Keyvisual Referenz DiloGroup

Planungssicherheit durch Reparatur-serviceverträge

Die DiloGroup setzt auf ein umfangreiches Servicekonzept und profitiert von transparenten Kosten und höherer Kundenzufriedenheit.
Herausforderung

Vermeidung von Produktionsverlusten durch unerwartete Maschinendefekte

Unerwartete Defekte von Komponenten können lange, ungeplante Stillstandszeiten und kostspielige Produktionsverluste nach sich ziehen. Das Risiko unkalkulierbarer Kosten steigt, wenn vor Ort Kenntnisse und Möglichkeiten fehlen, um das Problem schnell zu beheben. Die DiloGroup setzt daher auf Reparaturserviceverträge von Siemens.
Über die DiloGroup

Weltweite Service-Excellenz

Als führender Maschinenhersteller für Nadelvlies-Anlagen liefert die DiloGroup Maschinen in die ganze Welt. Um höchste Anlagenverfügbarkeit für seine Endkunden sicherzustellen, braucht der Maschinenhersteller, neben hochwertigen Produkten, ein umfangreiches und kalkulierbares Servicekonzept. Welche konkreten Vorteile Reparaturserviceverträge von Siemens mit sich bringen und welche Service-Trends sich abzeichnen, erzählt Rebekka Dilo, Assistenz der Geschäftsführung, DiloGroup im Interview:

Frau Dilo, welche Bedeutung hat Service für das Anlagengeschäft der DiloGroup?

Die Bedeutung der Servicequalität ist heutzutage überragend. Ein Anlagengeschäft ohne Service ist für DILO nicht möglich.

Was ist aus Ihrer Sicht die größte Herausforderung im Servicegeschäft?

Die größte Herausforderung ist es weltweite Anlagenverfügbarkeit zu gewährleisten. Für uns ist es außerdem wichtig Stillstände in kürzester Zeit zu beheben.

Wie helfen Siemens Reparaturserviceverträge bei dieser Problematik?

Dank der weltweiten Präsenz der Firma Siemens, stützen wir uns auf einen starken Service-Partner. Das spart Zeit und gibt uns den Freiraum, um uns auf unsere Kernaufgaben zu konzentrieren.

Mit Reparaturserviceverträgen von Siemens haben wir ein starkes Team hinter uns, dass uns hilft die Verfügbarkeit unserer Anlagen auf der ganzen Welt sicherzustellen.
Rebekka Dilo, Assistenz der Geschäftsführung, DiloGroup mit Thomas Höncher, Vertriebsbeauftragter von Siemens im Technikum in Eberbach

Wie steht es um das Thema Kosten?

Während der gesamten Laufzeit des Reparatur-Servicevertrages sind sowohl Material- als

auch Personalkosten durch den Vertrag abgedeckt. Für uns entstehen keine zusätzlichen Kosten. Das

erhöht Kostentransparenz und Planbarkeit.

Sie haben erwähnt, dass Sie mit Reparaturserviceverträgen Zeit einsparen. Wie genau?

Alle Vertragsgegenstände, also unsere Maschinen, sind in der Industrie-Serviceplattform von Siemens hinterlegt. Dadurch entfällt einerseits die Nachweispflicht von Gewährleistungsansprüchen. Andererseits profitieren vor allem unsere Kunden von einem optimierten Service-Prozess: Die Daten stehen den weltweiten Siemens-Servicestellen zur Verfügung. Dies erlaubt eine optimale Serviceeinsatz-Planung und -Durchführung.

Mit Reparaturserviceverträgen von Siemens konnten wir die Verfügbarkeit unserer Anlagen weiter steigern.
Rebekka Dilo, Assistenz der Geschäftsführung, DiloGroup

Frau Dilo, welche Vorteile ergeben sich für Ihre Kunden?

Unsere Kunden profitieren von kürzeren Reaktionszeiten, einer schnelleren Störungsbeseitigung und insgesamt von einer höheren Anlagenverfügbarkeit und Effizienzsteigerung.

Also, ein Gewinn für alle Beteiligten?

Definitiv, wir sind vom Reparatur-Servicevertrag-Konzept überzeugt und rüsten unsere Maschinen mit einem solchen Vertrag aus. Das hilft den Service schnell und effizient abzuwickeln.

Und was wünschen Sie sich für den Service der Zukunft?

Die Nachverfolgung der Komponenten ist wichtig. Schon heute sind wir in der Lage, einzelne Maschinen-Komponenten exakt zu lokalisieren. Für die Zukunft kann ich mir gut vorstellen, dass im Falle der Ersatzteilversorgung, das neue Gerät schon mit passender Firmware und Konfiguration angeliefert wird. So wird jeder Ersatzteilfall zum einfachen Plug-and-Play. 

Digitalisierung macht keinen Halt vor Service. Für uns ist es wichtig frühzeitig neue Anwendungsfelder zu erschließen, um unsere Kunden noch besser zu bedienen. Mit Siemens können wir diesen Schritt in die Zukunft machen.
Rebekka Dilo, Assistenz der Geschäftsführung, DiloGroup

Frau Dilo, vielen Dank für Ihre Einblicke.

Wir freuen uns mit Ihnen und der DiloGroup auch weiterhin Innovationen voranzutreiben und arbeiten daran ihre Vision vom Service der Zukunft real werden zu lassen.