Industrialisierung der additiven Fertigung

Siemens bringt die reale und die digitale Welt von Produktdesign, -Simulation und 3D-Druck zusammen und ermöglicht es Ihnen, industrielle AM-Anwendungen in großem Maßstab zu entwickeln, herzustellen und zu nutzen.
Haben Sie Fragen zu Additive Manufacturing?

Kontaktieren Sie uns

Highlights

Additive Fertigung im industriellen Einsatz

Wie gestaltet man Produkte neu? Wie kann man additive Fertigung verbessern? Wie wandelt man Forschung und Entwicklung in richtige Geschäftsmodelle um? Erfahren Sie mehr von unseren Fachexperten über eine integrierte Design-, Daten- und Prozesskette, um die Industrialisierung der additiven Fertigung zu beschleunigen.

Weitere interessante Videos und Interviews

In einer losen Reihe von Videos und Interviews zeigen wir Ihnen weitere Aspekte und Vorteile der additiven Fertigung:

  • Interview Dr. Heuser, VP von AM bei Siemens
    Dr. Karsten Heuser, VP von AM bei Siemens, spricht über die Strategie von Siemens und über Kooperationen im Bereich der additiven Fertigung. (Interview in Englisch)
  • The automated Additive Manufacturing Factory 4.0
    Markus Obermeier zeigt, wie man Produkte neu definiert, das Geschäft überdenkt und die Fertigung neu erfindet! Erfahren Sie mehr über eine integrierte Design-, Daten- und Prozesskette, um die Industrialisierung der additiven Fertigung zu beschleunigen. (Vortrag in Englisch)
Die Zukunft schon heute

Reimagine products. Reinvent manufacturing. Rethink business: Industrialize Additive Manufacturing

Nutzen Sie mit dem digitalen Zwilling die einzigartigen Vorteile des Digital Enterprise Portfolios.
Der ganzheitliche Ansatz

Sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig

Die Wertschöpfungskette für Additive Manufacturing

Maschinenhersteller wie auch Produkthersteller befinden sich im Übergang von der Prototypen- und Kleinserienproduktion mit Einzelmaschinen hin zur voll industrialisierten Serienproduktion. Hier zählen Produktivität, Prozessstabilität, durchgängige Datenketten, Geschwindigkeit und Qualität sowie auch IT-Sicherheit.

Mit der Digital Enterprise Suite bieten wir durchgängige Lösungen für die additive Fertigung. Nur ein ganzheitlicher Ansatz, der die gesamte Wertschöpfungskette umfasst, führt zur nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit. Weltweit sind zahlreiche AM-Maschinen für industrielle Anwendungen im Einsatz. Siemens besitzt davon mit 55 Maschinen eine führende Position in der Produktion und auch als Service-Anbieter.

 

Die Digital Enterprise Suite von Siemens basiert auf

  • den Siemens Digital Industries Software-Lösungen inklusive NX™, der integrierten CAD/CAM/CAE Lösung
  • dem Simcenter™ Lösungsportfolio, einer robusten Simulations- und Testsoftware
  • Teamcenter®, dem digitalen Produktlebenszyklusverwaltungssystem
  • SIMATIC IT und SIMATIC WinCC, zwei Produkten des Siemens Manufacturing Operations Management (MOM) Portfolios für die Produktion
  • MindSphere, dem cloud-basierten, offenen IoT-Betriebssystem

 

Produktportfolio

Unser Software- und Automatisierungsangebot für den End-to-End-Prozess

Additive Manufacturing steht für kürzeres Time-to-Market, mehr Flexibilität, bessere Qualität, höhere Effizienz. Wir haben die Technologie für Ihren Erfolg.

Additive Manufacturing Hubs

AM Hubs sind lokale Zentren für den Austausch von Wissen und Erfahrungen rund um die industrielle additive Fertigung. In diesen Hubs können unsere Kunden mit uns zusammenarbeiten, um industrielle AM-Bauteile, Maschinen oder andere technologische Weiterentwicklungen der additiven Welt von morgen zu erleben und mitzugestalten. Die Hubs dienen auch dazu, unser durchgängiges AM-Portfolio zu demonstrieren, welches von CAD-, CAM- und CAE-Software bis hin zu industrieller Automatisierungstechnologie und Value-Added Services reicht.

Additive Manufacturing – dabei geht es darum, Produkte mit modernsten Konstruktions- und Simulationswerkzeugen neu zu denken, die Produktivität in der Fertigung zu steigern oder sogar Geschäftsmodelle zu revolutionieren. Das Ökosystem der Marke Siemens hat dabei eine besondere Rolle, da Siemens sowohl ein führender Hersteller als auch Anbieter von industrieller additiver Fertigung ist.

Die AM Hubs sind weltweit verteilt und haben jeweils einen spezifischen Technologiefokus, dienen aber alle auch als holistischer Einstiegspunkt in industrielle additive Fertigung für die lokale Kunden- und Forschungsbasis. Begleitet durch digitale Zusammenarbeits- und Demonstrations-Tools, kann der Inhalt der Hubs auch virtuell gezeigt werden, allerdings ist ein vor Ort Besuch trotzdem immer empfehlenswert, um sich von angewandter additiver Fertigung inspirieren zu lassen.

Zentrum für Polymer AM

Siemens verfügt über ein interaktives Additive Manufacturing Experience Center (AMEC) in Erlangen (Deutschland) und bietet ebenso seinen digitalen Zwilling an, das digitale AMEC, in dem die integrierte, nahtlose additive Fertigungskette und die AM-relevanten Produkte von Siemens gezeigt werden. Das AMEC liefert einen exzellenten Überblick und Einblick in die verschiedenen industriellen AM-Technologien sowie Informationen zu den anspruchsvollen industriellen Anforderungen für AM-Design, -Simulation und -Produktion. Unser Ziel ist es, unseren Kunden einen Überblick über den Mehrwert der nahtlosen digitalen AM-Kette zu bieten.

Multi-Achs-Anwendungen und Schicht-Druck

Im AM Hub in München (Deutschland) entwickeln wir gemeinsam mit Maschinenbauern, Universitäten und Start-ups Multi-Achs-Anwendungen und End-to-End Prozesse der nächsten Generation. Im Raum München stärken wir unsere Endkundenpartnerschaft mit der lokalen Automobil- und Luftfahrtindustrie. Alle AM-Aktivitäten in Süddeutschland, Österreich und Italien werden von diesem Hub aus gesteuert.

Weitere Informationen zu diesem Hub finden Sie hier in Kürze

Von der US-Regierung und der Industrie finanzierte Projekte

Das Charlotte Advanced Technology Collaboration Hub (CATCH) ist in North Carolina (USA). Der Weg zur Industrialisierung der additiven Fertigung geschieht durch enge Zusammenarbeit, während der Treiber die Digitalisierung ist. CATCH konzentriert sich auf die Zusammenarbeit mit Maschinenbauern und Endanwendern, um fortschrittliche Automatisierungs- und Softwarelösungen zu entwickeln und gleichzeitig die Grenzen von Material und Verfahren zu erweitern, um AM-Geschäftsmodelle für die Serienproduktion zu entwickeln.

Beratung, Unterstützung und Schulung für ASEAN-Produktionsstätten

The Advance Manufacturing Transformation Centre (AMTC) in Singapur ist das erste hybride Kompetenzzentrum seiner Art, das Fertigungsbetrieben in Südostasien bei der Einführung, Umstellung und Umgestaltung auf eine fortschrittliche Fertigung Beratung, Unterstützung und Schulung bietet.

Weitere Informationen zu diesem Hub finden Sie hier in Kürze

News & Events

Neues aus der Welt des Additive Manufacturing

Additive Manufacturing entwickelt sich überaus dynamisch. Hier fassen wir interessante Neuigkeiten für Sie zusammen.
Referenzen

Referenzen

Kontakt

Get in touch

Unsere Experten unterstützen Sie gerne - sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie zusätzliche Informationen oder ausführliche Beratung wünschen.

Verwandte Themen