Key Visual SiGREEN

Dekarbonisierung als Chance ergreifen 

CO2-Fußabdrücke transparent machen und mit zielgerichteter Dekarbonisierung beginnen. 
Über 90 % der Emissionen entstehen in den komplexen Wertschöpfungsketten. Wir ermöglichen es Unternehmen, entlang ihrer gesamten Lieferkette, die gesetzten Emissionsziele effizient zu erreichen. 
Carbon Disclosure Project (CDP Worldwide)
Unsere Lösung kombiniert unser industrielles Fachwissen mit Spitzentechnologie, um eine der größten Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen: Die Dekarbonisierung der Industrie.
Cedrik Neike – Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Digital Industries

Ein gemeinsames Problem 

Nur nachhaltige Geschäftsmodelle sind zukunftssicher. Unternehmen mit hohen CO2-Emissionen sehen sich immer stärker mit wirtschaftlichen Risiken konfrontiert - bedingt durch höhere Verbrauchersensibilität, sich verschärfende politische Vorschriften und grundlegende technologische Fortschritte.  

 

Um den CO2-Fußabdruck eines Produkts gegenüber Verbrauchern, Kunden oder Regulierungsbehörden nachzuweisen und mit ihren Lieferanten gezielte Reduktionsmaßnahmen zu initiieren, sind Unternehmen auf genaue Informationen auf Produktebene angewiesen.

Eine gemeinsame Lösung 

Ein Großteil produktbezogener CO2-Emissionen entsteht in der vorgelagerten Lieferkette. In der Zusammenarbeit mit Lieferanten liegt somit ein Schlüssel zur Dekarbonisierung. Bisher gibt es jedoch keine effiziente Lösung, um die Emissionen der einzelnen Stufen in der Wertschöpfungskette genau zu bestimmen.  

 

Es ist an der Zeit, dass sich die Industrie als einer der Hauptverursacher von Treibhausgasen ihrer Verantwortung stellt und dem Klimawandel aktiv entgegensteuert. Bei der Entwicklung eines effektiven Vorgehens für die Emissionsreduktion haben wir erkannt, dass es eines kollaborativen Ansatzes bedarf. Unsere Antwort ist eine gemeinsame Lösung: SiGREEN

Primärdaten statt Schätzwerte 

Ermitteln Sie den genauen CO2-Fußabdruck IHRES Produkts, nicht den irgendeines Vergleichsproduktes 

 

Um die Emissionsziele Ihrer Wertschöpfungskette effektiv zu erreichen, sind genaue, handlungsrelevante Daten erforderlich, keine Schätzwerte. Deshalb haben wir eine Lösung zur effizienten Erfassung von Primärdaten entwickelt. Ermitteln Sie genau, wo Verbesserungen am effizientesten sind und quantifizieren Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen durch dynamische Erfassung der CO2-Fußabdruckes Ihrer Produkte. 

Unternehmensübergreifendes Wirken 

Ein gemeinsames Problem braucht eine gemeinschaftliche Lösung 

 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass die Emissionsreduktion eine unternehmensübergreifende Aufgabe ist. Deshalb haben wir eine Technologie entwickelt, die es Ihnen ermöglicht, mit Ihrer gesamten Lieferkette zusammenzuarbeiten. Tauschen Sie Daten mit Ihren Partnern aus und handeln Sie dort, wo es am effizientesten ist. Treffen Sie auf der Grundlage vertrauenswürdiger Daten genau die Entscheidungen, die es Ihnen und Ihren Zulieferern ermöglichen, den Ausstoß Ihrer Produkte zu senken und Ihre gesamte Wertschöpfungskette zukunftssicher zu gestalten.  

Ihr Einstieg in echtes Emissionsmanagement 

SiGREEN bietet Unternehmen die Basis, um Emissionen nicht nur zu messen, sondern aktiv zu gestalten und somit ihre Emissionsminderungsziele auf Produktebene wirkungsvoll zu erreichen.   

 

Binden Sie Ihre Zulieferer unkompliziert ein und steigern Sie die Genauigkeit und Effizienz der CO2-Bilanzierung für sich und ihre Partner. 

Das starke Industrienetzwerk für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft

Belastbare Primärdaten sind der erste Schritt zur Verringerung der Emissionen. Doch wenn wir unsere Klimaziele erreichen wollen, müssen wir zusammenarbeiten.

 

Gestalten Sie die grüne Zukunft Ihres Unternehmens mit SiGREEN.

FAQ

SiGREEN ermöglicht den sicheren Austausch von primärdatenbasierten CO2-Fußabdruck entlang der Wertschöpfungskette. Es ermöglicht den Nutzern, nachhaltige Entscheidungen auf der Grundlage von Realdaten, anstatt von industriellen Durchschnittswerten, zu treffen. Kryptographische Zertifikate belegen die Vertrauenswürdigkeit der Emissionsdaten Ihrer Lieferketten, ohne dass Ihre Lieferanten gezwungen sind, sensible Informationen preiszugeben. Daher ist SiGREEN die einzige Lösung, die mit Hilfe von Verifiable Credentials Datenverlässlichkeit bietet, ohne die Vertraulichkeit von Lieferanteninformationen zu gefährden.

Jeder Partner entlang der Lieferkette berechnet seinen CO2-Ausstoß, fragt die Emissionen der Lieferkette bei seinen Lieferanten ab (oder ermittelt die Werte für die am wenigsten kritischen Punkte selbst) und aggregiert die Daten des CO2-Fußabdrucks seines Produkts. Dieser Produkt-CO2-Fußabdruck wird später an die Kunden weitergegeben. Durch die Verkettung der Emissionen von Teilprodukten und Leistungen in den einzelnen Wertstufen entsteht eine ganzheitliche Darstellung des Endproduktes. Dabei werden die Daten für jeden Abschnitt der Lieferkette dort ermittelt, wo sie messbar sind.

 

Da auf jeder Wertschöpfungsebene die Emissionen ihrer Zulieferer zu einem CO2-Fußabdruck zusammengefasst werden, bleiben Ihre Lieferkettendaten vertraulich und vor einem möglichen Missbrauch durch Ihre Kunden oder deren Kunden geschützt.

SiGREEN arbeitet mit etablierten Standards wie ISO für die produktbezogene Kohlenstoffbilanzierung und die Lebenszyklusbewertung, sowie mit dem THG-Protokoll. Darüber hinaus wird SiGREEN ständig aktualisiert, um neuen Standards, wie dem WBCSD Pathfinder Framework, gerecht werden zu können.

 

Product Carbon Footprints, die aus bestehenden EPD-Programmen gemäß den gemeinsamen PCRs, PEFCRs und PEP extrahiert wurden, sind kompatibel. Metadaten sind dabei erforderlich, um eine repräsentative Verwendung entlang der Wertschöpfungskette zu gewährleisten.

Mit SiGREEN können Sie die CO2-Fußabdrücke Ihrer Produkte mit unübertroffener Genauigkeit quantifizieren, indem Sie mit tatsächlichen Daten arbeiten. Gleichzeitig ermöglicht Ihnen die bequeme und effiziente Abfrage, Berechnung und gemeinsame Nutzung von Daten die Erfassung der CO2-Fußabdrücke für eine größere Anzahl Ihrer Produkte. Diese, in großem Maßstab, präzise Daten liefern Ihnen die Erkenntnisse, die Sie benötigen, um gezielte Reduzierungsmaßnahmen abzuleiten und deren Auswirkungen in Ihrem Betrieb sowie bei Ihren Lieferanten zu quantifizieren. In der Folge können Sie Ihr Produktportfolio effizienter dekarbonisieren.

Ja, SiGREEN verbindet Unternehmen entlang von Lieferketten, die sich auch über verschiedene Branchen erstrecken können.

Nein. Die Daten sind verschlüsselt und werden zwischen Käufer und Lieferant auf Augenhöhe ausgetauscht. Lieferkettendaten sind zu kritisch, um sie zentral bei einem Unternehmen zu speichern. Durch die dezentrale Aufbewahrung schließen wir auch die kommerzielle Nutzung der Lieferantendaten aus.

Der Qualitätswertindikator von SiGREEN bewertet die Transparenz, Zuverlässigkeit, Gültigkeit und Genauigkeit der Daten, die Sie erhalten. Darüber hinaus ermöglicht er eine individuelle Anpassung der geforderten Datenqualität an die Kritikalität der jeweiligen Komponente. So können Komponenten effizient, aber nachvollziehbar durch den Lieferanten quantifiziert werden. Für kritische Komponenten können darüber hinaus von Zertifizierern bestätigte Werte angefordert werden. SiGREEN ermöglicht somit ein ausgewogenes Verhältnis von Genauigkeit und Aufwand.

Gerade im Zusammenhang mit Nachhaltigkeitsversprechen ist Vertrauen ein hohes Gut und die Kontrolle durch unabhängige Dritte unverzichtbar. Als Lieferant und Kunde in unzähligen globalen Lieferketten vertraut Siemens das Zertifikatmanagement akkreditierten Zertifizierern an. Die über SiGREEN ermittelten Produkt-CO2-Fußabdrücke können durch diese Stellen zertifiziert werden, während Siemens selbst keine Zertifikate ausstellt.