Technopark News

Immer gut informiert!

News zu unseren Technoparks

Was tut sich Neues im Siemens Technopark Ruhstorf, welche Firmen sind vor Ort und welche Flächen stehen aktuell zur Vermietung? Dies und vieles mehr erfahren Sie ab sofort auf der neuen Website: 

 

www.siemens.com/technopark-ruhstorf

Bei der aktuellen Kundenzufriedenheitsbefragung (CSS) von Siemens Real Estate (SRE) haben die vier Siemens Technoparks Spitzenwerte erreicht. Mieter konnten auf einer Skala von 1 (schlechtester Wert) bis 10 (bester Wert) bewerten, wie sie mit den Leistungen von SRE zufrieden sind. Die Technoparks erreichten dabei ein Gesamtergebnis von satten 8,2 Punkten; weltweit über alle Siemens-Standorte lag das Ergebnis bei 7.7 Punkten.

 

Besonders zufrieden waren die Mieter mit der Kundenorientierung, dem Verständnis für die Anforderungen des Geschäfts und der fachlichen Kompetenz der Technopark-Mitarbeiter, für diese drei gab es explizites Lob. Eine Schippe mehr wünschen sich unsere Technopark-Mieter dagegen bei den angebotenen Dienstleistungen: Hier könnte das Angebot nach Meinung der Befragten noch etwas vielfältiger sein.

 

Das beste Einzelergebnis konnte der Siemens Technopark Ruhstorf für sich verbuchen: 9,1 Punkte war den befragten Firmen der unermüdliche Einsatz der Technopark-Mitarbeiter für „ihre“ Kunden wert. Ein wirklich bemerkenswertes Ergebnis, denn Revitalisierung und Aufwertung des Standorts sind in vollem Gange und Abriss-, Bau- und Umgestaltungsarbeiten mit allen damit verbundenen Begleiterscheinungen an der Tagesordnung. Umso mehr freut sich das Ruhstorf-Team über das ausgezeichnete Resultat.

 

Die Ergebnisse der Befragung werden nun detailliert ausgewertet und konkrete Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der Kundenzufriedenheit festgelegt. SRE führt die CSS seit rund zehn Jahren regelmäßig bei den Siemens-Einheiten durch. In diesem Jahr wurden erstmalig auch externe Mieter in den Siemens Technoparks von SRE um ihre Meinung gebeten.   

Viele Jahre führten Gewerbeparks ein Schattendasein auf dem Markt für Gewerbeimmobilien. Jetzt erleben sie ein beeindruckendes Comeback und gehören bei Nutzern und Investoren zu den begehrtesten Immobilienarten. Dies belegt die eben erschienene Studie zu Gewerbeparks der „Initiative Unternehmensimmobilien“. Danach flossen 2019 fast 1,2 Milliarden Euro Transaktionsvolumen in Gewerbeparks, rund 40 Prozent des gesamten Investitionsvolumens im deutschen Markt für Unternehmensimmobilien. Auch das Angebot steigt: 2019 wurde ein Neubauvolumen von rund 210.000 Quadratmeter erreicht – Rekordniveau.

 

Mit der Gründung von vier Siemens Technoparks in Erlangen, Nürnberg, Tübingen und Ruhstorf hat Siemens Real Estate (SRE) damit das richtige Gespür bewiesen. Pate steht dabei das erfolgreiche Siemens-Technopark-Modell, nach dem SRE in den Jahren 1995 bis 2015 insgesamt acht Gewerbeparks entwickelt hat. Alle Technoparks basieren auf einem einheitlichen Grundkonzept, werden jedoch je nach Ausgangssituation und Zielsetzung individuell ausgestaltet. Mieter erhalten ein Angebot aus individuell ausgestaltbaren Mietflächen, gemeinsam genutzter Infrastruktur und individuell wählbaren Services. In allen Siemens Technoparks kümmert sich das Standort-Management vor Ort intensiv um die Belange der Mieter und entwickelt den Technopark aktiv weiter. Über eine gezielte Mieter-Auswahl und ein aktives Community-Management fördert SRE zudem Kooperationsmöglichkeiten und Synergien in den Technoparks. Ein Modell, das durch die Gewebepark-Studie nun auch wissenschaftlich bestätigt wurde: Auf genau diese Elemente, so die Studie, kommt es für den erfolgreichen Betrieb von Gewerbeparks an. 

Die Siemens Technoparks zeigen Flagge – im Wortsinn. Seit wenigen Wochen präsentieren sich die Technoparks in Nürnberg und Tübingen im neuen Look & Feel mit eigens entwickelten Fahnen, Bannern und Stelen. Ruhstorf wird in Kürze folgen. Damit sind sie nun auch im Stadtraum als neue Marke sichtbar. Als nächstes geht es in die Standorte hinein: Aktuell wird das Gebäude- und Standort-Branding entwickelt, um die Orientierung zu erleichtern und die Standorte optisch aufzuwerten. Ein kleiner, aber wichtiger Schritt für die Etablierung der Siemens Technoparks als neuer Adresse in der Assetklasse Gewerbeparks und für die Vermietung an externe Unternehmen. 

News zum Technopark Ruhstorf

Engagierter Besuch im Siemens Technopark Ruhstorf: Am 9. Juli kam die „Landshuter Runde“ im Siemens Technopark zusammen, um sich vor Ort über die Entwicklung des Standorts und die Fortschritte bei der Ansiedlung neuer Unternehmen zu informieren. Die Runde, zu der der Ruhstorfer Bürgermeister, der Passauer Landrat, Vertreter der Regierung von Niederbayern aus Landshut sowie des Bayerischen Wirtschaftsministeriums aus München gehören, trifft sich seit 2016 zweimal jährlich, um gemeinsame Aktivitäten zur Belebung der Wirtschaftsregion zu vereinbaren, in deren Herzen der Technopark liegt. Und es gab Gutes zu berichten: Mit der Vogelsang GmbH und dem Bayerischen Landesamt für Landwirtschaft (LfL) konnte das Team von Siemens Real Estate im Juni zwei neue Mieter begrüßen. Mit der jüngsten Neuansiedlung haben sich nun zehn Unternehmen mit insgesamt 280 Mitarbeitern für den Technopark Ruhstorf entschieden – wertvolle Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze für die Region. Die einhellige Meinung der „Landshuter Runde“ war denn auch: Der Technopark nimmt mächtig Fahrt auf!

News zum Technopark Tübingen

Florian Zink ist neuer Technopark Manager des Siemens Technopark Tübingen. Er folgt am 1. Januar 2021 auf Andreas Schmitt, der neue Aufgaben in den Siemens Technoparks Nürnberg und Erlangen übernommen hat. Als Technopark Manager ist Zink für das Management des Standorts, die Kontaktpflege zu Mietern, Behörden und Gremien sowie die Erhöhung der Attraktivität des Technoparks für neue Mieter verantwortlich. Für den 31-jährigen Immobilienexperten ist es die erste Aufgabe bei Siemens Real Estate; zuvor war er in den Bereichen Beratung und Projektmanagement und die letzten vier Jahre am Airport Nürnberg als Referent Immobilienmanagement tätig.