Mehrwert für Menschen

Der Mensch steht im Mittelpunkt bei der Planung von Gebäuden. Am digitalen Zwilling lassen sich wichtige Funktionen bereits vor dem Bau simulieren und anpassen.
Erweitern Sie Ihr Wissen mit digitalen Trends aus der Gebäudetechnik.

Trendnewsletter abonnieren

Building Information Modeling (BIM)

BIM optimiert Orte für Menschen

Digitalisierung prägt die Entwicklung in allen Bereichen der Gesellschaft. Auch die Bau- und Gebäudebranche ist davon nicht ausgenommen, denn die Digitalisierung bietet hier grosse Chancen. So lassen sich Gebäude effizient planen, bauen und betreiben. Noch wichtiger ist aber, dass die Menschen davon profitieren. Sie müssen sich wohlfühlen in den Gebäuden, in denen sie wohnen, leben und arbeiten.

Mit BIM können die Verantwortlichen bereits bei der Planung die Gebäudefunktionen möglichst optimal auf die Bedürfnisse der Menschen ausrichten, die das Gebäude später nutzen werden. So lässt sich z.B. die Lichtführung zu verschiedenen Tageszeiten simulieren. Die Verantwortlichen können in der Simulation Tageslicht und die Steuerung der künstlichen Beleuchtung perfekt aufeinander abstimmen, um den Nutzern rund um die Uhr beste Bedingungen zu bieten. Aber auch Lüftung und Luftaustausch können bereits im Vorfeld am virtuellen Modell ausprobiert werden. Das stellt sicher, dass die Systeme und Anlagen richtig dimensioniert werden und sie in der Praxis die gewünschten Resultate liefern.

Ein weiterer Punkt in der Planung sind sicherheitsrelevante Aspekte. Die lassen sich am digitalen Zwilling des Gebäudes bereits in der Planungsphase realitätsnah testen. So können unterschiedliche Evakuierungsszenarien simuliert werden, um Fluchtwege perfekt zu gestalten und die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten.

BIM trägt damit massiv dazu bei, das Gebäude an die Bedürfnisse der Menschen anzupassen und die Aufenthaltsqualität für die Nutzer zu erhöhen.

Auch die Nachverfolgung von Produkten innerhalb eines Gebäudes ist ein Prozess, der von BIM profitiert. Genau wie Personen, die sich im Gebäude aufhalten, interagieren auch Produkte mit dem Gebäude. Der digitale Zwilling macht es einfacher, Sachwerte anhand drahtloser Technologien in Echtzeit zu identifizieren und zu verfolgen. Dadurch ergeben sich eine stärkere Auslastung der Sachwerte, weniger Ausfälle und eine höhere Gesamtproduktivität.

Wollen Sie mehr zu BIM erfahren?

Hier gehts zur BIM Webseite

Neue Trends in der Gebäudetechnik

Digitalisierung transformiert das Baugewerbe

Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie Gebäude geplant, gebaut, genutzt und verwaltet werden. Das Wissen darüber öffnet die Tür für das Bauen und den Erfolg von morgen. Erweitern Sie noch heute Ihre Möglichkeiten und melden Sie sich für den Trendnewsletter an.   Entdecken Sie die Trends der Gebäudetechnik
Individuelle Beratung

Entdecken Sie Ihr Digitalisierungspotenzial! Wir beraten Sie gerne persönlich.

Schreiben Sie uns