarbeitenden und Bewohnern entscheidend, sondern auch für deren Gesundheit. Gesundheitlich problematisch sind sehr kleine Partikel von 0,3 bis zu 2,5 Mikrometer Durchmesser (PM2.5 Feinstaub) – sie können nicht durch Mund und Rachen zurückgehalten werden, sondern dringen mit der Atemluft bis tief in die Lunge ein. Die Messung, aber vor allem die Regulierung des Raumklimas, ist in geschlossenen Räumen deshalb unerlässlich. Die Forderung nach Steuergeräten und Fühlern zur Überwachung von PM2.5-Feinstaub wird deshalb weiter an Bedeutung gewinnen.

Überwachung und Steuerung

Die neuen Touchscreen-Raum-Controller RDF870 wurden von Siemens entwickelt, um verschiedene Konfigurationen von Frischluft- und Luftreinigungsgeräten zu ermöglichen. Nachdem die Luftwerte gemessen und mit den Soll-Werten verglichen werden, setzt die Steuerung von Frischluftgeräten und Luftreinigern ein. Für eine optimale Luftqualität kann einerseits frische Luft von ausserhalb des Gebäudes oder der Wohnung zugeführt werden, zum Beispiel weil das CO2 Niveau im Raum zu hoch ist. Oder der Feinstaub in der vorhandenen Raumluft wird über einen eingebauten Filter reduziert. Durch beide Varianten wird gewährleistet, dass Wohnräume und Arbeitsplätze komfortabel und gesund gehalten werden; und somit perfekte Orte geschaffen werden.

02.08.2019

Cesar Castelo

Picture credits: Siemens