The Move News - Immer aktuell

Gebäude     Highlights     Lage     Arbeitswelten     News     Mediathek

back to The Move

News & Presseinformationen

Immer auf dem Laufenden bleiben

The Move - unser Name ist Programm und Fortschritt Teil unserer DNA. Hier halten wir Sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Alle Informationen auf einen Blick

Kurz, aber informativ

Alle News zusammengefasst

Baufortschritt

Nicht dabei gewesen bei der Grundsteinlegung von The Move in Frankfurt Gateway Gardens? Kein Problem: Unser "Best of" Video hat die schönsten Momente für immer eingefangen.

Das neue Bauschild für das Neubauprojekt The Move steht. Damit bekommt das Gebäude nicht nur einen Namen sondern auch ein Gesicht. Passant:innen, die sich in Gateway Gardens aufhalten, werden aber nicht nur das 7x4 Meter große Schild neu entdecken, denn auch der Bauzaun hat einen frischen Anstrich erhalten. Auf über 143 Metern lässt sich das Vorhaben The Move bestaunen. Wer sich nicht selbst vor Ort davon überzeugen kann, hier gibt es ein paar Bilder. 

Der Siemens Neubau The Move wird von Goldbeck in Systembauweise erstellt. Dadurch finden große Teile des Bauprozesses nicht auf der Baustelle statt. Sobald die modularen Bauelemente auf der Baustelle angelangt sind, werden sie dort mit dem Kran vom Fahrzeug direkt an den Einbauort gehoben. Die einzelnen Bauelemente sind dabei bis zu 18 Tonnen schwer und benötigen für eine sichere und effiziente Montage entsprechend große Kräne. Und zwar mit Deutschlands Größten: Mit einer Höhe von 46 bis 73 Meter stehen drei Schwergewichte mitten im Rohbau, solange bis sie wieder aus der Baustelle gehoben werden.

Update von der Baustelle: 180 Bohrpfähle stützen ab sofort die Baugrube für The Move in Gateway Gardens. Dafür wurde vorab eine ganze Schiffsladung Sand aus der Baugrube gehoben: 50.000 Kubikmeter, um genau zu sein. Besondere Vorsicht galt es bei einer zentralen Wasserleitung für Frankfurt walten zu lassen, die schnurstracks durch das Baugrundstück verläuft. Zur Sicherung der „Hessenwasserleitung“ wurde der Erdwall durch Bohrpfähle gesichert und geschützt. 

Wer mag, der kann: Ab sofort können Interessierte die Bauarbeiten an dem Neubauvorhaben von Siemens Real Estate (SRE) in Gateway Gardens live miterleben. Denn heute geht eine Webcam in Betrieb, die im Minutentakt Bilder von der Baustelle sendet. Langweilig? Alles andere als das: Momentan ist der Erdaushub in vollem Gange, und die Baugrube – eine der größten in Gateway Gardens – wird jeden Tag gewaltiger. Und das ist erst der Anfang, denn bald schon fangen die Tiefbauarbeiten an, und dann kommt so richtig Bewegung auf die Baustelle. Regelmäßig reinschauen lohnt sich unbedingt!

Kurz vor Jahresende haben die Bauarbeiten für das Neubau-Ensemble von Siemens im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens begonnen. In unmittelbarer Nähe zum internationalen Flughafen Frankfurt errichtet Siemens Real Estate, das Immobilienunternehmen des Konzerns, ein Büro-Ensemble aus zwei Gebäuden mit einer Bürofläche von insgesamt rund 35.000 Quadratmetern. Im Erdgeschoß des größeren Gebäudes befindet sich ein großzügiges Foyer mit zentralem Empfangsbereich und einem breiten Angebot an innovativ gestalteten Gemeinschaftsflächen, die den Mietern beider Gebäude als Ergänzung ihrer individuellen Mietflächen zur Verfügung stehen. Zu dem Gebäude-Ensemble gehören außerdem zwei Tiefgeschosse mit rund 330 Stellplätzen. 

Vermarktung

Premiere Grundsteinlegung: „The Move“ gibt’s jetzt auch als Film. Mit viel Emotion und noch mehr Bewegung.

Zum Auftakt der Vermarktung ihres Neubauvorhabens in Gateway Gardens hat SRE eine Roadshow mit zahlreichen Maklerhäusern Frankfurts gestartet. Die insgesamt neun Veranstaltungen werden gemeinsam mit BNP Paribas Real Estate durchgeführt, die die Vermarktung im sogenannten Lead Mandat federführend begleiten. Ziel der jeweils etwa 2-stündigen Veranstaltungen ist es, das Projekt und das Mietangebot den Maklerhäusern vorzustellen und somit eine breite Marktansprache aus erster Hand zu erzielen. Aufgrund der Pandemie werden alle Termine rein virtuell durchgeführt. 

Siemens Real Estate (SRE) RE hat BNP Paribas Real Estate als Lead-Makler für die Vermarktung ihres Büro-Ensembles im neuen Frankfurter Stadtquartier Gateway Gardens beauftragt. SRE errichtet dort zwei Gebäude mit rund 35.300 Quadratmetern Mietfläche. Hiervon bietet SRE rund 20.000 Quadratmeter Bürofläche externen Unternehmen zur Anmietung an; rund 15.000 Quadratmeter wird die Siemens-Niederlassung Frankfurt belegen. Die Vermarktung der Flächen wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 starten. 

 

Gateway Gardens

Wissbegieriger Besuch bei The Move in Gateway Gardens! Im Rahmen einer Exkursion von 32 Schüler:innen zweier 5. Klassen der Metropolitan School Frankfurt und ihren Begleitpersonen zum neuen Stadtteil Gateway Gardens durfte ein exklusiver Besuch auf der Baustelle von The Move nicht fehlen. General Manager Christian Kriwan von Siemens Real Estate und Kollegen:innen von Goldbeck standen den wissbegierigen Kids Rede und Antwort. Nach einer professionellen Einkleidung mit Bauhelm und Sicherheitsweste folgte eine allgemeine Vorstellung des Gebäude-Ensembles inklusive virtuellem Standortrundgang anhand eines 3D-Modells. Anschließend startete die eigentliche Baustellenbesichtigung mit einem Blick auf die Rohbauarbeiten zur Tiefgarage und einer Erläuterung des innovative Fertigteilebaus beim Hochbau mit all seinen Facetten. Die Lego-Experten unter den Schülern konnten sich dabei sofort in die Systembauweise hineinversetzen und mit den Profis fachsimpeln. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer auch von den aktuell höchsten Kranen Deutschlands, die sich auf der Baustelle von The Move befinden, um die modularen Bauelemente direkt an ihren Einbauort zu heben. Abschließend stand noch eine gemeinsame Stärkung an – selbstverständlich alles unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften – bevor es für die Schüler:innen wieder mit viel Informationen im Gepäck zur nächsten Station ihrer Erkundungstour durch Gateway Gardens ging.

Tolle Nachricht für alle Mieter und Besucher in Gateway Gardens: Der Stadtteil wird künftig über eine eigene Brücke mit dem Flughafen Frankfurt verbunden. Für Fußgänger und Fahrradfahrer wird der Weg zwischen Gateway Gardens und dem Terminal 2 dadurch um bis zu zehn Minuten kürzer. Derzeit müssen Fahrradfahrer noch die mehrspurige Straße am Flughafen umfahren und an sechs Ampeln halten – das ist dann Vergangenheit. Die Fertigstellung der von der Bunderegierung mit drei Millionen Euro geförderten Brücke ist für Ende 2023 vorgesehen. Es wird erwartet, dass künftig bis zu 10.000 Pendler täglich die Überquerung per Rad nutzen.