Simulation und Virtuelle Inbetriebnahme mit TIA Portal

Virtuelle Inbetriebnahme mit TIA Portal

Zeitaufwand und Risiko im Maschinen- und Anlagenbau reduzieren und die Basis für neue Geschäftsmodelle legen

Bei der Entwicklung einer Maschine oder Anlage sind Fehler unvermeidlich – doch wenn sie erst bei der realen Inbetriebnahme entdeckt werden, kann das hohe Kosten und enormen Mehraufwand bedeuten. Auch die Integration in eine Linie oder Anlage birgt Risiken. Die Lösung bietet die Simulation mit TIA Portal. Auf Basis eines digitalen Zwillings der neuen Maschine oder Linie können Sie das Engineering parallelisieren, früher Funktionen testen und Fehler erkennen, das Zusammenspiel der Maschinen einer Linie simulieren und Optimierungen im laufenden Betrieb vornehmen. Möglich werden zudem zusätzliche Services auf Basis des digitalen Zwillings der Maschine, der auch für neue Marketingmaßnahmen z. B. auf Messen oder in einem virtuellen Showroom eingesetzt werden kann.

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuheiten rund um das TIA Portal.

Newsletter abonnieren

Auf Nummer sicher gehen

Zeit und Geld sparen mit Simulation und virtueller Inbetriebnahme

Mit dem digitalen Zwilling der Maschine oder Linie können Sie von Anfang an auf Nummer sicher gehen: Von der Konzeptphase über die Entwicklung bis zur Inbetriebnahme und der Optimierung im laufenden Betrieb. Dank Simulationen und der virtuellen Inbetriebnahme bringen Sie neue Maschinen oder Linien schneller auf den Markt, reduzieren Fehlerkosten, steigern die Qualität sowie reduzieren Risiken bei der realen Inbetriebnahme.
Lieferfreigabe

SIMATIC Machine Simulator

Die integrierte Softwarelandschaft macht es möglich, Maschinen zu simulieren und zu validieren – von einfachen bis hin zu komplexen Anforderungen. Dies ermöglicht unser neues  Software Bundle für virtuelle Inbetriebnahme und die zugehörigen  Simulation Tools.

Portfolio

Spezifische Herausforderungen, spezifische Lösungen

Die Anforderungen von Maschinen- und Anlagenbauern, Systemintegratoren und Anlagenbetreibern unterscheiden sich. Simulation bietet aber in jedem Fall eine Reihe von Vorteilen. Um sie zu nutzen, bieten wir spezifische Lösungen je nach Anwendungsbereich.

Die virtuelle Maschine

Um eine Maschine vollständig digital abbilden zu können, müssen die drei wesentlichen Bestandteil einer Maschine virtualisiert werden: die Automatisierung, die Elektrik sowie die Mechanik. SIMATIC S7-PLCSIM Advanced stellt den virtuellen Controller auf Basis der SIMATIC S7-1500 dar und wird für die Simulation der Steuerungssoftware benötigt. Eine offene Schnittstelle ermöglicht es, dass der virtuelle SIMATIC Controller an eine Vielzahl weiterer Simulationstools angebunden werden kann. Wie beispielsweise SIMIT, welches das elektrische Verhalten abbildet. Um den digitalen Zwilling einer Maschine zu komplettieren, müssen auch Mechanik und Kinematik berücksichtigt und simuliert werden. Hier kommt NX Mechatronics Concept Designer ins Spiel.

Die virtuelle Produktionszelle

Bevor eine neue Maschine in eine Produktionslinie integriert wird, kann durch die virtuelle Inbetriebnahme das Zusammenspiel einer übergeordneten Steuerung mit Robotern und die Erstellung kompletter Roboterprogramme validiert werden. In komplexen Fertigungslinien mit zahlreichen interagierenden Robotern wird das Design der Zellen und die Validierung von Arbeitsabläufen vereinfacht.

 

Die virtuelle Linie

Die virtuelle Linie umfasst mehrere Simulationsmodelle: ein diskret-ereignisorientiertes Simulationsmodell, das den Materialfluss simuliert. Ein Kommunikationsmodell, dass Schnittstellen zur Automatisierung und Tools von Drittanbietern umfasst. Und ein Automatisierungsmodell, dass die Simulation einer Steuerung ermöglicht.

Für Maschinen mit SIMATIC S7-1500

Simulationen können auch genutzt werden, um Maschinen im laufenden Betrieb zu optimieren. So lässt sich die Automatisierung in komplexen mechatronischen Systeme und Prozesse realistisch verifizieren und validieren, selbst wenn die Konfiguration der Hardware noch nicht abgeschlossen ist. Dank schneller Simulationszyklen und Synchronisierung ist auch die Optimierung der Regelstrategie möglich, einschließlich Closed-Loop-Anwendungen wie PID-Regler.

Highlights

Highlight-Videos zur virtuellen Inbetriebnahme mit TIA Portal

Erfahren Sie von unseren Kunden und Experten, welche Vorteile die virtuelle Inbetriebnahme von Automatisierungslösungen in der Praxis bietet.
Downloads und Support

Weitere Informationen

Mit der Digital Enterprise Suite und Totally Integrated Automation (TIA) haben Sie Zugriff auf alle Werkzeuge und Technologien, um die virtuelle Inbetriebnahme optimal zu nutzen und die Vorteile der Digitalisierung in die Realität zu übertragen.
Referenzen

Virtuelle Inbetriebnahme erfolgreich im Einsatz

Die virtuelle Inbetriebnahme im TIA Portal wird von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen erfolgreich eingesetzt. Wir stellen Ihnen hier ein Beispiel vor.

Erfahren Sie mehr

In der virtuellen Welt simulieren, in der realen Welt profitieren

Die virtuelle Inbetriebnahme von Controllern, HMI, Maschinen und Fertigungslinien reduziert Zeitaufwand und Kosten, senkt das Risiko von Fehlern sowie Defekten und führt schneller zum gewünschten Ergebnis. Mit TIA und dem TIA Portal als Engineering-Framework haben Sie Zugriff auf alle relevanten Daten Ihrer Hardware und die Software-Tools, um in einer vollständig virtuellen Umgebung zu entwickeln, zu simulieren, und zu optimieren.

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuheiten rund um das TIA Portal.

Newsletter abonnieren