Verbrauchsgüter mit dem Digital Enterprise schneller und flexibler produzieren

Digitalisierung erschließt neue Potenziale für die Verbrauchsgüterindustrie

Individualisierung ist ein Megatrend – auch in der Verbrauchsgüterindustrie. Die Nachfrage nach zunehmend personalisierten und individualisierten Produkten mit kürzesten Lieferzeiten und zu bezahlbaren Preisen stellt die Hersteller vor neue Herausforderungen. Digitalisierung mit dem Digital Enterprise Lösungsangebot macht es sowohl bei der Formulierung von Rezepturen für die Produkte als auch beim Design der Verpackungen möglich, neue Wege zu gehen.

Holen Sie sich das Fachwissen unserer Experten in der Exclusive Area

Exklusive Inhalte

Digital Threads

Meistern Sie die Herausforderungen der Komplexität in der Fertigung

Hersteller sehen sich einer enormen Zunahme der Komplexität gegenüber: In verbraucherorientierten Märkten wächst die Nachfrage nach Personalisierung und Individualisierung. Neue Varianten, die schnell und mit höchster Qualität produziert werden, lassen sich dank Digital Threads einfacher handhaben.

Entdecken Sie die Digital Threads in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Die Digital Threads sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie für das Digital Enterprise. Jeder der fünf Threads ist in einem der Digitalen Zwillinge verankert, von der Produktentwicklung bis hin zur Nachverfolgung des Endprodukts. Die Digital Threads helfen, die wichtigsten Kundenprobleme zu lösen, unabhängig von Unternehmensgröße und Markt. Sie können für jedes Unternehmen individuell umgesetzt werden und setzen dort an, wo die Wertschöpfung stattfindet.

Nutzen Sie Ihr bestehendes geistiges Eigentum für neue Projekte

Integrated Program and Lifecycle Management ist eine revolutionäre Art, relevante Geschäftsprozesse zu integrieren und zu kombinieren – vom Brand Portfolio Management bis zum Product Lifecycle Management. Wann immer Sie eine neue Initiative starten, können Sie auf das gesamte geistige Eigentum in Ihrem Unternehmen zurückgreifen und es nutzen. Wenn Sie zum Beispiel eine neue Geschmacksrichtung entwickeln, müssen Sie nur noch diese neue Geschmacksrichtung kreieren. Anschließend können Sie alles, was Sie für frühere Produkte erstellt haben, wiederverwenden, anpassen und dadurch viel Zeit sparen.

Ebnen Sie den Weg für kontinuierliche Innovationen

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie umfasst das Produkt zum Beispiel das Getränk und die Verpackung. Die Entwicklung eines neuen Produkts erfordert ein multidisziplinäres Design. Mit Smart Product and Process Design wird eine Brücke zwischen F&E und der Herstellung von Getränken und Verpackungen geschlagen, um die Entwicklung zu beschleunigen. Simulation, Validierung, Dokumentation und die Nutzung virtueller Assets auf der ganzen Welt sind die Grundlage für kontinuierliche Innovation.

Passen Sie sich an verändernde Anforderungen an

Product Design and Optimization ermöglicht die Validierung und Inbetriebnahme neuer Anlagen oder die Änderung bestehender Anlagen in der virtuellen Welt. Auf diese Weise lassen sich viele unterschiedliche Möglichkeiten ausloten und erhebliche Mengen an Zeit und Geld einsparen, zum Beispiel mit dem Industriestandard Module Type Package und Digitalen Zwillingen. Sie können auch Virtual Reality nutzen, um für ergonomische Arbeitsplätze die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Robotern zu validieren.

Verbindung der digitalen und der realen Welt

Flexible Manufacturing ermöglicht einen nahtlosen Übergang von der digitalen Welt mit Design, Engineering und Simulation zu den Produktionsstätten mit der richtigen Technologie, um den Betrieb effektiv zu verwalten und die Ausführung zu automatisieren.

Gewinnen Sie neue Erkenntnisse und optimieren Sie kontinuierlich Produkte und Produktion

Nutzen Sie die neuesten Technologien, um Daten zu erfassen und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Edge- und Cloud-Analysen helfen dabei, die Leistung einer Anlage besser zu verstehen oder die Ausrüstung vor Ort und aus der Ferne vorausschauend zu warten. Siemens Trusted Traceability besteht aus den drei Ebenen IoT, MindSphere und Blockchain.

Digital Enterprise – Infinite opportunities from infinite data

Infinite opportunities from infinite data with the Digital Enterprise

Das Digital Enterprise ermöglicht es Unternehmen aller Branchen, ihre Geschäftsprozesse zu integrieren und zu digitalisieren. Unternehmen können auf jeder Stufe ihrer Wertschöpfungskette mit der Digitalisierung beginnen, für neue sowie bestehende Anlagen und basierend auf standardisierten und offenen Schnittstellen.

Erfahren Sie mehr

Lesen Sie unsere Broschüre „Digitalization – unlocking unlimited potential for consumer products companies“ (Englisch)

Broschüre herunterladen

Finanzlösungen für die Lebensmittelindustrie

Finanzlösungen für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie

Die Lebensmittelbranche muss auf die regelmäßigen Schwankungen bei Angebot und Nachfrage schnell reagieren können und entwickelt dazu neue Technologien sowie Arbeitsweisen und treibt die Digitalisierung voran. Siemens unterstützt sie durch intelligente und flexible Finanzierungslösungen.

Erfahren Sie mehr

Digitale Unternehmen produzieren flexibler und mit höchster Qualität

Digitalisierung in der Verbrauchsgüterindustrie

Durch die Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette werden Unternehmen zu digitalen Unternehmen. Siemens bietet für jeden einzelnen Schritt von der Entwicklung eines neuen Produkts bis zur fortlaufenden Optimierung der Anlage ein aufeinander abgestimmtes Portfolio an Hard- und Software.

Interaktiver Produktionsprozess

Die interaktive Grafik zeigt Ihnen anschaulich, welche Produkte und Lösungen Ihnen dabei helfen, Ihre Prozesse zu optimieren und die vielfältigen Anforderungen Ihrer Kunden zu erfüllen.
Digital Enterprise

Der ganzheitliche Ansatz zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette

Der Produktions-Prozess im Detail

Das Digital Enterprise erlaubt es produzierenden Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse durchgängig zu integrieren und zu digitalisieren – inklusive ihrer Zulieferer. Dabei können sie an jedem Punkt ihrer Wertschöpfungskette vom Produktdesign bis zum Service beginnen und die Digitalisierung sukzessive ausbauen, je nach aktuellem Bedarf des Unternehmens.

Zu jedem der Produktions-Prozessschritte bietet Siemens die passende Lösung

Die Services von Siemens helfen Ihnen, die Verfügbarkeit und Effizienz der Verbrauchsgüterproduktion zu steigern. Sie verbessern die Systemtransparenz und unterstützen Sie dabei, Defekte an elektrischen oder mechanischen Komponenten zu entdecken, bevor sie auftreten. Es wird möglich, Energie- und Wartungskosten zu reduzieren und die Wartung so zu planen, dass sie optimal zum Produktionszyklus passt.

Produktdesign / Produktformulierung

Design des Produkts und seiner Verpackung

Die Rezeptur eines neuen Produkts, das den Geschmack der Konsumenten trifft und sämtliche regulatorischen Vorgaben erfüllt, wird zunehmend komplexer. Die SIMATIC IT R&D Suite hilft dabei, den Entwicklungsprozess effizienter zu gestalten und schnelle neue Produkte zu entwickeln. Die dabei entstehenden Daten können in den nachfolgenden Prozess- und Produktionsschritten weiterverwendet werden, zum Beispiel die verwendeten Inhaltsstoffe für das Etikett auf der Verpackung.

Zugleich kann die Verpackung mit NX – Industrial Design & Styling in einer virtuellen Umgebung designt und simuliert werden. So lässt sich erkennen, wie die Verpackung im Regal wirkt, wie hoch die Materialkosten sind und wie diese reduziert werden können oder wie stabil die Verpackung ist. Platzierung, Größe und Inhalte von Etiketten können ebenfalls simuliert und optimiert werden.

Produktions­planung

Planung der Produktion

Um rechtzeitig Engpässe oder Überkapazitäten erkennen zu können, kann die Produktion mit Plant Simulation vorab geplant, simuliert und optimiert werden. Mit Star CCM+ ist es zudem möglich, Flüssigkeiten zu simulieren und so zu erkennen, wie sich das Produkt beim Mischen oder Einfüllen verhält und wie es den Produktionsablauf beeinflusst. Die Planung der Produktionslinien wird mit Line Designer vereinfacht, indem das Layout in einer virtuellen Umgebung erstellt und simuliert wird. Mit dem Mechatronics Concept Designer lässt sich der Bau der benötigten Maschinen optimieren, da unter anderem das Zusammenspiel aus Maschinenfunktionen wie Kinematiken und Produkteigenschaften wie z. B. eine neugestaltete Verpackung simuliert werden kann.

Produktions­engineering

Engineering der Produktion

Das Engineering der Automatisierung im Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal) vereinfacht mit vielen Funktionen die Parametrierung und hilft dabei, schnell und fehlerfrei zum optimalen Ergebnis zu kommen. Die durchgängige Datenbasis ermöglicht zudem die virtuelle Inbetriebnahme einer neuen Maschine: Dank der realitätsnahen Simulation der Funktionen und Programmcodes mit SIMIT und PLCSIM Advanced können Fehler frühzeitig erkannt und behoben werden. Die reale Inbetriebnahme der Maschine vor Ort verläuft dadurch schneller und ist mit weniger Fehlerrisiko behaftet.

Virtuelle Inbetriebnahme mit TIA Portal

Produktions­ausführung

Primary und Secondary

Eine reibungslose und effiziente Produktion wird mit SIMATIC IT UA PI möglich. Die MOM-Plattform für die Prozessindustrie ermöglicht zusammen mit SIMATIC WinCC die Planung der Produktionsaufgaben, die zuverlässige Qualitätskontrolle und umfassendes Reporting, um die Produktion weiter zu optimieren. Die Auswertung der Prozessdaten ermöglicht zudem die transparente Darstellung der Verbräuche, um durch die Einführung eines Energiemanagements die Energiekosten nachhaltig in den Griff zu bekommen.

Services

Daten zur Optimierung nutzen

Die in der Produktion anfallenden Daten können für die fortlaufende Optimierung von Produkt und Produktion genutzt werden. Die sichere Erfassung, Aufbereitung und Analyse der Daten wird über das cloud-basierte, offene IoT-Betriebssystem MindSphere möglich. Die gewonnenen Erkenntnisse können in den gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozess zurückgespielt werden. So kann z. B. das Design gezielt geändert oder die Overall Equipment Effectiveness (OEE) der Produktionslinien verbessert werden.

Exklusive Inhalte

Profitieren Sie vom Fachwissen unserer Experten

Hier finden Sie exklusive Inhalte wie Whitepaper, Videos und andere Medien zu Trends, Entwicklungen und Digitalisierungsstrategien in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie.

Blockchain integrieren. Vertrauen aufbauen.

Wie können Unternehmen vollständige Nachverfolgbarkeit sicherstellen – vom Ursprung ihrer Ressourcen bis zu ihren Kunden? Die Antwort heißt Blockchain und ist eine revolutionäre Technologie, die Ihnen die nötige Sicherheit bietet, um Vertrauen aufzubauen. Gewinnen Sie Transparenz und Nachverfolgbarkeit mit Siemens Blockchain, basierend auf MindSphere.

Erfahren Sie mehr

Referenzen

Praxisbeispiele für die Digitalisierung in der Verbrauchsgüterindustrie

Digitalisierung mit dem Digital Enterprise Portfolio eröffnet neue Möglichkeiten für die effiziente, schnelle und maximal flexible Produktion von Verbrauchsgütern.

Fortschreitende Digitalisierung braucht umfassende Security

Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts.

Erfahren Sie mehr

Digitale Transformation starten

Produzieren Sie Verbrauchsgüter mit Hilfe digitaler Zwillinge

Starten Sie die digitale Transformation Ihres Unternehmens. Unsere Digitalisierungs-Experten beraten Sie gerne, wie der individuelle Weg für Ihr Unternehmen aussehen könnte. Kontaktieren Sie uns!

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten

Kontakt aufnehmen