SIRIUS ACT mit PROFINET-Anbindung und digitalem Screen des TIA Portals

Weniger Verdrahtung und mehr Flexibilität bei Befehls- und Meldegeräten

Konventionelle Verdrahtung ist zeitintensiv und birgt viele Fehlerquellen bei Installation und Inbetriebnahme. Durch Kombination mit PROFINET-Modulen sparen Sie aufwändige Verdrahtung und nutzen die Vorteile der Digitaltechnik in vollem Umfang.
Technische Daten zu SIRIUS ACT

Industry Mall

SIRIUS ACT mit PROFINET – BELFOR DeHaDe setzt auf komplette Vernetzung!

Die BELFOR DeHaDe GmbH ist spezialisiert auf Maschineninstandsetzung, Maschinengrundüberholung, Maschinensanierung, Modernisierung und Automatisierung. Sie hat im Gasturbinenwerk Berlin eine Werkzeugmaschine zur Bearbeitung riesiger Gasturbinenläufer auf den neuesten Stand gebracht. Mit dabei die Befehls- und Meldegeräte SIRIUS ACT in Verbindung mit PROFINET.

 

Der Vorteil dieser Kombination ist nicht nur der gesunkene Installationsaufwand, sondern dass die Befehls- und Meldegeräte direkt über PROFINET mit der Maschinensteuerung verbunden und so sehr flexibel genutzt bzw. erweitert werden können. Also eine Turbo-Lösung mit hoher Flexibilität. Laut BELFOR DeHaDe Prokurist Detlef Müller „ist diese Kombination bereits bei drei bis vier Tastern sehr sinnvoll“. Außerdem profitieren Anwender damit von einer umfassenden Diagnose, die bereits bei der Installation in der Werkstatt beginnt.

Flexibilität bei Verdrahtung, Parametrierung und Fehlerdiagnose

Verdrahtungsarm und kommunikativ

Durch Kombination von SIRIUS ACT mit PROFINET können Schalter, Taster, Leuchtmelder, Not-Halt und weitere Komponenten über eine Flachbandleitung und eine Durchkontaktierung miteinander verkabelt und über das PROFINET-Interfacemodul über einen Stecker mit der Steuerung verbunden werden. Eine Aneinanderreihung von bis zu zwanzig Modulen an das Interfacemodul ist möglich. Die Anbindung an die Steuerung vereinfacht sich so für Standardautomatisierung, als auch Sicherheitstechnik. Kleine bis hin zu komplexen Eingabestationen sind möglich und auch Kombinationen mit HMI-Touchscreens und Industrie-PCs sind leicht realisierbar.

Erweiterte Diagnose- und Parametriermöglichkeiten im TIA Portal

Mit der flexiblen PROFINET-Lösung in Verbindung mit dem TIA Portal sind Schaltschrank- und Maschinenbauer für aktuelle und künftige Anforderungen gemäß Industrie 4.0 und der fortschreitenden Digitalisierung bestens gerüstet. Die Funktionalitäten umfassen Programmierung, Parametrierung, Visualisierung und Sicherheitstechnik. Ein weiterer Vorteil zeigt sich im „Optionen-Handling“ womit selbst bei unterschiedlichen Ausbaustufen von Maschinen und Anlagen ein Maximalausbau programmiert werden kann.

Schnelle Fehlerdiagnose und einfacher Austausch defekter Geräte dank PROFINET

Ob bei Erstinstallation, Inbetriebnahme oder im Störungsfall – der Anwender kann die Fehlerquellen sofort lokalisieren: Entweder über die Diagnosemeldung im TIA-Portal, welche auch zentral in einer Leitwarte ausgelesen werden kann, oder über die rot blinkende Diagnose-LEDs an den Terminalmodulen und Interfacemodulen. Dass alles passt, signalisieren grüne LEDs sobald Spannung an das Interfacemodul gelegt wird. Sowohl ein etwaiger Geräteaustausch als auch die Behebung eines Verdrahtungsfehlers ist so ohne jegliche Softwareunterstützung oder spezielles Wissen schnell möglich.

Testen Sie unsere digitale Kommunikationslösung

Starter Kit

Einfache PROFINET-Anbindung an ein SIMATIC HMI Panel

Am Beispiel der „Extension Unit Box“ für SIMATIC HMI PRO Geräte zeigen wir:

  • die Verbindung des PROFINET-Interfacemoduls mit den einzelnen Terminal-Modulen über Flachbandkabel 
  • den Anschluss des HMI-Panels und der Stromversorgung

Die Box bietet genügend Platz für Ihre individuellen SIRIUS ACT Bedien- und Meldegeräte und PROFINET-Module, welche Sie Ihrer Applikation individuell anpassen können.

Weitere Infos über die Vorteile von SIRIUS ACT mit PROFINET

Whitepaper