Standardisierung für die elektrische Ausrüstung von Maschinen

Standardisierung für die elektrische Ausrüstung von Maschinen bietet Anlagenbetreibern und Maschinenherstellern greifbare Vorteile

Entdecken Sie, was Standardisierung im Schaltschrankbau für das elektrische Engineering leisten kann

Bei der Beschaffung von Maschinen und Anlagen orientieren sich Anlagenbetreiber an Normen, Richtlinien und gesetzlichen Vorgaben für die Personen- und Anlagensicherheit. Die Hersteller der elektrischen Ausrüstung haben bei der Einhaltung dieser Vorgaben jedoch Interpretationsspielraum – das kann zu hohem Abstimmungsaufwand führen. Besser ist es, mit einer technischen Spezifikation die Standards für die elektrische Ausrüstung von Maschinen festzulegen, die genau auf die Anforderungen des Betreibers zugeschnitten sind. Das bringt Ihnen Sicherheit und hat auch für die Hersteller von Maschinen handfeste Vorteile.

Kostenvorteile

Mit Standardisierung die Gesamtkosten senken

Standardisierung und das Erstellen von Betreiber-Spezifikationen bedeuten anfangs einen gewissen Aufwand, der sich aber schon während der Entwicklung einer Maschine und über den gesamten Lebenszyklus mehrfach auszahlt.

Das Einsparungspotenzial bei Betriebskosten ist enorm!

Wer nur auf die Anschaffungskosten (CAPEX) schaut, übersieht das große Potenzial von Standardisierung. Über den gesamten Lebenszyklus von Maschinen entstehen hohe Betriebskosten (OPEX), z. B. im Fall von Stillständen oder Lagerhaltungskosten für Ersatzteile, Support, Wartung, etc. Durch Standardisierung können Anlagenbetreiber diese Kosten reduzieren und so trotz höherer Anfangskosten langfristig Geld sparen.

Für die Hersteller bedeuten genaue Betreiber-Spezifikationen, dass sie durch weniger Abstimmungsbedarf effizienter arbeiten können und die Möglichkeit haben, bereits erfolgreich geprüfte Projekte für neue Aufträge wiederzuverwenden. Wir unterstützen sowohl Betreiber als auch Hersteller mit unserer Erfahrung bei der Erstellung von Betreiber-Spezifikationen bzw. bei der optimalen Umsetzung.

Es gibt kein 08/15!

Die Standardisierung der elektrischen Ausrüstung von Maschinen hilft Betreibern wie Herstellern,  Kosten zu senken. Standards sind für alle gemacht, auch für Ihr Unternehmen. Oft handelt es sich um Standards für jedermann. Doch Ihr Unternehmen ist kein durchschnittliches Unternehmen. Siemens und Electrolux präsentieren ein maßgeschneidertes Konzept, wie man eine technische Spezifikation erstellt und umsetzt. Damit der Standard auch für Sie funktioniert.

Kostenersparnis in der Praxis

Mit einem Standardisierungskonzept haben Sie zwar anfänglich höhere Aufwände (erste Anlage eines Maschinenlieferanten), aber im Anschluss kommen deutliche Einsparungspotenziale über die Lebenslaufzeit der Maschinen zum Tragen.

Der Vergleich von Projekten mit und ohne Standardisierung in der Grafik rechts zeigt, dass Lagerhaltungskosten um bis zu 47 % sinken, Software-Kosten fürs Engineering um bis zu 46 % und die Anzahl der Lieferanten um bis 56 %, was zudem den Schulungsbedarf reduziert (Beispielrechnung).

Sofern die Anlagen immer bei den gleichen Maschinenlieferanten bezogen werden, sollten auch die Herstellungskosten der Maschinen sinken, da durch die Standardisierung z. B. kürzere Inbetriebnahme-Zeiten möglich sind. Auch neue Maschinenlieferanten erhalten durch die Standardisierung der elektrischen Ausrüstung eine klare Vorgabe, auf der sie aufsetzen können.

Whitepaper zur Standardisierung der elektrischen Ausrüstung

Im Whitepaper „Betreiber-Spezifikationen für die elektrische Ausrüstung von Maschinen als Ergänzung zu allgemeinen Normen und Richtlinien“ erfahren Sie alles zu Betreiber-Spezifikationen und die Auswirkungen. Es zeigt die Vorteile und Risiken für Hersteller und Betreiber entlang der verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus. Zudem gibt es Tipps, welche Inhalte integriert werden sollten.

Ihr einfacher Einstieg in die Welt der Standardisierung

Musterspezifikation für elektrische Ausrüstungen

Mit der Siemens Musterspezifikation „Engineering Standard für elektrische Ausrüstungen von Maschinen und Anlagen“  haben wir einen nützlichen Leitfaden für Betreiber als auch Hersteller erstellt.

Die Musterspezifikation beschreibt die grundlegenden normativen und technischen Vorschriften und Anforderungen des Auftraggebers für die Beschaffung, Ausführung und den Leistungsumfang von Komponenten, Geräten, Automatisierungstechnik für elektrische Ausrüstungen von Maschinen und Anlagen. Am besten laden Sie sich gleich das Inhaltsverzeichnis herunter, um einen ersten Eindruck vom Umfang der Musterspezifikation zu gewinnen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

 

Standardisierung ist niemals endgültig, denn sie erfordert kontinuierliche Anpassungen an sich ändernde Rahmenbedingungen. Bei diesem stetigen Prozess möchten wir Sie optimal unterstützen.

Wir begleiten Sie auf dem Weg, egal ob Sie neu starten oder ein Update Ihrer bestehenden Spezifikation vornehmen wollen. Kontaktieren Sie uns einfach hierzu.

Experten-Know-how zur Standardisierung

In dieser umfangreichen Sammlung von hilfreichen Dokumenten, Webinaren und Downloads finden Sie wertvolles Wissen rund um das Thema Standardisierung im Schaltschrankbau.