COMOS Mobile Worker

COMOS Mobile Worker

Die nächste Stufe der Digitalisierung im Feld beginnt

Der COMOS Mobile Worker hebt ihr Maintenance-Management auf die nächste Stufe. Sämtliche Anlageninformationen, aus unterschiedlichsten Quellen wie z.B. ERP, Engineering oder CMS sind jederzeit aktuell verfügbar – über nur eine mobile Lösung.

Kontakt zu unseren Experten?

Sprechen Sie uns an

Anforderungen an die Instandhaltung verfahrenstechnischer Anlagen

Die Instandhaltungs- und Wartungsteams stehen häufig vor dem Problem, dass veraltete Informationen vorliegen. Die Nutzung mehrerer Datensysteme lässt die Gefahr der Inkompabilität steigen. Die darin enthaltenen Daten müssen gebündelt, eingepflegt und unter Umständen kompatibel gemacht werden. Das Finden von Feldgeräten innerhalb der Anlage stellt die Wartungsteams vor Herausforderungen. Dementsprechend kann die Fehlersuche viel Zeit in Anspruch nehmen, woraus Kosten und Aufwand entstehen. Die Dokumentation der Instandhaltung geschieht häufig noch in Papierform. Das macht die Dokumentation nicht nur aufwändiger, es birgt auch die Gefahr von Fehlern und dem Verlust der Dokumente.

Konsolidierung der relevanten Anlageninformationen

Typischerweise fielen bislang zeitaufwendige Nachbearbeitungsprozesse an, die zudem Fehlerquellen darstellten.

Dies vermeidet der Comos Mobile Worker. Die dahinterstehende Server-Lösung vereint die Daten aus den einzelnen Quellen. Dies können Siemens-Tools wie Leitsysteme oder das Comos-CAE-System, aber auch vielfältige andere Systeme von Drittherstellern sein. Der Server fasst sämtliche Informationen, die für den Mitarbeiter im Feld hilfreich sein könnten, zusammen: neben den bereits aufgeführten Daten auch Anlagenfotos, 3D-Modelle von Pumpen, Videos zu einzelnen Wartungsschritten und vieles mehr.

Einfaches Finden von Problemquellen – dank Augmented Realtiy und Navigationsfunktion

Die Augmented Reality- und Navigationsfunktion des COMOS Mobile Workers ermöglicht dem Feldarbeiter das einfache Finden von Feldgeräten und Problemquellen. Auf dem mobilen Endgerät erhält er die Informationen, wo sich das Feldgerät befindet – und wird auf dem schnellsten Wege hinnavigiert. Somit wird gleichzeitig sichergestellt, dass sich der Feldarbeiter an der richtigen Fehlerquelle befindet und schützt ihn vor Fehlern. Je schneller die Fehlerquelle beseitigt werden kann, desto rascher kommt die Anlage wieder in Betrieb und kann ohne Einschränkungen weiterlaufen.

Bidirektionaler Austausch – von der Datenquelle zum COMOS Mobile Worker und wieder zurück

Ein häufiger Anwendungsfall ist das Wechseln eines Bauteils, etwa einer Pumpe, auf Basis eines detaillierten Arbeitsablaufplans. Welches Ventil muss zunächst geschlossen werden? Wo ist die Ersatzpumpe, die zunächst angeworfen werden muss? Diese und weitere Arbeitsschritte gibt der Comos Mobile Worker vor; der Mitarbeiter quittiert jeden Schritt und spiegelt am Schluss zurück, dass die Pumpe ersetzt wurde. So bleiben auch die Daten in den übergeordneten Systemen aktuell. Die bidirektionale Arbeitsweise, durch die jederzeit in den eingebundenen Systemen wie Instandhaltungsmanagement- oder Produktionssystem der aktuelle Zustand korrekt dokumentiert ist, wird auch die Vorbereitung auf Audits erleichtern, was häufig viel Zeit einspart. 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Kontakt

COMOS – Making data work.

Ob im Process Design, Plant Operation oder Process Modernization, ob für das Field Operator Training oder Asset Integrity Management: Mit der integrierten Softwarelösung COMOS sichern Sie sich ein umfassendes Anlagenmanagement.

Kontakt zu unseren Experten?

Sprechen Sie uns an