Digitale Lösungen für die pharmazeutische Wertschöpfungskette

Gewinnen Sie den Wettlauf gegen die Zeit

In der Pharmaindustrie ist Qualität ein Muss. Und die Bedingung für Wettbewerbsfähigkeit. Darüber hinaus erfordern neue Krankheiten innovative Behandlungen und Medikamente. Voraussetzungen dafür sind modernste Forschung, hervorragende Prozesse und einwandfreie Inhaltsstoffe sowie schnellere, schlankere Prozesse in allen Aspekten der Betriebsabläufe. Mit unseren bewährten digitalen Lösungen können Sie die Effizienz, Qualität und Produktivität in Ihrer pharmazeutischen Wertschöpfungskette auf ein neues Level bringen – und den Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen.

Neugierig? Wenden Sie sich an unsere Experten, um zu erfahren, wie Sie das erreichen können:

Kontaktieren Sie uns

Sedgefield, Großbritannien, Mär 25 - Mär 27

The Reality of Continuous Pharmaceutical Manufacturing

Besuchen Sie uns auf der gemeinsamen Veranstaltung "The Reality of Continuous Pharmaceutical Manufacturing". 

Vom 26.-29. März 2019 beleuchten Siemens, GEA und Perceptive Engineering auf einer dreitägigen Auftaktkonferenz Fakten und Fiktion der Kontinuierlichen Produktion in der Pharmazeutischen Industrie.

Termin speichern
Weitere Informationen zum Event, den Organisatoren und kontinuierlicher Produktion:

Event-Flyer herunterladen

Trends

Digitale Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette

Die Digitalisierung verändert alle Lebensbereiche: wie wir Informationen erhalten, wie wir reisen, wie wir Waren kaufen – und wie wir Produkte fertigen. Die Innovationsgeschwindigkeit und Disruptionsfähigkeit  werden im globalen Wettbewerb zu wichtigen Erfolgsfaktoren. Und die Pharmaindustrie bildet da keine Ausnahme. Intelligentere Produkte und Erfahrungen führen zu Änderungen der bisherigen Produktionsverfahren für Arzneimittel – und eröffnen gleichzeitig neue Geschäftschancen.
Im Eiltempo zu integrierten Betriebsabläufen

Im Eiltempo zu integrierten Betriebsabläufen: Digitalisierungslösungen vom Produkt bis zur Produktion

Um den Herausforderungen zukünftiger Anforderungen in den Bereichen F+E und Produktion begegnen zu können, braucht die Pharmaindustrie Lösungen für flexiblere und produktivere Betriebsabläufe. Die Digitalisierung kann die Produkteinführungszeit verkürzen und durch Datenintegrität und ­-konsistenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu einer Qualitätsverbesserung im Rahmen einer Right-First-Time-Produktion beitragen. Zudem bringt die Digitalisierung Vorteile für die Industrie durch Datenintegrations-, Analyse- und Simulationsfunktionen und trägt dazu bei, moderne Betriebsabläufe zu optimieren und Geschäftschancen für die Zukunft zu eröffnen.

Schnellere Produkteinführungszeiten

Verkürzung der Produkteinführungszeit durch integriertes Engineering und integrierte Produktion

Die Digitalisierung ist ein wichtiges Werkzeug bei der Beschleunigung einer entscheidenden Phase in Ihrer Wertschöpfungskette: beim Übergang eines neuen Medikaments aus der Forschung und Entwicklung in die Produktion. Mit unseren Lösungen für integriertes Engineering- und integrierte Produktion können Sie die Prozessentwicklung optimieren und gleichzeitig die Produktionsflexibilität und die Auslastung der Betriebsmittel steigern – indem Sie die Datenkonsistenz über den gesamten Lebenszyklus sicherstellen.. Mit COMOS bietet Siemens eine umfassende Software-Lösung für die optimale Integration des Engineerings und der Produktion. Durch die Nutzung einer zentralen Datenplattform wird bereits ab der Planungsphase eine konsistente Dokumentation und ein effizienter Anlagenbetrieb sichergestellt. In Kombination mit SIMATIC PCS 7 können wir dieses integrierte Konzept auf die Automationsebene erweitern und eine zentrale Datenplattform für Anlagenplaner und ­betreiber bieten. Ihre Vorteile: kürzere Produkteinführungszeiten bei geringeren Kosten und verbesserter Qualität.

Effiziente und flexible Prozesse

Anpassungsfähige, effiziente und flexible Prozesse durch digitale Lösungen

Arzneimittel werden zunehmend in sehr spezifischen, individuellen Formulierungen produziert – häufig in einer Menge von weniger als 100 Dosen. Daher müssen Chargenwechsel sehr schnell und flexibel erfolgen. Modulare Anlagen-Designs erfordern ein hohes Maß an Produktionsflexibilität, um einer zunehmend personalisierten Nachfrage nach pharmazeutischen Produkten nachzukommen. Mit SIMATIC IT eBR bietet Siemens eine Software-Lösung für das Electronic Master Batch Record (eBR) Management, die eine native Integration von Manufacturing Execution System (MES), MOM-System und Prozessleitsystem (DCS) mit SIMATIC PCS 7 und SIMATIC BATCH ermöglicht. SIMATIC IT eBR beschleunigt die Erstellung, Ausführung, Überprüfung und Freigabe von Master Batch Records (MBR) und Electronic Batch Records (eBR). Zudem ermöglicht es ein flexibleres MBR-Design durch Bereitstellung sämtlicher Masterinformationen von SIMATIC BATCH für das MES-Designtool. Mit unseren SIMATIC IT Preactor Software-Produkten für Produktions- und Zeitplanung können Sie die Synchronisierung Ihrer Fertigungsprozesse verbessern; sie ermöglichen eine bessere Übersicht und Steuerung, um die Auslastung und die fristgerechte Lieferung zu verbessern und gleichzeitig Inventarbestände und Verschwendung zu reduzieren. In unserer Lösung SIPAT für Prozessanalytik (PAT) sind die PAT-Werkzeuge in das Prozessleitsystem integriert, sodass chemometrische Berechnungen und damit auch Freigaben in Echtzeit ermöglicht werden – und so die Produkteinführungszeit deutlich reduziert wird. Und schließlich können Sie mit unserer Simulations-Software SIMIT die Auswirkungen von Veränderungen auf die Produktion ohne Risiken für den Prozess und die Ausrüstung in einer virtuellen Umgebung prüfen und bewerten. So werden Prozessänderungen durch die virtuelle Inbetriebnahme und die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter beschleunigt – für einen optimierten Prozess von Anfang an.

Intelligentere Daten

Bessere Entscheidungen durch intelligentere Daten

Angesichts unbeständigerer Märkte und einer innovationsgetriebenen Produktion wird es immer wichtiger, die richtigen Werkzeuge für die richtigen Entscheidungen über Ihre Betriebsabläufe einzusetzen: Wo haben wir die erforderliche Kapazität, um eine zusätzliche Charge einzuschieben? Wie können wir sie mit optimaler Ressourcennutzung produzieren? Die Digitalisierung kann die Werkzeuge bereitstellen, mit denen Sie diese Fragen sofort beantworten können. Unser modulares Überwachungs- und Bediensystem SIMATIC WinCC bietet auf Anlagen- und Prozessebene einen ausführlichen Einblick in aktuelle und geplante Prozesse und lässt sich nahtlos in unsere Produktions-IT integrieren. Zudem verfolgt es alle Betriebsabläufe zum Zwecke der Dokumentation und der Überprüfung. Mit unserer Plattform XHQ Operations Intelligence werden Betriebs- und Geschäftsdaten in Echtzeit aggregiert, miteinander in Bezug gesetzt und präsentiert, um die Unternehmensleistung zu verbessern. Mit XHQ erhalten Sie einen zentralen, konsistenten Überblick über die Informationen zu allen Betriebsabläufen in Ihren pharmazeutischen Produktionseinheiten. Dies ermöglicht ein Echtzeit-Performance-Management und eine Entscheidungsunterstützung.

Notwendigkeit und Erfolgsfaktor zugleich: IT-Sicherheit

Auch wenn die unaufhaltsam voranschreitende Digitalisierung der Pharmaindustrie enormes Potenzial zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bietet, birgt sie auch ebenso große Risiken. Aus diesem Grund muss die digitale Vernetzung von Produktionsanlagen immer mit wirkungsvollen Maßnahmen einhergehen, um Sicherheitslücken zu schließen und Netzwerke umfassend vor Angriffen von außen zu schützen. Um das zu erreichen, muss auf allen Ebenen gleichzeitig angesetzt werden: von der Betriebs- bis zur Feldebene, von der Zutrittskontrolle bis zum Kopierschutz. Zu diesem Zweck nutzen wir das sogenannte Defense-in-Depth-Konzept – eine tiefengestaffelte Verteidigung nach den Empfehlungen der ISA99 / IEC 62443, dem führenden Securtity-Standard in der industriellen Automatisierung.

Defense-in-Depth setzt auf die drei Säulen Anlagensicherheit, Netzwerksicherheit und Systemintegrität. Während der klassische Anlagenschutz physische Zugriffe abwehrt, bewahren Netzwerkschutz und Schutz der Systemintegrität vor Cyber-Übergriffen und nicht autorisiertem Zugriff durch Bediener oder betriebsfremde Personen. 

Gerade in der pharmazeutischen Industrie können Cyberattacken verheerende Folgen haben. Man denke nur daran, welchen besonderen Stellenwert der Schutz geistigen Eigentums hat. Hier kann ein Datendiebstahl schnell finanziellen Schaden in Millionenhöhe anrichten. Das macht deutlich: In einer vernetzten Welt ist IT-Security eine Grundvoraussetzung für Anlagenverfügbarkeit und Rentabilität – und damit für dauerhaften Erfolg im globalen Wettbewerb. 

Digitalisierung braucht IT-Security

Referenzen

Schon heute das Tempo für morgen bestimmen: unsere Fallstudien für die Pharma-Anlagen der Zukunft

Automatisierung und Digitalisierung bewirken schon heute Veränderungen in der Pharmaindustrie. Hier sind nur einige Beispiele dafür, was unsere Kunden mit Hilfe unserer digitalen Lösungen erreicht haben.

Kontakt

Wir freuen uns darauf, mehr über Ihre Herausforderungen zu erfahren – setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Wenn Sie das Innovationswettrennen gewinnen möchten, können wir Ihnen helfen – mit einem Portfolio bewährter digitaler Lösungen und unserem Know-how in den Bereichen Projekte, Prozesse und Technologie.

Setzen Sie sich noch heute mit unseren Experten in Verbindung

Kontaktieren Sie uns

Related Links