Echtzeit-Ortungsdienste (RTLS)

Echtzeit-Ortungsdienste (RTLS) für Krankenhäuser

Machen Sie Ihr Krankenhaus smarter

Krankenhäuser sind komplexe Einrichtungen. Für Patienten und Besucher ist es nicht immer einfach, sich zurechtzufinden. Auch das Pflegepersonal verbringt häufig Zeit mit der Suche nach Ausrüstung und medizinischen Geräten. Die einfachste Möglichkeit, Effizienz zu steigern und Patientenzufriedenheit zu erhöhen: Mitarbeitern, Patienten und Besuchern den schnellsten Weg zum gesuchten Gerät oder zum gewünschten Raum zeigen. Schnell und unkompliziert mit Echtzeit-Ortungsdiensten (Real-Time Location Services, RTLS) für intelligente Krankenhäuser.

Use Cases

Eine Vielzahl von Anwendungen auf einer Plattform

RTLS kann die Produktivität der Mitarbeiter und die Zufriedenheit der Patienten auf vielfältige Weise verbessern. Unser System basiert auf offenem Design. Damit können auch Anwendungen von Drittanbietern die erfassten Ortungsdaten nutzen. Die folgenden Use Cases sind typische Beispiele für Anwendungen im Krankenhaus. Es gibt zahlreiche weitere Applikationen. Wir zeigen Ihnen gerne, wie sich Ihre konkreten Anforderungen erfüllen lassen. Sprechen Sie uns einfach an.

Asset tracking: Wissen, wo sich welches Gerät befindet

Mit RTLS wird die Suche nach medizinischen Geräten oder der Verlust kostspieliger Ausrüstung zur absoluten Ausnahme. Spezielle Software ermöglicht die Verfolgung wichtiger Assets und die Verwaltung des Gerätestatus. Sie können selbst entscheiden, was Sie verfolgen möchten: nur die teuersten Geräte oder praktisch jedes Gerät. Anhand von Statusmeldungen wie „sauber“ oder „in Gebrauch“ kann das Personal sofort erkennen, ob ein bestimmtes Gerät einsatzbereit ist. Treten Inventarabweichungen auf oder wird ein Gerät aus einem bestimmten Bereich entfernt, wird ein Alarm ausgelöst, um Verlust oder Diebstahl zu verhindern. Dank des offenen Systems können Sie die benötigten Geräte mittels Bluetooth-Technologie kostengünstig verfolgen.

Patientenfluss: Kürzere Wartezeiten

Ein optimierter Patientenfluss erhöht nicht nur die Kapazität des Krankenhauses, sondern verbessert auch das Patientenerlebnis. Der Weg des Patienten beginnt bereits zu Hause mit der Möglichkeit, online einzuchecken. Auf dem Krankenhausgelände wird der Patient automatisch zum richtigen Parkplatz geleitet. Im Krankenhaus selbst gibt das RTLS-System Mitarbeitern und Besuchern aktuelle Angaben zum Patientenstatus und zeigt die jeweilige Wartezeit pro Patienten auf einem Dashboard an. Mit diesen Informationen können Krankenhäuser den Patientenfluss verbessern, Wartezeiten für Patienten verkürzen und ihre Behandlungskapazität erhöhen.

Navigation: Schneller ans gewünschte Ziel

Für Besucher und Patienten ist die Navigation im Krankenhaus oft nicht einfach. Auch neue Mitarbeiter brauchen eine Weile, um sich zurechtzufinden. Mit einem intelligenten Wegleitsystem lassen sich Zeitaufwand und Stress für alle Personen verringern, die sich im Krankenhaus nicht gut auskennen. Darüber hinaus kann die bereits vorhandene Beschilderung durch Navigationsinformationen in anderen Sprachen ergänzt werden. So kommen Besucher dank RTLS schneller ans Ziel und die Krankenhausmitarbeiter sparen wertvolle Zeit, da sie deutlich seltener den Weg weisen müssen.

Vorteile

Höhere Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit

Mehr Zeit für Patientenversorgung und -pflege

In Krankenhäusern ohne RTLS verbringt das Pflegepersonal pro Schicht rund 72 Minuten mit der Suche nach Geräten und medizinischer Ausrüstung. Die durchschnittliche Nutzungsrate liegt dabei unter 40 %. Ungefähr 10% der Geräte gehen im Lauf der Zeit sogar verloren oder werden als gestohlen gemeldet. Die Implementierung von RTLS in der Krankenhausinfrastruktur wirkt sich daher deutlich auf die Gesamteffizienz des Personals aus. Das Personal verschwendet keine Zeit mehr mit der Suche nach Geräten und kann sich stattdessen voll und ganz auf die Patienten konzentrieren. Die vorhandenen Geräte werden effizienter genutzt, Verlust- und Diebstahlsrate gehen stark zurück. Mit RTLS erhalten Krankenhausbetreiber eine einheitliche, offene IoT-Infrastruktur, die mit jeder bereits verwendeten Software kompatibel ist. Durch zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Raumnutzung und Beleuchtungssteuerung können Betriebskosten weiter gesenkt werden. Weitere Informationen über die Möglichkeiten dieser intelligenten IoT-Infrastruktur finden Sie auf der Webseite der Siemens-Tochtergesellschaft Enlighted.

Smart Hospital
Intelligentes Gesundheitswesen

Whitepaper: Ein Siemens-Konzept für intelligente Krankenhäuser

Entdecken Sie, wie Krankenhäuser auf Digitalisierung setzen, um die betriebliche Effizienz zu verbessern.