Digitalisierte Produktion ermöglicht personalisierte Medizin

Mit Arzneimitteln, die speziell auf jeden Patienten zugeschnitten werden, will BioNTech die Behandlung von Tumoren revolutionieren. Mit an Bord: unsere Software für digitale Produktion.
Die Vision

Ein eigenes Arzneimittel für jeden Patienten

Kaum eine Krankheit ist so individuell wie Tumore. Auch das macht diese so schwer heilbar. Ein aufstrebendes Biotech-Unternehmen glaubt nun, der Lösung auf der Spur zu sein – mit einem Ansatz, der das genetische Profil jedes einzelnen Patienten und seiner Erkrankung berücksichtigt. Der Vision von personalisierten Arzneimitteln steht jedoch ein höchst aufwändiger Forschungs- und Produktionsprozess entgegen. Unsere Software rückt sie ein Stück weiter in greifbare Nähe.

Im Mainzer Forschungsstandort der BioNTech AG könnte gerade die Zukunft der Tumortherapie entstehen. Das, was sich Unternehmensgründer Prof. Ugur Sahin und seine Kollegen von ihrer Arbeit erhoffen, würde der Erfüllung eines lang gehegten Traums gleichkommen: eine Behandlungsmethode, die grundsätzlich jedem Patienten realistische Heilungschancen bietet.

Ein Grund, weshalb es bisher nicht gelungen ist eine derartige Therapie zu entwickeln, liegt in der individuellen Natur von Tumorkrankungen. Tumore entstehen aus zufälligen Genmutationen. Das bedeutet, dass keine zwei Patienten das gleiche Krankheitsbild aufweisen. BioNTech verfolgt nun den Ansatz, jeweils ein Arzneimittel speziell auf dieses Krankheitsbild zuzuschneiden. Mit anderen Worten: für jeden Patient mittels Genanalyse Mutationen ausfindig zu machen und auf deren Basis ein eigens entwickeltes Medikament herzustellen, das schließlich das Immunsystem des Patienten gegen die mutierten Zellen mobilisiert.

Auf schnellstem Weg vom Labor in die Praxis

Bis vor Kurzem wäre ein derartiges Verfahren aufgrund des immensen Aufwands in der Praxis noch zum Scheitern verurteilt gewesen. Erst moderne Digitalisierungs- und Automatisierungstechnik macht es möglich, personalisierte Arzneimittel in ausreichender Anzahl für klinische Studien zu produzieren und somit die Voraussetzungen für eine eventuelle Markteinführung zu schaffen.

Bei BioNTech nimmt unsere Software dabei eine Schlüsselrolle ein: Das Unternehmen nutzt Opcenter Ex PHA (vormals SIMATIC eBR) für die effiziente Dokumentation aller Arbeitsschritte. Damit wird die Arbeit im Labor erheblich beschleunigt als auch die Einhaltung der strengen gesetzlichen Vorschriften gewährleistet. In der Herstellung kommt wiederum das intelligente Planungstool Opcenter APS (vormals SIMATIC IT Preactor) zum Einsatz. Es koordiniert sämtliche Arbeitsschritte so, dass hunderte verschiedene Arzneimittel so schnell wie möglich parallel produziert werden können.

Damit sind einige wichtige Meilensteine auf dem Weg zur Marktzulassung der personalisierten Arzneimittel erreicht. Im nächsten Schritt soll nun ihre Wirksamkeit anhand größerer Probandenzahlen bestätigt werden. Viele der dafür gültigen Rahmenbedingungen wurden bereits geschaffen – auch durch unsere Software.

Opcenter im Einsatz

Ein Arbeitstag im digitalen Labor

Die Vorteile der digitalisierten Dokumentation und automatisierten Planung sind bei BioNTech längst nicht mehr aus dem Laboralltag wegzudenken. Machen Sie sich einen Eindruck, wie die tägliche Arbeit mit Opcenter Ex PHA und Opcenter APS in der Praxis aussieht.
Kundenmeinungen

Das gleiche Ergebnis innerhalb einer Sekunde

Unsere Partnerschaft mit BioNTech währt nun schon über zwei Jahre. Dabei stoßen wir laufend auf neue Herausforderungen, die wir immer wieder gemeinsam bewältigen. Lesen Sie selbst, was unsere Kunden über die Zusammenarbeit und unsere Produkte denken.