Webinar-Reihe: Innovative Konzepte für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

#F&BTechTalks: Innovative Konzepte für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

Webinar-Reihe: Sichern Sie sich mit Digitalisierung Wettbewerbsvorteile in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

#F&BTechTalks: Mit innovativen Konzepten neue Optimierungspotenziale entdecken

Entdecken Sie bewährte Digitalisierungskonzepte für bestehende und neue Anlagen in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, mit denen Sie sich Wettbewerbsvorteile sichern können. In den praxisorientierten Webinaren erfahren Sie, wie unsere Kunden ihre Anlagen erfolgreich optimieren konnten und wie Sie diese Erkenntnisse für Ihr Unternehmen umsetzen können.

Energietransparenz bis auf die Maschinenebene:

Ein wirkungsvolles Energiedatenmanagement ist für die Hersteller von Nahrungsmitteln und Getränken ein wichtiger Hebel, um Effizienzgewinne zu erzielen und gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Außerdem leistet es einen Beitrag zu einem nachhaltigen und „grünen“ Unternehmensimage und hilft den Unternehmen, die Chancen der Energiewende zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Ein durchgängiges Energiedatenmanagement in der Produktion schafft die erforderliche Transparenz, um die richtigen Entscheidungen zur passenden Zeit treffen zu können. Die Digitalisierung in der F&B-Branche bietet dafür völlig neue Möglichkeiten.

Die Erfassung, Verarbeitung und Archivierung von Chargendaten und die komfortable Erstellung umfassender Produktionsberichte für Chargenprozesse bilden die Kernfunktionen von PM-QUALITY. Die Integration in die Automatisierung erfolgt auf dem HMI bzw. SCADA System und sorgt für optimale Transparenz auf der Linienebene. Skalierbarkeit und Offenheit gewährleisten das Einbinden sowohl in klassische Leitwarten als auch in moderne, browserbasierte HMTL5 Bedienoberflächen. Durch vielfältige Schnittstellen wie z.B. REST APIs stellt PM-QUALITY eine kosteneffiziente Basis zur OT/IT Integration zur Verfügung.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie die Entwicklungszeiten in Ihren Projekten durch die Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben reduzieren können? 

Wie Sie unabhängig vom gewählten Systemintegrator/OEM eine standardisierte Lösung erhalten können? 

Und wie man durch innovative Plattformkonzepte eine optimale Ressourceneffizienz im Engineering erreichen kann? 

In diesem Webinar wird geklärt, wie effizientes Engineering in TIA durch automatisierte Codegenerierung aussieht. Basierend auf der Library of Basic Processes (LBP) oder einer beliebigen Bibliothek Ihrer Wahl, macht das Siemens "Automation Toolkit" das Massendaten-Engineering kinderleicht. 

Sie profitieren von verkürzter Projektierungszeit, reduzierter Komplexität in Ihrem Gesamtprojektdesign, Minimierung von Projektierungsfehlern und damit verbundenen Risiken sowie hoher Performance und einfacher Konfiguration.

Anlagenbauer und Systemintegratoren sind zunehmend herausgefordert, immer leistungsfähigere Automatisierungslösungen für eine effiziente Betriebsführung zu immer niedrigeren Kosten zu erstellen. Gleichzeitig fordern die Endkunden, dass Prozessstabilität und Anlagenverfügbarkeit weiter verbessert werden, ohne den Projektierungsaufwand zu erhöhen.

Die "Library of Basic Processes" (LBP) ist eine getestete und designorientierte Control Module Bausteinbibliothek für das TIA Portal mit Bedien- & Beobachtungsanteil für die verschiedensten WinCC Plattformen. Mit dieser Bibliothek können Sie vielfältige Automatisierungsaufgaben sehr effizient lösen und den Projektierungsaufwand und damit die Projektkosten sowie die Laufzeit deutlich reduzieren.

Mit Plant Simulation von Tecnomatix® können Sie ihre Produktions- und Logistikprozesse modellieren, simulieren, erforschen und optimieren. Diese Modelle ermöglichen die Analyse des Materialflusses, der Ressourcennutzung und Logistik für alle Stufen der Anlagenplanung von globalen Produktionsstätten über lokale Fabriken bis hin zu einzelnen Linien lange vor der Produktionsausführung.

Die Rezeptsteuerung und die termingerechte Abarbeitung von Chargen ist in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie ein essentieller Bestandteil der Produktion. Das Prozessautomatisierungssystem SISTAR ® ist die erste Wahl für die Automatisierung von der kleinen bis zur größten Lebensmittelanlage. Es ist preiswert, einfach beherrschbar, stufenlos skalierbar, ermöglicht schnelles Engineering, bietet einfaches Reporting, hervorragende Stabilität im laufenden Betrieb und präzise Ergebnisse.

Die Anforderungen an das Tracking und Tracing in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sind ähnlich wie in anderen Prozessindustrien wie Pharma und Chemie.

Auch wenn die Produkte nicht so kostenintensiv und kritisch sind wie die Produkte anderer Industrien, gewinnen Produktsicherheit und Produktion nach den Regeln der Lebensmittel- und Arzneimittelverordnung immer mehr an Bedeutung. Durch die Erfassung von Materialbewegungen mit Opcenter Execution Process kann die Historie eines Produkts aufgebaut werden. Der gesamte Herstellungsprozess ist transparent und gewährleistet so die Verlässlichkeit von Nachhaltigkeitsansprüchen in den Bereichen Menschenrechte und Arbeitsrecht.

Obwohl die Anlagenstruktur nicht verändert und die Produktionsabläufe nicht beeinflusst werden sollen, muss die Produktivität gesteigert werden. Durch den Einsatz der WinCC OA IOT Suite kann dies mit geringem Aufwand realisiert werden. Die IOT Suite wurde entwickelt, um bestehende Automatisierungssysteme verschiedener Hersteller in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie in Industrie 4.0-Konzepte, mit Hilfe neuester Technologien und innovativen Ansätzen, zu integrieren. Die Lösung ist für einfache sowie komplexe Automatisierungsanwendungen skalierbar und kann in weniger als einer Stunde in Betrieb genommen werden.

Produktivität steigern dank der Integration von Produktions- und Verpackungslinien: Viele Produktions- und Verpackungslinien bestehen aus eigenständigen Maschinen, die durch Förderbänder und Sensoren rein mechanisch gekoppelt sind. Die fehlende Integration führt zu unnötigen Ausfallzeiten, erschwert eine effiziente Diagnose und verringert die Effizienz der Linie. Im Webinar stellen wir Ihnen das von Siemens entwickelte Linienintegrationskonzept vor, das mit einem standardisierten Ansatz alle relevanten Prozesse innerhalb der Linien auf einem zentralen Linienüberwachungssystem sichtbar macht.