Keine Berührungsängste - smartOperate

Bedienen mit Gesten

smartOperate

Smartphones, Tablets, Bankautomaten, Infoterminals – in unserem Alltag bedienen wir heute Touchscreens ganz selbstverständlich. Aber auch in der industriellen Umgebung ist das Potenzial von Touch Panels riesig: Die Bedienung der Anlagen wird nicht nur viel einfacher und schneller, auch die Zahl der Bedienmöglichkeiten erhöht sich. Durch den Wegfall von Knöpfen oder Reglern an Steuerungen lassen sich außerdem deutlich größere Bildschirme realisieren. Während die vielen mechanischen Bedienelemente der Steuerung immer alle gleichzeitig zu sehen sind, werden auf den Touch Panels nur die Bedienelemente angeboten, die in der jeweiligen Situation, im gerade ausgewählten Prozess oder Dialog erforderlich und sinnvoll sind.

Robust und einfach zu bedienen

Siemens hat für die CNCs SINUMERIK 840D sl und 828D leistungsstarke und robuste Touch Panels entwickelt. Sie sind im rauen, schmutzbelasteten Industrieumfeld nutzbar und lassen sich problemlos mit Arbeitshandschuhen bedienen. 

 

Siemens Touch Panels sind Multi-Touch-fähig und punkten mit einer „Handballenerkennung“: Die Bediener können sich beim Programmieren bequem an der  Steuerung abstützen, ohne dass dies als Geste fehlinterpretiert und die Bedienung behindert wird.

 

 

Besonders komfortabel

Zusätzliche Vorteile der vereinfachten Bedienung: Maus und Tastatur werden nicht mehr benötigt. Durch die intelligente Scroll-Funktion (Wisch-Geste nach oben und nach unten mit einem Finger) erfolgt der Zugriff auf die CNC-Parameter und Teileprogramme nicht nur einfach, sondern auch schnell. Das Ganze wird durch den Multi-Touch noch weiter beschleunigt: mit zwei Fingern seitenweise scrollen oder mit drei Fingern ganz zum Anfang oder zum Ende des Programms springen.

 

Der größte Vorteil zeigt sich bei der  Simulation in SINUMERIK Operate: Während der Simulation kann das Werkstück durch Gesten gezoomt, gedreht und verschoben werden. So behält man leicht den Überblick und kann schnell Fehler in der Programmierung erkennen.

 

Ein weiteres Beispiel ist die Anwendung beim integrierten DXF-Reader in SINUMERIK Operate. Die eingelesenen Zeichnungen können mithilfe des Touch Panels leichter weiterverarbeitet werden, da sich Konturen einfacher mit dem Finger auswählen und editieren lassen. 

 

Feedback

Haben Sie Fragen zum Thema oder einen Themenvorschlag?

Schreiben Sie uns!