Am Beispiel einer Chipsproduktion zeigen wir, wie Blockchain-Technologie in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie die vollständige Nachverfolgbarkeit ihrer Produkte sicherstellen kann, um das Vertrauen der Verbraucher in Marke und Waren zu verbessern.

Rückverfolgbar vom Feld bis zum Tisch.

Thinking industry further!
Vertrauenswürdige Rückverfolgbarkeit: Blockchain und das Internet der Dinge

Download PDF

Blockchain und das Internet der Dinge

Vertrauenswürdige Rückverfolgbarkeit

Das Beste aus beiden Welten

Die Einführung der Blockchain-Technologie hat bereits weitreichende Auswirkungen auf die Finanzbranche gehabt. Die weitere Entwicklung der Technologie macht es nun auch möglich, die Herausforderungen zu bewältigen, vor denen die Nahrungs- und Genussmittelindustrie seit langem steht, beispielsweise Rückrufe infolge von Verunreinigungen, das Vorgehen gegen Produktpiraterie und das Bedienen neuer Verbrauchertrends. Bislang standen dem die Herausforderungen beim Sammeln und Übertragen von Daten an die Blockchain in Industrieumgebungen entgegen.

 

Mit der zunehmenden Verbreitung von Internetzugängen, Cloud-Computing und den sinkenden Kosten des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) ist es inzwischen möglich, Daten effektiv zu erzeugen, zu verwalten und zu kommunizieren. Zusammengenommen können Blockchain und das Internet der Dinge unmittelbaren Nutzen schaffen und die Lieferketten für Lebensmittel und Getränke fundamental umgestalten.    

Die digitalisierte Lieferkette 

MindSphere, das cloudbasierte IoT-Betriebssystem von Siemens, ist das perfekte Instrument, um Daten über Lieferketten hinweg zu erfassen. Vorgefertigte Blockchain-Anwendungen in MindSphere vereinfachen Anmeldung und Mitwirkung. Mit diesen Anwendungen können Unternehmen auch die Leserechte für Informationen beschränken. So können vertrauliche Informationen unter Verschluss gehalten werden, indem anderen Mitgliedern der Lieferkette nur die unverzichtbaren Informationen zur Verfügung gestellt werden. Daten von Shopfloor-Systemen, Geräten und IoT-Sensoren werden gepackt und über Secure Cloud Gateways an die Blockchain gesendet.

 

Siemens arbeitet an der Entwicklung beider Module, sowohl für seine vorhandene Software als auch für kundenspezifische IoT-Sensoren, um Daten direkt an die Blockchain zu senden.    

Möchten Sie mehr über die Blockchain-Technologie erfahren?

Kontaktieren Sie uns

QR-Code scannen

Vorteile für Verbraucher

Durch das Scannen des QR-Codes können Kunden sowohl die Herkunft und den Weg eines Produkts nachverfolgen, als auch detaillierte und chargengenaue Informationen abrufen.

Transparente Lieferkette für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

① Echtes Produkt

Stellen Sie sicher, dass Ihr Produkt und seine Inhaltsstoffe sicher und echt sind.

 

② Großhandel und Supermarkt

Erhalten Sie detaillierte Informationen darüber, wo das Produkt zuletzt gelagert wurde.

 

③ Produzent

Ermitteln Sie den Herkunftsort und informieren Sie sich ausführlich über den Hersteller Ihres Produkts.

 

④ Zeitstempel

Alle Produkte sind mit einem sicheren Mindesthaltbarkeitsdatum versehen.

Qualitätsprüfung

Herstellung und Inhaltsstoffe

Überprüfen Sie die Herkunft jeder einzelnen Zutat Ihres Produkts sowie den Herstellungsort.

① Kartoffel

Schauen Sie sich die Felder und Anbaugebiete an.

 

② Öl

Sehen Sie, wo das Sonnenblumenöl hergestellt wird.

 

③ Kräuter

Informieren Sie sich über die Herkunft der Kräuter.

 

④ Fabrik

Sehen Sie sich den Standort der Produktionsstätte an und vergewissern Sie sich, dass das Produkt lokal hergestellt wurde.

Track & Trace

Siemens Blockchain

So funktioniert‘s

In einer kürzlich durchgeführten Analyse verglich die Boston Consulting Group (BCG) eine Lösung aus IoT und Blockchain mit einer IoT-Lösung ohne Blockchain. Das Ergebnis: allein bei Logistik und Lagerung „konnten Nettoeinsparungen in Höhe von 0,6% des Umsatzes erzielt werden.“

Sorgen Sie mit der Siemens Blockchain auf MindSphere für Transparenz und Rückverfolgbarkeit 

Jeder Schritt in der Wertschöpfungskette erzeugt Daten. Diese Daten und Informationen werden im cloudbasierten, offenen IoT-Betriebssystem Siemens MindSphere gesammelt. MindSphere puffert alle nützlichen Informationen und gibt im nächsten Schritt nur den entscheidenden Teil dieser Daten an die Blockchain weiter. Diese stellt dann eine nicht manipulierbare Kontrollkette dar. Die Siemens Blockchain sorgt dann dafür, dass die gesammelten Daten sicher und für alle Mitglieder des Konsortiums transparent zugänglich sind.    

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die neuesten Nachrichten zu allen wichtigen Themen werden hier ständig aktualisiert.

Kontakt

Möchten Sie mehr erfahren?

Gesteigerte Transparenz und deutlich bessere Rückverfolgbarkeit können zu erheblichen Einsparungen, einer verbesserten Lagerhaltung, Maklergebühren, Betrugsprävention und vielem mehr führen. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Bewertung Ihrer Anforderungen und der Umsetzung einer kundenspezifischen Blockchain-Lösung für Ihr Unternehmen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und entdecken Sie die Möglichkeiten!