Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen

Wie sicher sind Cloudlösungen für kritische Infrastrukturen?

Lernen Sie in unserem Webcast mit der EnergieSüdwest Netz GmbH, wie Unternehmen mit einer kritischen Infrastruktur von den Vorteilen der Cloud profitieren können – ohne die Geschäftskontinuität zu gefährden.
Im Dialog mit dem Energieversorger EnergieSüdwest Netz GmbH

Mutig oder heutiger Standard? Wie sicher sind Cloudlösungen für kritische Infrastrukturen?

Kritische Infrastrukturen benötigen einen besonderen Schutz, da Ausfälle zu erheblichen Schäden, wie zum Beispiel nachhaltige Versorgungsengpässe führen können. Der Energieversorger EnergieSüdwest Netz GmbH ist vielen Energieversorgern voraus: Sie haben ihr Netzleitsystem in die Cloud migriert und überwachen ihre Netze künftig über die Cloud. Wie können Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen von den Vorteilen der Cloudlösungen profitieren, ohne dabei die Sicherheit des Betriebs und des Versorgungsgebiets aufs Spiel zu setzen? Das diskutieren Stephan Engel, Chief Cybersecurity Officer für Siemens Deutschland, und die EnergieSüdwest Netz GmbH im gemeinsamen Webcast. 

 

Erhalten Sie Antworten zu folgenden Fragen:

  • Welche Vorteile bieten Cloudlösungen für Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen?
  • Können alle Schutzziele des Energieversorgers erfüllt werden?
  • Welche rechtlichen Grundlagen gilt es für die Informationssicherheit zu beachten, um das Risiko von Cybersangriffen zu minimieren?
  • Wie funktioniert die Migration in die Cloud? 
Exklusive Einblicke

Schauen Sie sich jetzt den Webcast an:



FAQ's

Häufig gestellte Fragen

Klicken Sie auf den Play Button des Videos, um den Webcast zu starten. Nach ca. 30 Sekunden bitten wir Sie sich zu registrieren, um uneingeschränkten Zugang zu erhalten. Mit dem automatischen Aktualisieren Ihres Browsers ist die Registrierung abgeschlossen und Sie haben freien Zugang zum Webcast. Wir wünschen viel Spaß!

Wenn Sie sich für den Webcast registriert haben, aktualisiert sich Ihr Browser automatisch. Danach haben Sie uneingeschränkten Zugang zum Webcast. Eine E-Mail erhalten Sie nicht von uns.