Kommunikationsstandard IO-Link 

Lückenlose Kommunikation bis auf den letzten Meter

Konsequente Kostenreduzierung, hohe Anlagenverfügbarkeit und Transparenz – die Anforderungen an eine durchgehende industrielle Kommunikation steigen. Gleichzeitig werden Aktoren und Sensoren immer intelligenter. Hier schließen Sie mit dem offenen Kommunikationsstandard IO-Link kosteneffizient den letzten Meter im Prozess: mit Datentransparenz von der Sensor-/Aktorebene bis zur Automatisierungsebene. Sie profitieren dabei nicht nur von einer einfachen, einheitlichen und günstigen Punkt-zu-Punkt-Verbindung, mit der sich Sensoren und Aktoren an die Steuerungsebene anbinden lassen, sondern auch von systematischen Diagnosekonzepten und einem effizienten Handling von Parameterdaten auf allen Ebenen der Automatisierungstechnik. Mit IO-Link legen Sie eine ideale Basis für effiziente Transparenz – im Schaltschrank wie in der Feldebene.

Broschüre: "IO-Link für volle Transparenz bis in die unterste Feldebene"

PDF Download

IO-Link Master

IO-Link Master - integrieren Sensoren und Aktoren in PROFIBUS und PROFINET

Zur Verbindung von IO-Link-Geräten (IO-Link Devices) mit Ihrem Automatisierungssystem bietet Ihnen Siemens verschiedene IO-Link Master für die dezentrale Peripherie SIMATIC ET 200 und die Steuerung SIMATIC S7-1200. Diese IO-Link-Mastermodule integrieren die schnelle sowie einfache IO-Link-Kommunikation mit Sensoren und Aktoren in die etablierten Feldbussysteme PROFIBUS und PROFINET – und damit in Totally Integrated Automation.

 

Die IO-Link Master von Siemens können zur Anbindung von IO-Link-zertifizierten Sensoren und Aktoren in allen Bereichen der Produktionsautomatisierung eingesetzt werden. Die Projektierung der IO-Link-Kanäle erfolgt einfach, schnell und komfortabel über das Port Configurator Tool S7-PCT, das in das STEP7 Engineering integriert ist oder auch als unabhängiges Einzel-Tool zur Verfügung steht.

Industrielle Schalttechnik

Industrielle Schalttechnik – Kompaktabzweige, Funktionsmodule und Schütze für IO-Link

Die Industrielle Schalttechnik von Siemens bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um Aktoren über IO-Link einfach, effizient und zuverlässig in Ihren Automatisierungsverbund zu integrieren.

 

Ob Kompaktabzweige, Funktionsmodule für den Anbau an Schütze, Leistungsschütze zum Schalten von Motoren, Überwachungs- und Temperaturüberwachungsrelais sowie elektronische Überlastrelais oder ein Elektronikmodul – SIRIUS bietet Ihnen alle Produkte mit IO-Link-Schnittstelle.

Befehls- und Meldegeräte 

Befehls- und Meldegeräte – Schlüsselschalter und Elektronikmodule für IO-Link

Auch die Befehls- und Meldegeräte SIRIUS ACT können an IO-Link angeschlossen werden. Dazu gehört der elektronische SIRIUS ACT ID-Schlüsselschalter mit modernster RFID-Technologie. Dieser sorgt dafür, dass nur berechtigte Personen an den Anlagen und Maschinen Tätigkeiten ausführen können. Über spezielle Elektronikmodule für IO-Link können zudem die Drucktaster und Leuchtmelder SIRIUS ACT schnell und sicher an IO-Link angeschlossen werden.

RFID-Reader

RFID-Reader – kompaktes System im Hochfrequenz-Bereich für IO-Link

Das RFID-System SIMATIC RF 200 IO-Link ist für Identifikationsaufgaben wie das Lesen von Identifikationsnummern konzipiert. Es besteht aus platzsparenden HF-Readern, die besonders für Anwendungen in der Intralogistik oder in Kleinmontagelinien geeignet sind: Sie ermöglichen ganz einfache Identifikationsaufgaben, z.B. Lesen einer Identnummer oder beliebiger Anwenderdaten („Read Only“). Mit Hilfe der standardisierten Schnittstelle für IO-Link wird es besonders einfach und preiswert, die automatisch vom Reader gelesenen Daten in die Automatisierungsebene einzubinden.

IO-Link Eingangsmodule

IO-Link Eingangsmodule sparen Platz im Schaltschrank

Die Kompatibilität von IO-Link erlaubt auch den Anschluss von Standard-Sensoren und -Aktoren. Besonders wirtschaftlich geschieht dies mit den IO-Link-Eingangsmodulen, die den Anschluss gleich mehrerer Sensoren zusammen über eine Leitung an die Steuerung ermöglichen. Das bedeutet deutlich weniger Verdrahtungsaufwand und mehr Platz im Schaltschrank. Die IO-Link-Eingangsmodule werden insbesondere dort verwendet, wo bisher passive Sensorboxen für den Anschluss von binären Sensoren eingesetzt werden. Der Einsatz von Passivverteilern mit  entsprechend aufwändiger und fehlerträchtiger Verdrahtung entfällt.

Software

Software – für ein schnelles, effizientes Engineering und Visualisieren

IO-Link-Software-Tools und Funktionsbausteine sorgen für ein standardisiertes und effizientes Engineering und Visualisieren von Diagnoseinformationen. So vereinfacht das PC-basierte S7-Port Configuration Tool die Parametrierung von Siemens IO-Link-Master-Modulen und IO-Link-Devices beliebiger Hersteller. Zudem stellt Siemens für alle IO-Link Devices aus dem Siemens-Portfolio sowohl IODD-Gerätebeschreibungsdateien als auch Funktionsbausteine und UDTs zur Verfügung, die die Kommunikation mit den IO-Link-Devices vereinheitlichen und erleichtern.

 

Zukunft mit IO-Link

IO-Link von Siemens – voll integriert in TIA

Die IO-Link-Lösung von Siemens sorgt für die Kommunikation mit Sensoren und Aktoren und schließt den letzten Meter im Prozess mit durchgängiger Datentransparenz. Durch die nahtlose Integration in das Automatisierungskonzept Totally Integrated Automation (TIA) entfaltet sich dabei erst richtig das volle Potenzial dieses Kommunikationsstandards – sowohl im Schaltschrank als auch in der Feldebene.

Sensoren und Aktoren einfach in den Datenfluss integrieren

Um für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, müssen Datentransparenz und Kommunikation tiefer als nur bis zur Steuerungsebene reichen. Doch wie lässt sich die wachsende Intelligenz von Sensoren und Aktoren optimal in das Automatisierungssystem integrieren und nutzen? Die Antwort liefert Siemens mit dem offenen Kommunikationsstandard IO-Link.

 

IO-Link-Lösungen von Siemens sorgen in jeder Fertigung für höchste Präzision und Wirtschaftlichkeit. So werden durch den Datenzugriff bis auf die unterste Feldebene die Anlagenverfügbarkeit erhöht und der Engineeringaufwand reduziert. Der Kommunikationsstandard IO-Link ist vollständig in TIA integriert und bietet Ihnen viele Vorteile.

Features & Nutzen

Mehr Effizienz auf allen Ebenen

Automatisierung mit offenem Standard
Mit IO-Link werden Schaltgeräte und Sensoren über eine kostengünstige Punkt-zu-Punkt-Verbindung an die Steuerungsebene angebunden. Als offene Schnittstelle kann IO-Link in alle gängigen Feldbus- und Automatisierungssysteme integriert werden: Die IO-Link-Firmengemeinschaft unterstützt das Konzept in sämtlichen Bereichen der Steuerungstechnik, Sensorik und Aktorik.
 

 

Die konsequente Interoperabilität sorgt für hohen Investitionsschutz – auch im Rahmen von bestehenden Maschinenkonzepten für die weitere Nutzung von Sensoren, die über keine IO-Link-Schnittstelle verfügen. Zudem haben Sie durch die Interoperabilität eine freie Produktwahl und können von einer sichergestellten Weiterentwicklung profitieren.
Referenzen

Erfolgreich verbunden auf die intelligente Art

Sehen Sie, wie IO-Link Geräte ihre Leistungsfähigkeit in unterschiedlichsten Anwendungen in allen Branchen unter Beweis stellen.
Downloads & Support

Weitere Informationen

Alles zu IO-Link auf einen Blick

Support Services

Im Rahmen des Online und Technical Support bietet Siemens Industry ein breites Leistungsspektrum: Online Support, Technical Support, Application Support und Managed System Services.

Ersatzteil-Services

Die Ersatzteil-Services von Siemens Industry sind weltweit verfügbar und sorgen für eine reibungslose und schnelle Ersatzteillieferung – und damit für optimale Anlagenverfügbarkeit

SITRAIN - Digital Industry Academy

Weiter- und Fortbildung für alle Siemens Industrie Produkte – direkt vom Hersteller, individuell, mit neuesten Methoden. 

Kontakt

Der direkte Weg zu Ihrem IO-Link Ansprechpartner 

Sie haben noch Fragen zu unseren IO-Link Systemen? Sie möchten mit uns über Ihre konkreten Herausforderungen sprechen oder suchen einen kompetenten Partner für Ihr Projekt? Dann kontaktieren Sie Ihre regionalen Ansprechpartner – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr Persönlicher Kontakt

Regionale Ansprechpartner