Die wichtigsten Trends für das Smart Home

Bei der Weiterentwicklung des Gebäudeparks spielt das Smart Home eine zentrale Rolle. Doch wie gelingt es, das richtige Konzept zu finden? Aktuelle Trends und Strömungen können als Orientierungshilfe für die Planung dienen und öffnen den Blickwinkel für künftige Geschäftsmöglichkeiten. Wir haben für Sie die wichtigsten Entwicklungen zusammengestellt.
Erweitern Sie Ihr Wissen mit digitalen Trends aus der Gebäudetechnik.

Trendnewsletter abonnieren

Smart Home

Das intelligente Gebäude – ein alter Bekannter

Das intelligente Gebäude ist ein alter Bekannter mit wechselnden Namen. Vor 20 Jahren hiess es «intelligentes Haus», vor zehn Jahren «vernetztes Haus». Das aktuelle Label lautet «Smart Home». Unter diesem Namen wird das Konzept nun auch im Consumer-Bereich massentauglich.

Ein Beispiel dafür sind Consumer-Sprachsteuerungen wie Alexa (Amazon), Google Home (Google) oder HomeKit (Apple). Sie vereinfachen die Interaktion mit der Technik, was deren Akzeptanz steigert und den Komfort erhöht. Im Gleichschritt mit der immer besseren Sprachsteuerung entwachsen nun konkrete Anwendungen wie das «smarte Badezimmer» oder die «smarte Küche» dem Konzeptstadium.

Zukunftssichere Planung

Einige Elemente des Consumer-Smart Homes findet man auch im professionellen Bereich. So gibt es etwa sprachgesteuerte Interfaces für die Steuerung von Beschattung, Beleuchtung oder die Zutrittskontrolle. Bei Gebäudeautomations-Systemen stellen Planer jedoch viel höhere Anforderungen bezüglich Zuverlässigkeit, Sicherheit und Langlebigkeit. Doch gelingt es, neben den Bedürfnissen der Nutzer und des Betreibers auch die langfristigen Entwicklungen zu antizipieren? Wir haben für Sie einige Leittrends zusammengestellt. Diese Strömungen können als Orientierungshilfe für die Planung dienen und öffnen eine breitere Perspektive:

Die Chancen nutzen

Schon bisher fehlte es der Planungsbranche nicht an Herausforderungen. Die Entwicklung von Smart-Home-Konzepten, die auf das jeweilige Objekt zugeschnittenen sind, erweitert das Aufgabenspektrum nochmals. Gerade in Verbindung mit Building Information Modeling (BIM) gilt es jedoch, die Chancen zu packen: Denn nur mit einer umfassenden, auf Langlebigkeit und Robustheit abzielenden Gebäudeautomation können Gebäude tatsächlich «smart» werden.

Entdecken Sie die Trends der Gebäudetechnik. 

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden über aktuelle Themen wie BIM und Smart Home.

Neue Trends in der Gebäudetechnik

Digitalisierung transformiert das Baugewerbe

Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie Gebäude geplant, gebaut, genutzt und verwaltet werden. Das Wissen darüber öffnet die Tür für das Bauen und den Erfolg von morgen. Erweitern Sie noch heute Ihre Möglichkeiten und melden Sie sich für den Trendnewsletter an.   Entdecken Sie die Trends der Gebäudetechnik
Individuelle Beratung

Entdecken Sie Ihr Digitalisierungspotenzial! Wir beraten Sie gerne persönlich.

Schreiben Sie uns