SIMOCODE in MindSphere einbinden

Die Verbindung von Produkten, Anlagen, Systemen und Maschinen über ein cloudbasiertes, offenes IoT(Internet der Dinge)-Betriebssystem wie MindSphere ermöglicht es, die Vielzahl der gelieferten Daten in der Cloud zu speichern, aufzubereiten und für umfangreiche Analysen zu nutzen. 
Zum Download der App

MindSphere Store

MindSphere-App SIRIUS Asset Monitor stellt Zustands- und Diagnosedaten für optimalen Anlagenbetrieb zur Verfügung

Mit der MindSphere-App SIRIUS Asset Monitor werden die Niederspannungsgeräte in Anlagen transparent. Das Motormanagement-System SIMOCODE pro liefert detaillierte Informationen, die zu optimalem Anlagenbetrieb, effizienter Wartungsplanung und erfolgreichem Energiemonitoring beitragen. Die App ermöglicht es, jederzeit und weltweit auf das Motormanagement-System SIMOCODE pro zuzugreifen. Dabei liefert sie dem Anwender detaillierte Informationen zum Gerätestatus sowie Fehlermeldungen und Warnungen. Da die Applikation Ereignisse, die zu Fehlern geführt haben, übersichtlich darstellt, können Betrieb und Wartung langfristig optimiert werden. Zudem gibt SIRIUS Asset Monitor einen Überblick über Werte wie Energieverbrauch, Wirk- und Scheinleistung, die für das Energiemonitoring genutzt werden können.

Welche Funktionen bietet mir SIRIUS Asset Monitor?

Mit SIRIUS Asset Monitor lassen sich Pumpen- und andere Applikationen überwachen, bei denen ein Motor mit Festdrehzahl vom Motormanagement-System SIMOCODE pro geschützt, überwacht oder gesteuert wird. Daten von SIMOCODE pro werden langfristig gespeichert und ohne zusätzlichen Parametrierungsaufwand für übersichtliche Diagnosen des aktuellen Status und Historienanalysen aufbereitet. Die App stellt dabei folgende Funktionen zur Verfügung:
  • Intuitiv neue Geräte mit allen benötigten Datenpunkten hinzufügen
  • Übersicht der Ereignisse als Statusanzeige mit Zeitstempgel
  • Gerätestatus innerhalb des gewählten Beobachtungszeitraums
  • Mithilfe der (ausgewerteten) Ereignisdauer pro Tag einfacher Fehlerursachen finden
  • Detaillierter Gerätestatus unter anderem mit Betriebszyklen, Betriebsstunden, Gerätezustand, Lastbereichsverteilung
  • Statusanzeige der gewählten Parameter wie Stromstärke, Leistung und cos phi
  • Zusätzliche Informationen zum Zustand des Gerätes
  • Überlick des Energieverbrauchs in Tagesscheiben innerhalb eines gewählten Zeitraums
  • Detaillierte grafische Darstellung des Lastverlaufes und beim Auslösen des Trockenlaufschutzes
  • Umfassendes Protokoll aller zurückliegenden Betriebszustände

Beispielhafter Aufbau: