Migration – und keiner hat’s gemerkt

Umstellung auf Desigo CC bei Rupp + Hubrach in Bamberg im laufenden Betrieb – dank einem klugen Konzept und einer Rückfallebene. #CreatingPerfectPlaces
Möchten Sie mehr erfahren?

Download Referenzflyer

Gebäudemanagement für Rupp + Hubrach in Bamberg

Nachhaltigkeit als Maßstab der Modernisierung

Der bayerische Brillenhersteller Rupp + Hubrach ist ein renommiertes Unternehmen seiner Branche. Rund 360 Mitarbeiter sind auf Brillengläser, deren Veredelungen und das dazugehörige Dienstleistungsangebot spezialisiert. Hauptproduktionsstätte und Kunden-Servicecenter sind in Bamberg. Rupp + Hubrach denkt beim Gebäudebetrieb nachhaltig: Das Unternehmen gehört zum Umweltpakt Bayern und wurde für seine Prozesskälte-Lösung ausgezeichnet.

Herausforderung

Vertrauen in Kompetenz – das verbindet Rupp + Hubrach und uns seit vielen Jahren. Die Gebäudeautomation des Standorts Bamberg wird gemeinsam kontinuierlich und technisch anspruchsvoll ausgebaut. Immer wieder werden Hard- und Software an die fortschreitenden Technik- und Entwicklungsstandards angepasst. Jetzt löste die neue Gebäudemanagementplattform Desigo CC das Gebäudeleitsystem Siclimat X ab. Im laufenden Betrieb.

Lösung

Gefragt war für Rupp + Hubrach eine Lösung mit „Netz und doppeltem Boden“. Erster Schritt: die genaue Analyse des bestehenden Gebäudemanagementsystems. In Schritt zwei wurde gemeinsam mit dem Kunden ein Migrationsplan entwickelt. Ziel war, die Datenpunkte mit allem Drum und Dran geordnet nach Rang- und Reihenfolge zu überführen. Im dritten Schritt griffen spezielle Migrationstools für den Umstieg auf Desigo CC. Damit die Automationsstationen unterbrechungsfrei funktionierten, diente das bestehende Siclimat X-System als Rückfallebene. So arbeiteten Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen während der Umstellung reibungslos weiter.

Nutzen

Der nächste technologische Schritt im Gebäudemanagement ist geschafft: Mit Desigo CC hat Rupp + Hubrach die Plattform für die optimale Steuerung und Regelung sämtlicher Gebäudetechniksysteme. Damit verbunden: mehr Effizienz – und die Option auf unser umfangreiches Serviceleistungsportfolio. Zum Beispiel Remote-Unterstützung oder digitale, regelbasierte und automatisierte Datenanalyse mit Navigator. Der Standort Bamberg gewinnt an Investitions-, IT- und Betriebssicherheit und ist jetzt ein perfekter Ort für die Produktion hochwertiger Brillen.

Neueste Technik garantiert Betriebssicherheit