Digitalisierungs-Power in der Fertigung

SINUMERIK Edge

Als Kombination aus Hard- und Software bietet Siemens mit Sinumerik Edge eine maschinennahe Plattform für Apps zur digitalen Fertigungsunterstützung und Optimierung.

CNC-unabhängige, zusätzliche Rechenleistung

Im Zuge der Digitalisierung werden die in den Prozessen kontinuierlich auflaufenden Daten mithilfe von Algorithmen bzw. Apps analysiert. Die so gewonnenen Ergebnisse unterstützen und optimieren die Fertigung. Hierfür ist allerdings eine erhebliche Rechenleistung nötig – und die kann eine CNC in der Regel nicht aufbringen, ohne die Prozessstabilität und -qualität zu gefährden.

Daten und Rechenleistung zusammenbringen

Mit Industrial Edge hat Siemens ein IT-Konzept geschaffen, das die in Produktion und Fertigung anfallenden Daten mit global qualitätsgesicherten Digitalisierungsfunktionen zusammenbringt, und zwar auf lokal installierten Edge-Rechnern, die exakt auf die jeweilige Digitalisierungsaufgabe zugeschnitten sind. Hochfrequente CNC-Daten können mit Edge-Rechnern lokal, für die CNC nahezu rückwirkungsfrei und in Echtzeit erfasst, vorverarbeitet und analysiert werden. Gleichzeitig befinden sich die Edge- Rechner mit ihrer Online-Anbindung auch „am Rand“ der Cloud.

 

Die Hardware: Edge-Geräte

Die Edge-Geräte von Siemens sind leistungsfähige und standardisierte Industrie-PCs mit speziell auf Cloud- und Steuerungsanbindung zugeschnittenem, Linux-basiertem Betriebssystem. Die Anbindung der CNCs an einen solchen Edge-Rechner erfolgt über eine private Hochleistungs-Schnittstelle im Anlagennetz. Der Edge-Rechner wird über seine zweite Schnittstelle mit dem in modernen Fertigungen zwingend vorhandenen Netzwerk verbunden.

 

Cloud-basierte Versorgung mit Apps und Updates

Das Management, die Systempflege und das Bereitstellen der benötigten Digitalisierungsfunktionen in Form von Apps erfolgen online über die industrielle Cloud-Plattform MindSphere. Hierbei handelt es sich um ein weltweit nutzbares, offenes IoT-Betriebssystem, das neben Online-Speicher und Rechenleistung umfassende Service-, Technologie-, Logistik- und Managementfunktionen samt Software-Distribution und vielem mehr bietet, natürlich unter Berücksichtigung höchster Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien. Die Apps, die auf den Edge-Geräten die Fertigung vor Ort unterstützen, werden per MindSphere installiert und aktuell gehalten.

 

Angenehmer Nebeneffekt: Vereinfachte Verwaltung der Maschinen

Die von Sinumerik Edge unterstützten Werkzeugmaschinen lassen sich dank der (indirekten) Anbindung an MindSphere auch sehr einfach verwalten und managen. So werden über die Anbindung des Edge-Rechners an MindSphere bei Bedarf auch „klassische“ cloud-basierte Dienste genutzt, zum Beispiel die bedarfsgesteuerte Instandhaltung oder das Flottenmanagement von Fertigungszentren.

 

Nahtlos integriert in Sinumerik Operate

Die Architektur von Sinumerik Edge ist dabei ausgelegt für die komplexen Rechenvorgänge einer 3-, 5- und mehrachsigen sowie mehrkanaligen Bahn- und Bewegungssteuerung. Die Bedienoberfläche der Apps fügt sich nahtlos in Sinumerik Operate ein. So kann zum Beispiel das Edge-basierte Wirbelfräsen mit der App „Optimize MyMachining /Trochoidal“ direkt aus den Zyklen- und Programmeditoren von Operate aufgerufen und genau wie diese bedient und parametriert werden. 

 

Die hinter der Funktion stehenden komplexen Algorithmen belasten jedoch nicht die CNC, denn sie laufen ja auf dem Edge-Rechner ab.

 

Feedback

Haben Sie Fragen zum Thema oder einen Themenvorschlag?

Schreiben Sie uns!