SIPLUS extreme für die Abwasseraufbereitung

Robuste, speziell veredelte Automatisierungs- und Antriebskomponenten für extreme Umgebungsbedinungen

Bevor Abwässer den erforderlichen Reinigungsgrad erreicht haben, müssen sie mehrere komplexe Prozesse durchlaufen. Mit Siemens setzen Sie bei der Automatisierung Ihrer Abwasseranlage auf einen Partner, der Ihre Prozesse kennt und Antworten auf die wichtigsten Herausforderungen hat. 

Broschüre: "SIPLUS extreme – widerstandsfähig und beständig"

PDF Download

Applikationsbeispiel

SIPLUS extreme Komponenten in einer typischen Kläranlage

Entdecken Sie die Einsatzgebiete von SIPLUS extreme Komponenten als Teil einer nachhaltigen und robusten Automatisierungslösung

Klicken Sie auf die + Buttons für mehr Informationen

Abwasserquellen

In Kläranlagen sind die Bedingungen für Automatisierungs- und Visualisierungskomponenten besonders anspruchsvoll. Dort fließen Abwässer, die unterschiedlich stark mit Schadstoffen belastet sind, aus verschiedenen Quellen zusammen.

Kommunale Abwässer

Kommunale Abwässer enthalten unter anderem vorgegärte Fäkalien und Speisereste, Desinfektionsmittel sowie Spül- und Reinigungsmittel.

Industrieabwässer

Unter Industrieabwasser werden alle Abwässer verstanden, die bei Produktions- und Verarbeitungsprozessen in der Industrie anfallen. Ihre Zusammensetzung variiert täglich.
Die Belastung durch Chemikalien ist hier besonders hoch.

Nahrungsmittelindustrie

Abwässer der Nahrungsmittelindustrie, insbesondere von fleischverarbeitenden Betrieben, enthalten unter anderem Ammonium, Blut, Fäkalien, Feststoffe und biologische Reste sowie Chemikalien und Desinfektionsmittel.

Herausforderungen

Die Schadstoffkonzentration, beispielsweise von Schwefelwasserstoff, ist in der gesamten Anlage sehr hoch und wirkt stark korrosiv. Die genaue Zusammensetzung des angelieferten Abwassers ist in der Regel unbekannt und variiert von Tag zu Tag.

Schadgase

Gär- und Faulprozesse des Abwässer lassen Schadgase wie beispielsweise Schwefelwasserstoff entstehen. Die kompakte Bauweise vieler Abwasseranlagen sorgt dafür, dass diese vom Wind in der ganzen Anlage verteilt werden und zu Korrosionsschäden führen können. Das Ergebnis sind hohe Sachschäden und im schlimmsten Falle sogar der Überlauf von Rückhaltebecken sowie Anlagenstillstände. 

Temperaturextreme

Schaltschränke in Abwasseranlagen sind in der Regel dezentral aufgestellt und in der gesamten Anlage verteilt. Automatisierungskomponenten sind dadurch starken Temperaturextremen wie Frost und direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Korrosive Stäube

Aufgewirbelte Sand- und Staubgemische lagern sich auf den Komponenten ab.
Korrosion und Abrieb durch Stäube können zum Ausfall der Komponenten führen.

 Kondensation

Temperaturschwankungen aufgrund des Tag-Nacht-Wechsels können zu Kondensation an den Komponenten führen. Tropfenbildung und 100 prozentige relative Feuchtigkeit können in der Folge Ausfälle verursachen.

Downloads und Support

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Support-Angebote rund um SIPLUS extreme.

Support Services

Im Rahmen des Online und Technical Support bietet Siemens Industry ein breites Leistungsspektrum: Online Support, Technical Support, Application Support und Managed System Services.

Ersatzteil-Services

Die Ersatzteil-Services von Siemens Industry sind weltweit verfügbar und sorgen für eine reibungslose und schnelle Ersatzteillieferung – und damit für optimale Anlagenverfügbarkeit.

SITRAIN - Digital Industry Academy

Weiter- und Fortbildung für alle Siemens Industrie Produkte – direkt vom Hersteller, individuell, mit neuesten Methoden. 

Weitere Informationen