Störlichtbogenschutz planen

Ein Instrument für eine höhere Anlagenverfügbarkeit
Download White Paper!

Kurzer Knall, lange Ausfallzeit

Stromausfälle in Industrie und Infrastruktur können gravierende Folgen haben. Besonders in sensiblen und kritischen Anwendungen wie der Prozessindustrie oder Rechenzentren müssen Betreiber mit hohen Kosten rechnen – je länger die Unterbrechung, desto weitreichender die Auswirkungen. Auch in Infrastrukturanwendungen wie der Energieverteilung kann durch Ausfälle, insbesondere in Gebäuden mit großen Menschenansammlungen, bereits nach wenigen Sekunden Verunsicherung bis hin zu Panik entstehen.

 

Für Betreiber ist die Verfügbarkeit daher ein entscheidendes Gütekriterium einer Anlage. Um den Anforderungen ihrer Kunden diesbezüglich gerecht zu werden, können Planer die Anlage gezielt gegen Störereignisse wappnen, die die Verfügbarkeit in hohem Maße beeinträchtigen. Dazu gehören auch Störlichtbögen. Sie treten zwar relativ selten auf, können aber zu schweren Schäden an der Anlage und Ausfallzeiten von mehreren Monaten führen.

 

Dieses White Paper gibt Planern einen Überblick über Maßnahmen, die das Entstehungsrisiko eines Störlichtbogens reduzieren und seine Auswirkungen begrenzen. Ein wirksamer Schutz der Anlage gegen Störlichtbögen ist gleich doppelt effektiv: Er erhöht die Verfügbarkeit der Anlage beim Betreiber und trägt gleichzeitig zum Personenschutz bei.