Wie ist der Zustand Ihres DCS-Systems? Ein Audit gibt Aufschluss!

SIMATIC System Audit

Höchste Produktivität und Wirtschaftlichkeit bei komplexer werdenden Anlagen und steigendem Kostendruck, das sind die Kernanforderungen an SIMATIC Automatisierungssysteme. Immer wichtiger werden Abstimmung der Produkte, Verfügbarkeit und Servicefähigkeit. Ein SIMATIC System Audit liefert die essenzielle Basis für Konzeption von Servicestrategien und effiziente Umsetzung von Modernisierungen.

Erfahren Sie mehr!

Kontakt

Klärung des Anlagenzustands und der Servicefähigkeit

Ein SIMATIC System Audit schafft grundsätzlich Klarheit über den aktuellen Zustand und die Servicefähigkeit des SIMATIC-Automatisierungssystems.

 

Auch wenn keine aktuellen Probleme vorliegen, ist die Durchführung eines System Audit als Basis für zukünftige Service-Strategien, Upgrades oder Lifecycle-Serviceverträge empfehlenswert.

 

Das Audit ermöglicht einen detaillierten Einblick in die Qualität der Projektierung und des aktuellen Zustandes eines SIMATIC PCS 7 / neo Systems oder eines WinCC basierten SCADA-Systems mit unterlagerter SIMATIC S7 Ebene.

Modulare Struktur des SIMATIC System Audits

Die modulare Struktur eines SIMATIC System Audits ermöglicht die differenzierte Beurteilung unterschiedlichster Systemkonfigurationen und

Plattformen: physikalisch und virtuell. Grundlage für alle Module ist ein „Detailed System Check“. Hier wird der Produkt Lifecycle Status der eingesetzten Siemens Produkte bewertet und die generelle Service- bzw. Upgrade-Fähigkeit abgeleitet. Je nach Modul, folgt ein „Upgrade Check“, ein „ Conformance Check“ oder ein „PCS neo Readiness Check“.

 

Die Ergebnisse der durchgeführten Audits werden in einem Report dokumentiert, identifizierte Probleme bzw. Abweichungen zu bestehenden Standards verdeutlicht.

Der Report gibt konkrete Hinweise und Empfehlungen zur Wiederherstellung der Service- und Upgrade-Fähigkeit.

Die Analyse eines SIMATIC PCS 7-Systems zur Beurteilung des Anlagenzustandes dient als Basis zur

  • Entscheidung für Systemerweiterungen
  • Entwicklung von Service-Strategien
  • Erhöhung der generellen Systemverfügbarkeit

Die Analyse eines WinCC-basierten SCADA-Systems überprüft und bewertet die Komponenten der System-Konfiguration entsprechend den gewünschten Prüfschwerpunkten (Audit-Fokus).

 

Audit-Ziel:

  • Analyse des Systems mit möglichst vollständiger Identifikation potenzieller Risiken
  • Definition von geeigneten Maßnahmen zur generellen Erhöhung der Systemverfügbarkeit bzw. zur Erreichung des Sollzustandes

Das Modul „DCS Upgrade Study“ ist ein spezialisiertes Service-Modul zur Vorbereitung eines SIMATIC PCS 7 System-Upgrade-Projekts.

 

Grundlegende Themen in diesem Modul sind die Beurteilung der Servicefähigkeit und des aktuellen Systemzustands auf Basis des Service-Moduls „Audit DCS/SCADA Status“. Der Prüfschwerpunkt wird jedoch verstärkt auf die Upgrade-/Update-Fähigkeit gesetzt.

 

Audit-Ziel:

  • Analyse des Systems mit möglichst vollständiger Identifikation potenzieller Risiken
  • Detaillierte Vorbereitung eines SIMATIC PCS 7 System-Upgrades

Der Lifecycle Conformance Report als Ergebnis des Conformance Check enthält insbesondere Aussagen zu vertraglichen Aspekten, die in Vorbereitung eines Vertragsabschlusses zu berücksichtigen sind, z.B. Maßnahmen zur Wiederherstellung der langfristigen Servicefähigkeit bzw. der Upgrade-Fähigkeit. Diese Maßnahmen sollten vor Vertragsabschluss umgesetzt werden, andernfalls kann es ggf. zu entsprechenden Ausschlüssen im Vertrag führen.

 

Audit-Ziel:

  • Vorbereitung eines langfristigen SIMATIC PCS 7 Lifecycle Servicevertrages mit bis zu 15 Jahren Laufzeit

Das Modul „PCS neo Readiness“ fokussiert sich ausschließlich auf die Prüfung von Rahmenbedingen für eine Evolution eines bestehenden SIMATIC PCS 7 Systems nach SIMATIC PCS neo.

 

Auf Basis der PCS 7 Engineering-Daten erfolgt eine Analyse der im Projekt verwendeten SIMATIC PCS 7 Funktionen und deren Umsetzung im Projekt im Hinblick auf eine Realisierung der Funktionen auf Basis von SIMATIC PCS neo.
Zusätzlich werden alle im SIMATIC PCS 7 Projekt eingesetzten Hardware-Komponenten bzgl. der Kompatibilität zu SIMATIC PCS neo überprüft.

 

Audit-Ziel:

  • Evaluierung der Rahmenbedingungen und erforderlicher Maßnahmen für die Evolution eines SIMATIC PCS 7 Projekts nach SIMATIC PCS neo.

Profitieren Sie vom SIMATIC System Audit

Nachhaltige Sicherstellung der Servicefähigkeit – mit skalierbaren Serviceverträgen

Definierte Serviceelemente und vertragsspezifische Parameter bilden die Bestandteile eines modularen Lifecycle Servicevertrags. Auswahl und Festlegung erfolgen in Zusammenarbeit mit Ihnen und orientieren sich an Ihren Anforderungen und den erforderlichen Instandhaltungskonzepten.

 

 

Vorteile auf einen Blick

 

  • Langfristiger Investitionsschutz
  • Planbarkeit der Modernisierungs- und Instandhaltungskosten zum Zeitpunkt der Investition (Laufzeit von bis zu 15 Jahren; TCO)
  • Verfügbarkeit der Anlage steigern durch verbindliche Antrittszeiten (Service, Ersatzteilversorgung, vorbeugende Wartung)
  • Know-how des Herstellers des Automatisierungssystems
  • Sicherstellung der Servicefähigkeit durch Ersatzteillieferfähigkeit, Support-Services, Software- und Vertragssupport über die Lebensdauer der Anlage
  • Projektmanagement aus einer Hand

 

Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis

Weltweit setzen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen auf unser umfassendes Angebot an Serviceleistungen für die Prozessautomatisierung.

Download, Support

Hier haben wir für Sie weitere Informationen und Angebote rund um unser Serviceportfolio für die SIMATIC PCS 7 Leitsysteme zusammengestellt.

Kontakt zu unseren Service-Experten

Ob einzelne Serviceleistung oder umfassendes Lifecycle-Paket: Unsere Experten stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.