The Move Newscenter - Immer aktuell

Gebäude     Highlights     Lage     Arbeitswelten     ESG     Newscenter

back to The Move

News und nützliche Infos

Immer auf dem Laufenden bleiben und alle wichtigen Infos auf den ersten Blick finden

The Move – unser Name ist Programm und Fortschritt ist Teil unserer DNA. Im Newsbereich halten wir Sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden. Die Bereiche Downloads und Galerie bieten Ihnen zusätzlich die wichtigsten Infos kompakt auf einen Blick: Renderings, Lagepläne und vieles mehr zum Entdecken und Herunterladen.
Kurz, aber informativ

Alle News zusammengefasst

Baufortschritt

Nachdem der Hochbau des ersten Gebäudes des Büroensembles, The Move Orange, abgeschlossen wurde, konnte bereits Ende letzten Jahres zielstrebig der Innenausbau in Angriff genommen werden. Auf vollen Touren arbeiten jetzt die verschiedensten Gewerke abwechselnd in den einzelnen Stockwerken, so dass schon bald 12.000 Quadratmeter Bürofläche im Gebäude Orange für die Vermietung bereitstehen.


Ganz im Sinne von Lean Construction sind alle Arbeiten genau aufeinander abgestimmt, was einen reibungslosen und schnellen Ausbau garantiert. Die Bauaufzüge an der Außenfassade sorgen für den schnellen Materialtransport ins Gebäude. Böden werden verlegt, Trockenbauwände eingezogen, Rohre für Sanitäreinrichtungen und die Wärme- und Kälteversorgung eingebaut sowie Maler-, Fliesen- und Elektroarbeiten ausgeführt. Der Ausbau der Brandschutz-, IT- und Datentechnik läuft ebenfalls bereits. Nach dem Innenausbau dürfen sich unsere Mieter auf innovative und hochflexible Büro- und Gemeinschaftsflächen freuen – optimale Grundlage für erfolgreiche Arbeit in unserer neuen Bürowelt.

Ab sofort gehen die Bauarbeiten zu The Move noch schneller voran. Mit Herbstbeginn wird auf der Baustelle in Frankfurt-Gateway Gardens rund um die Uhr gearbeitet: 24-Stunden am Tag, fünf Tage die Woche. Dank der modularen Bauweise, die bei The Move zum Einsatz kommt, ist das Büro-Ensemble bereits deutlich in die Höhe gewachsen. Eine Woche pro Stockwerk – fixer geht kaum. Der Kniff dabei: Für die beiden Gebäude wurde in der Planungsphase ein digitaler Zwilling erstellt und der gesamte Bauablauf detailliert digital geplant. Alle benötigten Bauelemente werden zudem in Fabriken vorgefertigt, auf die Baustelle verbracht und dort passgenau zusammengesetzt. Das spart Zeit im Bauprozess – und auch CO2. Durch die Aufnahme des 24-Stunden-Betriebs wird der Bauprozess nun nochmals beschleunigt. Und wenn alles weiter so klappt wie geplant, wird bereits im Frühjahr Richtfest gefeiert. 

Nicht dabei gewesen bei der Grundsteinlegung von The Move in Frankfurt Gateway Gardens? Kein Problem: Unser "Best of" Video hat die schönsten Momente für immer eingefangen.

Das neue Bauschild für das Neubauprojekt The Move steht. Damit bekommt das Gebäude nicht nur einen Namen sondern auch ein Gesicht. Passant:innen, die sich in Gateway Gardens aufhalten, werden aber nicht nur das 7x4 Meter große Schild neu entdecken, denn auch der Bauzaun hat einen frischen Anstrich erhalten. Auf über 143 Metern lässt sich das Vorhaben The Move bestaunen. Wer sich nicht selbst vor Ort davon überzeugen kann, hier gibt es ein paar Bilder. 

Der Siemens Neubau The Move wird von Goldbeck in Systembauweise erstellt. Dadurch finden große Teile des Bauprozesses nicht auf der Baustelle statt. Sobald die modularen Bauelemente auf der Baustelle angelangt sind, werden sie dort mit dem Kran vom Fahrzeug direkt an den Einbauort gehoben. Die einzelnen Bauelemente sind dabei bis zu 18 Tonnen schwer und benötigen für eine sichere und effiziente Montage entsprechend große Kräne. Und zwar mit Deutschlands Größten: Mit einer Höhe von 46 bis 73 Meter stehen drei Schwergewichte mitten im Rohbau, solange bis sie wieder aus der Baustelle gehoben werden.

Update von der Baustelle: 180 Bohrpfähle stützen ab sofort die Baugrube für The Move in Gateway Gardens. Dafür wurde vorab eine ganze Schiffsladung Sand aus der Baugrube gehoben: 50.000 Kubikmeter, um genau zu sein. Besondere Vorsicht galt es bei einer zentralen Wasserleitung für Frankfurt walten zu lassen, die schnurstracks durch das Baugrundstück verläuft. Zur Sicherung der „Hessenwasserleitung“ wurde der Erdwall durch Bohrpfähle gesichert und geschützt. 

Wer mag, der kann: Ab sofort können Interessierte die Bauarbeiten an dem Neubauvorhaben von Siemens Real Estate (SRE) in Gateway Gardens live miterleben. Denn heute geht eine Webcam in Betrieb, die im Minutentakt Bilder von der Baustelle sendet. Langweilig? Alles andere als das: Momentan ist der Erdaushub in vollem Gange, und die Baugrube – eine der größten in Gateway Gardens – wird jeden Tag gewaltiger. Und das ist erst der Anfang, denn bald schon fangen die Tiefbauarbeiten an, und dann kommt so richtig Bewegung auf die Baustelle. Regelmäßig reinschauen lohnt sich unbedingt!

Kurz vor Jahresende haben die Bauarbeiten für das Neubau-Ensemble von Siemens im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens begonnen. In unmittelbarer Nähe zum internationalen Flughafen Frankfurt errichtet Siemens Real Estate, das Immobilienunternehmen des Konzerns, ein Büro-Ensemble aus zwei Gebäuden mit einer Bürofläche von insgesamt rund 35.000 Quadratmetern. Im Erdgeschoß des größeren Gebäudes befindet sich ein großzügiges Foyer mit zentralem Empfangsbereich und einem breiten Angebot an innovativ gestalteten Gemeinschaftsflächen, die den Mietern beider Gebäude als Ergänzung ihrer individuellen Mietflächen zur Verfügung stehen. Zu dem Gebäude-Ensemble gehören außerdem zwei Tiefgeschosse mit rund 330 Stellplätzen. 

Vermarktung

Premiere Grundsteinlegung: „The Move“ gibt’s jetzt auch als Film. Mit viel Emotion und noch mehr Bewegung.

Zum Auftakt der Vermarktung ihres Neubauvorhabens in Gateway Gardens hat SRE eine Roadshow mit zahlreichen Maklerhäusern Frankfurts gestartet. Die insgesamt neun Veranstaltungen werden gemeinsam mit BNP Paribas Real Estate durchgeführt, die die Vermarktung im sogenannten Lead Mandat federführend begleiten. Ziel der jeweils etwa 2-stündigen Veranstaltungen ist es, das Projekt und das Mietangebot den Maklerhäusern vorzustellen und somit eine breite Marktansprache aus erster Hand zu erzielen. Aufgrund der Pandemie werden alle Termine rein virtuell durchgeführt. 

Siemens Real Estate (SRE) RE hat BNP Paribas Real Estate als Lead-Makler für die Vermarktung ihres Büro-Ensembles im neuen Frankfurter Stadtquartier Gateway Gardens beauftragt. SRE errichtet dort zwei Gebäude mit rund 35.300 Quadratmetern Mietfläche. Hiervon bietet SRE rund 20.000 Quadratmeter Bürofläche externen Unternehmen zur Anmietung an; rund 15.000 Quadratmeter wird die Siemens-Niederlassung Frankfurt belegen. Die Vermarktung der Flächen wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 starten. 

 

Gateway Gardens

Das Team von The Move durfte sich einmal mehr über interessierten Besuch freuen. Eine Gruppe von Immobilienexperten des Aufbaustudiengangs „Immobilienökonomie“ der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, eine der führenden privaten Wirtschaftsuniversitäten Deutschlands, nutzte im Zuge einer Exkursion nach Gateway Gardens die Gelegenheit sich intensiv über das innovative Büroensemble zu informieren. Nach Ausführungen über die Entwicklung des Areals und die zukünftigen Perspektiven startete ein Rundgang über das weitläufige Gelände zu verschiedenen Highlights. Dabei machten sich die zahlreichen Teilnehmenden ein umfassendes Bild von The Move und den Besonderheiten der zwei Gebäude. Neben dem innovativen Flächenkonzept interessierten sich die Immobilienexperten vor allem auch für die umfangreichen Nachhaltigkeitsmaßnahmen zur CO₂-Reduktion und den barrierefreien Ansatz des Ensembles.

Gemeinsam mit dem Frühling kommen auch wieder interessierte Besucher auf die Baustelle von The Move. Im Rahmen einer Exkursion der „Young Leaders“ des Urban Land Institute zu Frankfurts neuestem Stadtteil Gateway Gardens, durfte eine Besichtigung von The Move nicht fehlen. Das Urban Land Institute ist eine weltweite Forschungs- und Bildungsorganisation, die sich vor allem der nachhaltigen Entwicklung und Nutzung von Städten widmet, um die Verbesserung der Lebensqualität stetig weiter voranzutreiben.


Nach einem Vortrag zum städtebaulichen Modell des aufstrebenden Areals ging es für die rund 20 Teilnehmenden direkt zu The Move, dessen Bau über die letzten Wochen und Monate hinweg enorme Fortschritte gemacht hat. General Manager Christian Kriwan präsentierte die Besonderheiten der Bürogebäude: Ein stimmiges ganzheitliches Konzept, zukunftsweisenden Arbeitswelten mit hochflexiblen Büroräumen, multifunktionale Gemeinschaftsflächen zum Arbeiten und Zusammenkommen, eine Konferenzarena mit modernster Tagungstechnik sowie die umfangreichen Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit. Das ganze Team von The Move freut sich über das große Interesse und die Begeisterung für das Projekt. Und schon bald steht ein weiterer Meilenstein an: Der Rohbau steht kurz vor dem Abschluss und das Richtfest rückt in greifbare Nähe...

Zum Jahresende wünscht The Move frohe, stille, friedliche, schöne, glückliche, entspannte, besinnliche, wundervolle und märchenhafte Feiertage und sagt allen, die uns im vergangenen Jahr begleitet haben: Danke.

 

Alles Gute für das neue Jahr - bleiben Sie gesund und in Bewegung!

Inklusion ist ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Siemens. Daher haben wir uns auch in diesem Jahr am 3. Dezember wieder am internationalen „Purple Light Up Day“ beteiligt. Der Tag setzt weltweit ein Zeichen für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und es wurden insgesamt 47 Unternehmensstandorte in 20 Ländern in Lila, der Farbe für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, beleuchtet. Unser Engagement für Inklusion spiegelt sich auch besonders bei The Move wider. Denn hier wurden die Grundsätze des barrierefreien Bauens bereits in der Planungsphase berücksichtigt und alle Bereiche des Bürokomplexes optimal an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen angepasst. „Mit diesem umfassenden Maßnahmenpaket gehen wir weit über das hinaus, was gesetzlich vorgeschrieben und am Markt üblich ist“, sagt Zsolt Sluitner, CEO bei Siemens Real Estate. „The Move setzt damit eindeutig ein Zeichen bei inklusivem Bauen.“

Die Baustelle von The Move wird zu einem wahren Besuchermagnet. Nach Stippvisiten der Metropolitan School Frankfurt und der Immobilienzeitung waren in den letzten Monaten auch mehrere Delegationen der IHK Frankfurt am Main und IHK Darmstadt Rhein Main Neckar im Rahmen von Fachexkursion zu Frankfurts neuesten Stadtteil Gateway Gardens zu Gast. Neben geschichtlichen Streifzügen zur Entwicklung und Rundgängen durch den Stadtteil standen natürlich auch Besuche von The Move auf dem Programm. Die zahlreichen Teilnehmenden konnten sich dabei von dem zukunftsweisenden Konzept überzeugen und einen Blick auf den Baufortschritt von Frankfurts innovativsten Bürogebäuden werfen.

Wissbegieriger Besuch bei The Move in Gateway Gardens! Im Rahmen einer Exkursion von 32 Schüler:innen zweier 5. Klassen der Metropolitan School Frankfurt und ihren Begleitpersonen zum neuen Stadtteil Gateway Gardens durfte ein exklusiver Besuch auf der Baustelle von The Move nicht fehlen. General Manager Christian Kriwan von Siemens Real Estate und Kollegen:innen von Goldbeck standen den wissbegierigen Kids Rede und Antwort. Nach einer professionellen Einkleidung mit Bauhelm und Sicherheitsweste folgte eine allgemeine Vorstellung des Gebäude-Ensembles inklusive virtuellem Standortrundgang anhand eines 3D-Modells. Anschließend startete die eigentliche Baustellenbesichtigung mit einem Blick auf die Rohbauarbeiten zur Tiefgarage und einer Erläuterung des innovative Fertigteilebaus beim Hochbau mit all seinen Facetten. Die Lego-Experten unter den Schülern konnten sich dabei sofort in die Systembauweise hineinversetzen und mit den Profis fachsimpeln. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer auch von den aktuell höchsten Kranen Deutschlands, die sich auf der Baustelle von The Move befinden, um die modularen Bauelemente direkt an ihren Einbauort zu heben. Abschließend stand noch eine gemeinsame Stärkung an – selbstverständlich alles unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften – bevor es für die Schüler:innen wieder mit viel Informationen im Gepäck zur nächsten Station ihrer Erkundungstour durch Gateway Gardens ging.

Tolle Nachricht für alle Mieter und Besucher in Gateway Gardens: Der Stadtteil wird künftig über eine eigene Brücke mit dem Flughafen Frankfurt verbunden. Für Fußgänger und Fahrradfahrer wird der Weg zwischen Gateway Gardens und dem Terminal 2 dadurch um bis zu zehn Minuten kürzer. Derzeit müssen Fahrradfahrer noch die mehrspurige Straße am Flughafen umfahren und an sechs Ampeln halten – das ist dann Vergangenheit. Die Fertigstellung der von der Bunderegierung mit drei Millionen Euro geförderten Brücke ist für Ende 2023 vorgesehen. Es wird erwartet, dass künftig bis zu 10.000 Pendler täglich die Überquerung per Rad nutzen.

 

Pressemitteilungen

Mit dem Richtfest hat The Move den nächsten großen Meilenstein erreicht. Rund 300 Gäste feierten den Anlass auf der Baustelle in Gateway Gardens. 

Strahlendes Wetter, strahlende Gäste, nächster Move: Rund vier Wochen nach dem Start der Hochbauarbeiten legt Bauherr SRE den Grundstein für ihr neues Büro-Ensemble in Gateway Gardens.  

Im Frankfurter Stadtquartier Gateway Gardens geht es rasant voran: Die Hochbauphase der zwei Gebäude von The Move beginnt. Dabei setzt Siemens auf modulare Bauelemente, die das Ensemble nicht nur schnell, sondern auch effizient und nachhaltig wachsen lassen. 

Rund vier Monate nach Baubeginn startet die Vermarktung des Büro-Ensembles „The Move“. Der aus zwei Gebäuden bestehende Bürokomplex im neuen Frankfurter Stadtquartier Gateway Gardens bietet auf rund 35.000 Quadratmetern individuell teilbare, hochflexible Büroflächen sowie ein breites Angebot an Gemeinschaftsflächen mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Infos kompakt

Renderings, Lagepläne und vieles mehr

Alles was Sie brauchen gibt’s hier zum Stöbern, Finden und Herunterladen.
Bildergalerie

Lassen Sie sich inspirieren