Die Schweiz unter Strom

Am Beginn der Siemens-Geschichte in der Schweiz steht der Bau des Wasserkraftwerks Wynau im Jahr 1894. Seither leistet Siemens einen wichtigen Beitrag für unsere Stromwirtschaft.
Ingenuity for life

Die Schweiz unter Strom

Am Beginn der Siemens-Geschichte in der Schweiz steht der Bau des Wasserkraftwerks Wynau im Jahr 1894. Seither leistet Siemens einen wichtigen Beitrag für unsere Stromwirtschaft.

Früher als ihre Nachbarn setzte die Schweiz in vielen Bereichen auf elektrische Energie – und immer auch auf Systeme von Siemens – ob zur Energieerzeugung, zur Verteilung und Übertragung oder für die Netzleittechnik. Im März 1894 konnte Siemens & Halske die Konzession zur Nutzung der Wasserkraft der Aare bei Wynau für 300 000 Franken erwerben. Bereits im November des gleichen Jahres konnten die Bauarbeiten für das Kraftwerk in Angriff genommen und innerhalb von nur 14 Monaten Bauzeit abgeschlossen werden. So brannte am 23. Januar 1896 nach 18 Uhr in Langenthal erstmals das elektrische Licht. Obschon anfänglich nur wenig Kunden für den produzierten Strom vorhanden waren, wurden schon zu Beginn alle fünf Jonvalturbinen mit je 750 PS eingebaut. Doch diese weitsichtige Planung lohnte sich, denn die elektrische Energie des Kraftwerks war in den umliegenden Gemeinden und Unternehmen rasch sehr gefragt.

Überblick

Innovative Energietechnik

Seit 1894 leistet Siemens einen wichtigen Beitrag für unsere Stromwirtschaft.