Comic-Mockup des Abzweigkonfigurators im Tia Selection Tool

Schaltschrank Praxistipp

Abzweige auslegen leicht gemacht: Leitungs- und Kurzschlussdimensionierung
Control Panel Design Software in der Offline-Version des TIA Selection Tools

Kostenloser Download

Wie können Sie Abzweige leichter auslegen? Normenkonforme Auswahl der passenden Komponenten nach IEC bzw. UL mit passenden Leitungsquerschnitten und Kurzschlusswerten. Und das jetzt in einer strukturierten Übersicht.

 

Um Drehstromasynchronmotoren für Maschinen sicher zu schalten, müssen nicht nur die passenden Schaltgeräte ausgewählt werden. Die Leitung zum Verbraucher muss ebenfalls den Umgebungsbedingungen angepasst sein, um den Strom in allen Situationen sicher zu führen. Hierzu sind einige Berechnungen nötig, um den passenden Leitungsquerschnitt zu finden und sicherzustellen.

Bisher musste man - ausgehend von der mechanischen Last – über das SIRIUS Projektierungshandbuch oder die Katalogsuche ermitteln, welche Schalt- und Schutzgeräte für den Betrieb des Motors benötigt werden. Anschließend folgte die Suche nach den dazu passenden Varianten mit der korrekten Steuerspannung und Anschlussart sowie die nötigen Hilfskontakte.

 

Das geht nun einfacher, denn mit der Funktion Control Panel Design im TIA Selection Tool finden Sie schnell und sicher die richtigen Schalt- und Schutzgeräte für Ihren Motor – inklusive passendem Zubehör.

Bisher stellen Sie das sicher, indem Sie die passenden Gerätekombinationen wie gewohnt über Produktkataloge, Handbücher, Zertifikate und Normenanforderungen auswählen.

 

Wenn Sie für die Ermittlung der Komponenten unsere Software Control Panel Design nutzen können Sie sicher gehen, dass diese nach den jeweils geltenden Normen (UL508A, NFPA79, IEC 60204-1) dimensioniert werden.

 

Sie enthält  alle wichtigen Anforderungen der IEC- und US-Normenräume, die für die Dimensionierung der elektrischen Komponenten einer Maschine relevant sind. (Inklusive der passenden Leitungsquerschnitte für UL und IEC sowie der relevanten Kurzschlusswerte im Schaltkreis.

Für die Ermittlung des Leitungsquerschnittes sind viele Rahmenbedingungen zu beachten. Beispiele dafür sind Umgebungstemperaturen, Verlegearten und Leitungshäufungen. Außerdem muss die Leitung den Strom sicher unter Überlast und im Kurzschlussfall tragen. Zusätzlich dürfen der Spannungsfall nicht zu groß und der minimale Kurzschlussstrom nicht zu klein sein, damit der Motor sicher geschaltet und im Fehlerfall auch sicher abgeschaltet werden kann.

Letztendlich gibt die Norm IEC 60204-1 die Mindestanforderungen für die elektrische Sicherheit zum Schutz der Maschine, der Antriebe und des Betreibers vor. Häufig müssen jedoch weitere Normen wie die IEC 60364, IEC 61439, IEC 60909 (Kurzschlussberechnungen) oder die VDE 0100 konsultiert werden.

 

Für den US Markt sind die Regeln für die Ermittlung der Leitungsquerschnitte in der UL 508A, NFPA79 und dem NEC erfasst. 

 

Mit Control Panel Design im TIA Selection Tool wird werden der passende Leitungsquerschnitt innerhalb und außerhalb des Schaltschranks auf Knopfdruck ermittelt – und das ganze nach den jeweils gewünschten Normen. Dabei können Parameter wie die Verlegeart, die Häufung oder die Umgebungstemperaturen frei gewählt werden, um die Leitung für die vorherrschenden Bedingungen möglichst optimal auszulegen.

Ja, im Rahmen der Risikobeurteilung der elektrischen Ausrüstung für Maschinen schreibt  die IEC 60204-1 auch die Kurzschlussbetrachtung zwingend vor. Für den US-Markt gibt es hierzu keine speziellen normativen Anforderungen.

 

Übrigens: Control Panel Design im TIA Selection Tool ermittelt die relevanten Kurzschlusswerte automatisch.

Control Panel Design in der Offline-Version des TIA Selection Tools

Kostenloser Download

Sie finden Control Panel Design  in der Offline-Version des TIA Selection Tools. Laden Sie sich dazu das TIA Selection Tool hier herunter.

Erfahren Sie hier mehr dazu:

Link zur CPD Website

Auf einen Blick alle Informationen rund um Normen und Engineering von industriellen Schaltschränken

Sie suchen nach wertvollem Experten-Know-how für Ihren Schaltschrank? Lernen Sie mehr aus White Paper, technischen Handbüchern, Broschüren und Flyern, sehen Sie sich Webinare an oder nutzen Sie unser Angebot an Software Tools für die Elektroplanung.