Messzyklen in SINUMERIK Operate

Rüstzeiten verringern und Qualität sichern

SINUMERIK Operate macht das Messen leicht

Eine typische Vorgehensweise beim Einrichten an CNC-Fräsmaschinen ist das achsparallele Ausrichten des Werkstücks zu den Maschinenachsen und Bestimmen des Nullpunktes z. B. durch Ankratzen oder Antasten mit Kantentastern bzw. Messtastern. Bei komplexen Geometrien, bei manchen Gussteilen oder wenn aus mehreren Messpunkten der Nullpunkt händisch berechnet werden muss, ist dieses Vorgehen unter Umständen zu ungenau.

 

Einrichten: JOG-Messen für alle Fälle

Die Messzyklen im Einrichtebetrieb können sowohl mit einem schaltenden Taster verwendet werden, als auch für das klassische Ankratzen mit einem Werkzeug oder einem mechanischen Taster (z. B. Messuhr). Welche Variante beim Messen verwendet wird, ermittelt die CNC anhand des beim Messen verwendeten Werkzeugs automatisch aus der Werkzeugtabelle.

 

Für Fräsmaschinen mit den üblichen Schwenkkinematiken (Kopf-, Tisch- oder gemischte Kinematik) gibt es Messzyklen auch zum Messen in der geschwenkten Ebene bzw. zum achsparallelen Ausrichten (SINUMERIK 840D sl und 828D). 

 

Messzyklen

Verfügbare Messzyklen:

  • Punkt/Kante messen
  • Rechtwinklige oder beliebige Ecke messen
  • Taschen/Bohrungen messen
  • Rechteck-/Kreiszapfen messen
  • Ebene/Fläche ausrichten
  • Abgleich Taster

 

Prozessmessen in AUTOMATIK

Messzyklen - vielfältig einsetzbar für kurze Maschinenrüstzeiten und zur Qualitätssicherung

Bei wiederkehrenden Messvorgängen oder zur Kontrolle der Maßhaltigkeit von Werkstücken im Bearbeitungsprozess können Messzyklen auch im NC-Programm programmiert und damit beliebig oft verwendet werden. Als Ergebnis der automatischen Messung können z. B. eine Werkzeug- oder Nullpunktverschiebungs-Korrektur durchgeführt oder ein Messprotokoll angelegt werden. In der Praxis werden Messzyklen auch häufig als Prüfung eingesetzt, ob z. B. bei Vorrichtungen alle Schrauben gespannt sind. Per Teileprogramm werden automatisch alle Schraubenpositionen angefahren und geprüft, ob die Schraubenkopfhöhe innerhalb der Toleranz liegt. Erst wenn das Messergebnis positiv ist, wird die Bearbeitung gestartet.

 

Feedback

Haben Sie Fragen zum Thema oder einen Themenvorschlag?

Schreiben Sie uns!