Intelligente Städte

Wie die Urbanisierung unsere Welt verändert. Woche um Woche wächst die Zahl der Städter um 1,5 Millionen Menschen. Während 1950 noch knapp ein Drittel der Weltbevölkerung in Großstädten lebte, werden es bis zum Jahr 2050 mehr als zwei Drittel sein. Vor diesem Hintergrund ist die Herangehensweise an den Aufbau und das Management der Infrastrukturen in Ballungszentren heute für die weltweite wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung wichtiger als jemals zuvor.
Schlüsseltrend: Urbanisierung

Infrastruktur und Urbanisierung

Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Infrastruktur und Lebensqualität, dessen wir uns erst dann wirklich bewusst werden, wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll. Jeder, der einen Stromausfall erlebt oder im Stau gestanden hat, weiß das. Die zunehmende Urbanisierung macht es nicht einfacher. Woche um Woche wächst die Zahl der Städter um 1,5 Millionen Menschen. Während 1950 knapp ein Drittel der Weltbevölkerung in Großstädten lebte, werden es bis zum Jahr 2050 mehr als zwei Drittel sein. Vor diesem Hintergrund ist die Herangehensweise an den Aufbau und das Management der Infrastrukturen in Ballungszentren heute für die weltweite wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung wichtiger als jemals zuvor.

Angesichts der Tatsache, dass mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten lebt, besteht kein Zweifel daran, dass Urbanisierung das beherrschende Thema ist und die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in den Ballungsgebieten liegen.

Joan Clos, ehemaliger Executive Director des United Nations Human Settlements Programme (2010-2017)

Infografik

Wo Technologie wirksam eingesetzt werden kann

In welchen Bereichen kann unsere urbane Infrastruktur am meisten von modernster digitaler Technologie profitieren?
Digital Cities

Die Digitalisierung verändert unsere Welt

Ein Großteil städtischer Infrastrukturen ist noch nicht im Informationszeitalter angekommen. Züge, Energiesysteme, Gebäude, Busse und Straßen sind heute vielerorts noch weitgehend auf dem alten Stand. Zwar gibt es verschiedentlich digitale Systeme, doch steht die Erschließung des Potenzials einer komplett digitalisierten, elektrifizierten und von Informationstechnologie getragenen intelligenten Infrastruktur gerade erst am Anfang. Diese aber wird von grundlegender Bedeutung sein, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Zusammenhang mit einer nachhaltigen Entwicklung zu meistern.
Luftreinhaltung

City Air Management

In vielen Teilen der Welt hat die Luftverschmutzung gefährliche Ausmaße angenommen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO atmen fast 90 Prozent der Stadtbevölkerung Luft mit Schadstoffwerten, die weit über den empfohlenen Grenzwerten liegen. Die Städte stehen unter Druck, Strategien für ein nachhaltiges, sauberes und intelligentes Wachstum zu definieren.

 

Der Einsatz von Sensoren und Datenanalytik bietet einzigartige Möglichkeiten, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen zu ergreifen. Neue digitale Technologien werden zu einer spürbaren Verbesserung der lokalen Lebensqualität beitragen: bessere Luftqualität beeinflusst die Gesundheit, die Art der Fortbewegung Lärm- und Schadstoffemissionen.

City Air Management identifiziert Maßnahmen zur kurzfristigen Vermeidung schlechter Luftqualität, simuliert die Auswirkungen dieser Maßnahmen und schafft die Grundlage, um proaktive Entscheidungen zu fördern.


Ergänzend dazu bewertet das City Performance Tool die Auswirkungen mittel- und langfristiger Maßnahmen auf die Gesamtemissionen einer Stadt.

 

Erfahren Sie mehr!

Intelligente Mobilität

Smart City Reports

Wie sich eine digitalisierte Infrastruktur auszahlt

Die neuesten Studien des Siemens Center of Competence Cities sollen die Frage beantworten, die ständig im Raum steht, wenn Städte ihre Smart City Strategien starten: Was ist der Return on Investment für digitalisierte Infrastruktur? Siemens arbeitete mit fünf Städten zusammen, um deren eigene Vision und Ambitionen für ihre Stadt zu verstehen und unter Berücksichtigung ihrer Top-3-Infrastruktur-Prioritäten den langfristigen Nutzen digitaler Infrastrukturinvestitionen deutlich zu machen. Ein einzigartiges techno-ökonomisches Modell wurde eigens erstellt, um den Wert dieser Investitionen herauszukristallisieren. Sie betreffen sechs Infrastruktursektoren: Energie, Verkehr, Gebäude, Häfen, Sicherheit und Konnektivität. Die Studie stellt die Vorteile digitaler Infrastrukturen dar und berechnet mithilfe von über 350 Daten-Parametern ihre vielfältigen Vorteile für die Stadt und ihren Return on Investment.
Referenzen

Intelligente Infrastruktur in Aktion