Die digitale Transformation von Krankenhäusern beschleunigen

Krankenhäuser

Wie können Krankenhäuser effizienter, wettbewerbsfähiger und zukunftssicherer werden? Antwort: durch digitale Transformation. Durch die Digitalisierung werden Gesundheitseinrichtungen auf allen Ebenen revolutioniert: der menschlichen, der finanziellen und der operativen. Intelligente Infrastrukturtechnologien für Krankenhäuser nutzen Daten aus OT- und IT-Systemen zur Schaffung eines intelligenten Ökosystems, das die gesamten Prozesse im Krankenhaus unterstützt.

Siemens Xcelerator

Siemens Xcelerator: Beschleunigen Sie Ihre digitale Transformation

Siemens Xcelerator ist eine neue, offene digitale Business-Plattform, die Ihre digitale Transformation beschleunigt und sie einfacher, schneller und skalierbar macht. Siemens Xcelerator bringt die besten Partner zusammen, damit Sie Ihre Geschäftsziele einfacher, schneller und in größerem Umfang erreichen können: Für mehr Nachhaltigkeit, Effizienz und Resilienz. Sind Sie dabei? 

 

Digitale Transformation schafft Wettbewerbsvorteile

Krankenhäuser stehen immer mehr unter Druck. Gesundheitseinrichtungen müssen mit steigender Nachfrage und gleichzeitiger Personalknappheit umgehen. Hoher Energieverbrauch und CO2-Emissionen fordern neue Ansätze, um Klimaneutralität zu erreichen. Die Kosten steigen laufend, und Budgets können mit der Nachfrage kaum Schritt halten. Daher werden große Investitionen immer seltener. Um ihr Überleben zu sichern, müssen Krankenhäuser mit weniger mehr schaffen. Die vorhandenen Systeme und Ansätze sind dieser Aufgabe jedoch oft nicht gewachsen. Um in dieser schnelllebigen, dynamischen Welt zu bestehen, müssen sich Krankenhäuser anpassen. Der Schlüssel hierzu heißt Digitalisierung.

Gesundheitsbedürfnisse im Fokus

Jede intelligente Krankenhauslösung ist auf die Einrichtungsstruktur zugeschnitten, für die sie konzipiert ist.  Im Mittelpunkt stehen Effizienz, Patientenzufriedenheit, Qualität und Gesetzteskonformität. Sogenannte Smart Hospitals schaffen Mehrwert, indem sie systematisch auf die wichtigsten Faktoren jeder Gesundheitseinrichtung eingehen. Intelligente Krankenhauslösungen konzentrieren sich auf die Optimierung der Kosten- und Energieeffizienz, Verbesserung des Patientenwohls, Erhöhung der Mitarbeiterproduktivität, Einhaltung sich ändernder Vorschriften und bauliche Erweiterung des Klinikgeländes. Der holistische Ansatz intelligenter Krankenhauslösungen hilft uns, den Herausforderungen im Gesundheitswesen heute und morgen zu begegnen.

Personaleffizienz steigern

Die Arbeitsbelastung in einem Krankenhaus ist enorm. Das Pflegepersonal verbringt durchschnittlich 72 Minuten pro Schicht mit der Suche nach Geräten oder Kollegen bzw. nach Patienten, die sich verlaufen haben. Echtzeit-Ortungsdienste (RTLS) helfen, die benötigten Geräte oder Kollegen schneller zu finden, den Patientenfluss zu optimieren und umherwandernde Patienten zu finden. Mit unserem Asset-Tracking-ROI-Rechner können Sie das individuelle Einsparpotenzial Ihres Krankenhauses berechnen. Auch die komfortable Gestaltung der Arbeitsumgebung wird immer wichtiger. Desigo Room Automation gibt Mitarbeitern die Kontrolle über ihren Arbeitsbereich mit Personalisierungsoptionen wie Zutrittskontrolle, Beleuchtungseinstellung, Raumkonditionen wir z.B. Temperatur & Belüftung

 

Niedrigere Energie- und Wartungskosten

Intelligente Infrastrukturtechnologien helfen, die Wartungs- und Energiekosten zu senken und gleichzeitig die Energieresilizenz zu erhöhen. Ein Digital Twin kann die OPEX-Effizienz mit zustandsbasierter oder prädiktiver Wartung erheblich steigern. In Verbindung mit entsprechenden Schutzvorrichtungen für elektrische Geräte lassen sich die Wartungszeiten so deutlich reduzieren. Ein zweiter wichtiger Maßnahmenbereich ist der Energieverbrauch. Krankenhäuser verbrauchen rund zweieinhalb Mal so viel Energie wie ein durchschnittliches Bürogebäude. Dabei entfallen 40 Prozent der Emissionen im Gesundheitswesen auf Strom, Gas, Heizung und Kühlung. Eine Erhöhung der Energieeffizienz ist daher ausschlaggebend, um Kosten und Emissionen zu senken. Der erste Schritt zur Identifizierung von Einsparpotenzialen ist eine Energieeffizienzanalyse. Die integrierte Gebäudemanagementplattform Desigo CC und unsere digitalen Services bieten transparente Einblicke in den Energieverbrauch und helfen Krankenhäusern, Energieeinsparungen zu identifizieren, quantifizieren und zu  erzielen.

Optimiertes Patientenwohl

In einem Krankenhaus steht das Wohlbefinden der Patienten im Mittelpunkt. Dies beginnt, noch bevor der Patient das Gebäude selbst betritt, also beispielsweise schon bei der Online-Terminvereinbarung, durch die Wartezeiten verkürzt werden. Im Krankenhaus selbst sorgt ein optimierter Patientenfluss für minimale Wartezeiten. Patienten müssen sich im Krankenhaus sicher fühlen und wissen, dass sie von Anfang an optimal betreut werden. Die individuelle Regelung von Raumtemperatur, Beleuchtung und Beschattung im Patientenzimmer gehört zu den fünf wichtigsten Faktoren zur Verbesserung der Patientenzufriedenheit. Mit Desigo Room Automation können Patienten alle Systeme mühelos von einem einzigen Gerät aus regeln.  

Effizientere Raumnutzung

Krankenhäuser müssen in der Lage sein, auf neue Anforderungen zu reagieren – sowohl im Hinblick auf langfristige Bedarfsverschiebungen als auch auf dringende und unmittelbare Situationen. Dazu muss bekannt sein, wie die aktuellen Räume genutzt werden. IoT-basierte Multisensoren visualisieren die Historie der Raumnutzung, liefern wichtige Erkenntnisse über Raumnutzung, ungenutzte Flächen und Spitzenzeiten in Wartezimmern und zeigen gegenläufige Personenflüsse auf. Wenn eine Änderung des Gebäudelayouts erforderlich ist, bietet Desigo Room Automation maximale Flexibilität, um die Räume an veränderte Bedürfnisse anzupassen. Wenn das Krankenhausgebäude erweitert werden muss, lässt sich durch frühzeitige Implementierung von einem Digitalen Zwilling maximale Transparenz über das gesamte Gebäude schaffen – von Anfang an und über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Der digitale Zwilling des Gebäudes ermöglicht es Krankenhausmanagern, fundierte Entscheidungen auf Grundlage zuverlässiger Daten zu treffen und so eine optimale Raum-, Ressourcen- und Energienutzung sicherzustellen.

Einhaltung von Vorschriften

Gesundheitseinrichtungen müssen eine Reihe von behördlichen Vorschriften erfüllen. Auch wenn die Vorschriften in nahezu jedem Land anders sind, ermöglichen Smart Hospitals die Erfüllung aller örtlichen Anforderungen. Sie bieten Transparenz über erbrachte Leistungen und Kosten sowie eine optimale Gebäudeleistung durch Konnektivität und Datenanalyse sowie aufschlussreiche Dashboards. Daten zu Raumbedingungen können zur Einhaltung von Vorschriften archiviert werden, während ein Benutzerportal klare Einblicke in Leistung und Wartungsaktivitäten gibt. Dies hilft Betreibern, ihr Krankenhaus kosteneffizienter, nachhaltiger und wettbewerbsfähiger zu machen.

Technologie

Entdecken Sie unser Angebot für intelligente Krankenhäuser

Das Krankenhauszukunftsgesetz – Profitieren Sie von den Fördermaßnahmen der Bundesregierung

Mit dem Krankenhauszukunftsfond des Bundesamtes für Soziale Sicherung stehen Fördergelder für Investitionen in zukunftsweisende Notfallkapazitäten, Digitalisierungsprojekte und die IT-Sicherheit in Krankenhäusern bereit. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Fördermittel und planen Sie, gemeinsam mit Siemens Smart Infrastructure und Siemens Healthineers, förderfähige Maßnahmen in Ihrem Krankenhaus.

 

Wir geben Ihnen einen Überblick über die Förderungsmöglichkeiten für die Digitalisierung von Krankenhäusern.

Referenzen

Intelligente Krankenhäuser überall auf der Welt

Entdecken Sie, wie intelligente Infrastrukturen für Krankenhäuser weltweit dazu beitragen.

Ihr Kontakt zu uns

Wie Sie von der Digitalisierung profitieren können?

Wir unterstützen Sie bei Fragen zum Digitalisierungskonzept von intelligenten Krankenhäusern. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns