Energieeffizienz erfolgreich umsetzen

Gesetze, Normen und Fördermöglichkeiten. Die Politik setzt Anreize für mehr Klimaschutz: Erfahren Sie, wie Sie Energieeffizienz-Normen erfüllen und Ihre Energieeffizienz steigern können – und welche Fördermöglichkeiten es gibt.
So profitieren Sie von den neuen Fördermöglichkeiten

Flyer „Energieeffizienz in der Wirtschaft“

ISO 50001

Energie transparent machen – und belohnt werden

Die ISO 50001 ist eine weltweit gültige Norm für betriebliche Energiemanagementsysteme. Die Norm beschreibt alle Anforderungen an ein Energiemanagamentsystem: von der Einführung über die Verwirklichung, Aufrechterhaltung bis hin zur Optimierung. Wir unterstützen Sie bei der schrittweisen Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 – und zeigen Ihnen, wie Sie mit einer normgerechten Zertifizierung sogar von staatlichen Fördermitteln und Steuervorteilen profitieren können.

Ihre Chance: ISO 50001

Es gibt viele Gründe, die für die Einführung eines betrieblichen Energiemanagementsystems sprechen. So ist es ist ganz wesentlich dafür verantwortlich, Transparenz über den Energieverbrauch zu schaffen. Daraus resultieren geeignete Energieeinsparmaßnahmen und die Senkung der Energiekosten. Nicht zuletzt steigert ein Energiemanagementsystem Ihre Wettbewerbsfähigkeit, wenn die identifizierten Einsparpotenziale konsequent genutzt werden. Wir unterstützen Sie während des gesamten Prozesses bis hin zur erfolgreichen Zertifizierung. Durch die Einbeziehung unserer Experten von Anfang an können Sie sicher sein, dass der Zertifizierungsprozess strukturiert und effektiv abläuft. So sorgen wir dafür, dass sich effizientes Energiemanagement für Sie auszahlt.

Unser Beitrag: SIMATIC Energy Management Software

Unsere Energiemanagementlösung SIMATIC Energy Suite liefert Ihnen alle notwendigen Energiedaten aus der Produktion und schafft so durchgängige Transparenz über alle Energieflüsse. Dabei profitieren Sie von einem einfachen Engineering in TIA Portal sowie von einer einheitlichen Plattform für Automatisierung und Energiemanagement. Und das auch standortübergreifend: Denn dank der durchgängigen Anbindung an SIMATIC Energy Manager PRO oder an den cloud-basierten Service Energy Analytics lassen sich die erfassten Energiedaten nahtlos zu einem werksübergreifenden Energiemanagementsystem erweitern. Dafür bieten wir ihnen ein umfangreiches ISO 50001-zertifiziertes Produkt- und Lösungsportfolio an weiterer SIMATIC Energy Management Software – von der Management- bis zur Feldebene.

EN 50598

Effizienzziele erfüllen – mit System

Die Industrie hat erheblichen Anteil am Energieverbrauch einer Volkswirtschaft. Einer der größten Faktoren sind dabei elektrisch angetriebene Systeme: In industriellen Anlagen entfallen fast 70% des Strombedarfs auf Elektromotoren. Nicht nur das: Die Energiekosten eines elektrischen Antriebs betragen bis zu 97% der gesamten Lebenszykluskosten. In elektrischen Antriebssystemen steckt also enormes Einsparpotenzial. Jedoch reichen Maßnahmen mit Fokus auf den Motor alleine nicht, um das europaweite Ziel einer Reduzierung der CO₂-Emissionen um mindestens 55% bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu erreichen. Hierfür ist ein ganzheitlicher Systemansatz notwendig: Durch das Zusammenspiel von Maßnahmen wie Wirkungsgradsteigerung des Motors selbst, drehzahlvariablen Betrieb durch Frequenzumrichtereinsatz und Optimierung durch integrierte digitale Lösungen lassen sich für den gesamten Antriebsstrang Energieeinsparungen von bis zu 60% erzielen.

Ein hoher Wirkungsgrad der Motoren ist die Grundlage – die neue EU-Verordnung 1781/2019

Seit dem 1.Juli 2021 gilt eine neue EU-Verordnung zur Energieeffizienz von Elektromotoren. Zur Ermittlung der Energieeffizienz eines Motors wurden in der Vergangenheit global einheitliche Wirkungsgradklassen und eine Reihe von Engergieeffizienzregularien geschaffen, die unter der Bezeichnung Ecodesign bzw. ErP-Richtlinie zusammengefasst wurden. Die Wirkungsgrad-Klassifizierungen basieren auf der internationalen Norm IEC/EN 60034-30-1, die die Klassen IE0 bis IE4 für Elektromotoren definiert. Die bisherige Verordnung 640/2009/EG wurde durch die neue Verordnung (EU) 1781/2019 ersetzt. Die neue Verordnung definiert Mindestanforderungen für Motoren, sogenannte MEPS (Minimum Efficiency Performance Standards). Sie beinhaltet erstmals auch eine klare Regelung für Frequenzumrichter sowie eine Effizienzklassen-Anforderung IE4 für Elektromotoren. Konkret ist ab 1. Juli 2023 die Effizienzklasse IE4 für Motoren von 75 – 200 kW vorgegeben. Niederspannungsmotoren der SIMOTICS Familie bieten schon jetzt IE4 von 2,2 bis 1000 kW.

Der Schlüssel zur maximalen Energieeffizienz liegt im System – die europäische Ökodesignnorm IEC 61800-9

Die europäische Norm EN 50598 ist in die internationale Norm IEC 61800-9 übertragen worden. Diese besteht aus zwei Teilen und legt Ökodesignanforderungen für Antriebssysteme, Motorstarter, Leistungselektronik und deren angetriebene Einrichtungen fest. Mit Teil 2 der Ökodesignnorm IEC 61800-9-2 bewegt sich der Fokus weg von einzelnen Komponenten hin zum System. Seit 2015 definiert die IEC 61800-9-2  die Anforderungen für Antriebssysteme in einer elektrisch angetriebenen Arbeitsmaschine. Das bedeutet, dass alle Produkte, die in nennenswertem Umfang elektrische Energie umsetzen, bezüglich ihres Wirkungsgrades beziehungsweise ihrer Verluste bewertet werden müssen. Insbesondere der zweite Teil IEC 61800-9-2 ist für die Ermittlung der Energieeffizienz relevant. Er zeigt auf, wie Verluste von Antriebs- und Motorsystemen seitens der Hersteller zu ermitteln sind. Damit haben Anwender die Möglichkeit, Produkte in Bezug auf ihre Energieeffizienz zu vergleichen.

Förderprogramme des Bundes

Investieren lohnt sich

Um Unternehmen Investitionen in energieeffiziente Prozesse zu erleichtern, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Förderprogramme im Bereich Energieeffizienz neu ausgerichtet. Das Investitionsprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“ vereinheitlicht die bisherigen Fördermöglichkeiten.

Das Ziel: den Primärenergieverbrauch gegenüber 2008 bis 2050 um 50 % zu senken.

Neben dem Ausbau neuer Erzeugungskapazitäten für Strom auf Basis erneuerbarer Energien steht die Senkung des Energieverbrauchs durch die Steigerung der Energieeffizienz im Fokus der Energiewende. Dazu hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht, die die bisherigen Modelle vereinfachen soll. Anstatt wie bisher die Fördergegenstände auf verschiedene Programme mit unterschiedlichen Voraussetzungen aufzuteilen, unterteilt das Investitionsprogramm für Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft die Fördermöglichkeiten anhand von 4 Modulen: Querschnittstechnologien – Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien – MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software – Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen. Die Förderung kann sowohl als Zuschuss oder Kredit beantragt werden. Eine Voraussetzung ist jedoch, dass Unternehmen die Zertifizierung nach ISO 50001 oder eine gleichwertige Zertifizierung haben oder die entsprechende Zertifizierung begonnen wird.

ISO 50001-konformes Energiemanagement für die Industrie

Mit SIMATIC Energy Manager können Sie die Umsetzung von Effizienzmaßnahmen bewerten, Ihre Energiebeschaffung optimieren und Ihre Energieeffizienz über verschiedene Anlagen und Standorte hinweg vergleichen.

Unser ausgewähltes Produktportfolio für Ihre Förderung

Wir unterstützen Sie mit einem umfangreichen Portfolio an Geräten, Systemen und Lösungen bei der Umsetzung Ihrer Energieeffizienz-Maßnahmen.

Downloads

Weitere Informationen zu Normen und Gesetzen

Wir haben für Sie einiges an Informationsmaterial rund um Gesetze und Normen im Bereich Energieeffizienz zusammengestellt.

Kontakt

Wir beraten Sie umfassend zu gesetzlichen Bestimmungen

Sie haben Fragen zu Normen und Gesetzen und wollen wissen, wie Sie Ihre Produktion auf den neuesten Stand bringen? Dann treten Sie jetzt mit unseren Experten in Kontakt und lassen Sie sich beraten.

Ihre Experten für Normen und Gesetze

Jetzt Kontakt aufnehmen