Ein System für ein schnelleres Engineering

ES

Zentral, systemweit und projektorientiert: Engineering mit dem SIMATIC PCS 7 Engineering System

Im Engineering verbindet sich das Fachwissen von ganz unterschiedlichen Disziplinen. Um höchste Engineeringqualität und möglichst kurze Projektierungszeiten zu erreichen, ist ein leistungsstarkes Engineering System essentiell. SIMATIC PCS 7 bietet daher für sämtliche Beteiligte anwendungsspezifische Werkzeuge. Eine durchgängige Projektierungsbasis, das Angebot an vorgefertigten und getesteten Funktionsbausteinen, die grafikgestützte Bedienung oder die zahlreichen systemgestützten Projektierungsschritte sorgen für höchste Effizienz.

Automatisierungsengineering

Optimal aufeinander abgestimmte Werkzeuge

Durchgängiges Engineering, einheitliches Datenmanagement und paralleles Arbeiten: Das zentrale Engineering sorgt für mehr Flexibilität und Sicherheit sowie für Zeiteinsparung und Kostensenkungen.

Integrationsplattform für sämtliche Engineeringwerkzeuge (Engineering Toolsets) und zentraler Projektmanager: der SIMATIC Manager ist das Kernstück für jedes SIMATIC PCS 7 Projekt. Hier wird es erstellt, verwaltet, archiviert und dokumentiert. Verfahrens- und Fertigungstechniker, Automatisierer und Instrumentierer gelangen über den SIMATIC Manager zu den Applikationen des Engineering Toolsets und können dort in ihrer gewohnten Begriffswelt planen und projektieren.

Verkürzen Sie Projektierungszeiten drastisch: Der SIMATIC Manager bietet moderne Möglichkeiten für paralleles Arbeiten bei dem mehrere Projekteure oder Teams gleichzeitig an einem Projekt arbeiten. Beim sog. Concurrent Engineering können mehrere Projekteure gleichzeitig an einem Projekt arbeiten, ohne dieses zuvor in Teilprojekte aufzuteilen. Der SIMATIC Manager gestattet auch sog. Multiprojekt-Engineering: Ein umfassendes Projekt wird nach technologischen Gesichtspunkten in mehrere Teilprojekte aufgeteilt, um diese anschließend parallel mit mehreren Teams zu bearbeiten. Einzelne Projekte können zu jeder Zeit in ein Multiprojekt eingefügt oder wieder daraus entfernt werden.

Integrierte Benutzerverwaltung, detaillierte Zugriffskontrolle und ein Änderungslogbuch mit Aufzeichnung aller Zugriffe – der Schutz von Know-how und geistigem Eigentum hat oberste Priorität! Die im Engineering System integrierte Benutzerverwaltung und Zugangskontrolle mit SIMATIC Logon bietet dem Anlagenbetreiber in Kombination mit den detaillierten Aufzeichnungen im Änderungslogbuch ausgezeichnete Systemunterstützung bei der Verifizierung von Änderungen. Durch eine Zugriffskontrolle für die Engineering-Umgebung wird sichergestellt, dass lediglich autorisierte Benutzer Konfigurationsänderungen vornehmen können. Dies ist entscheidend bei der Erfüllung besonderer branchenspezifischer  Anforderungen, z.B. FDA 21 CFR Part 11 oder GAMP.

 

Mehr erfahren

Der Version Cross Manager ermittelt sehr komfortabel Abweichungen zwischen unterschiedlichen Ständen (Versionen) eines Einzel- oder Multiprojektes und macht diese sichtbar. Der SIMATIC Version Cross Manager ermittelt auf komfortable Weise Differenzen zwischen unterschiedlichen Versionen (Ständen) von einzelnen oder mehreren Projekten durch:

  • Aufspüren fehlender, zusätzlicher oder unterschiedlicher Objekte durch Vergleich von Hardwarekonfiguration, Kommunikation, technologischer Hierarchie, CFC-/SFC-Plänen, SFC-Details, Bausteintypen, Meldungen, globalen Variablen, Signalen und Ablaufreihenfolgen
  • Grafische Darstellung der Vergleichsergebnisse in einer Kombination aus Baum und Tabelle
  • Klare Strukturierung gemäß der technologischen Hierarchie der Anlage
  • Farbliche Kennzeichnung der Differenzen

Der Aufbau des Engineering Systems passt sich flexibel an die jeweilige Struktur der Anlage oder der Projektgröße an. Die Möglichkeiten reichen von lokaler Installation bis hin zu Verbundlösungen:

  • Zusammen mit dem Operator System auf einem Arbeitsplatz
  • Als eigenständige Station in einer SIMATIC PCS 7 Anlage
  • Als Engineering Verbund mit ES-Server + mehreren ES-Stationen für arbeitsteiliges Engineering

Die Logic Matrix macht die Projektierung von Verriegelungsfunktionen (Interlocks) ganz einfach: Ihre Parametrierung erfolgt nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip in einem Editor – Programmierkenntnisse sind dazu nicht notwendig! Der Einsatz der Logic Matrix beschleunigt das Engineering und sorgt für verkürzte Testzeiten bei der Abnahme der umgesetzten Automatisierungsaufgaben.

Standardisierung und Modularisierung – die Erfolgsschlüssel des modernen Engineerings. Profitieren auch Sie von beschleunigten Projektierungszeiten und einfacher Umsetzung technischer Änderungen. Die Control Modul Type (CMT) Technologie schafft eine einheitliche Struktur für das Automatisierungsprogramm, was eine schnelle Anpassung an neue Anforderungen ermöglicht – und den Engineering-Aufwand verringert.     

Nutzen Sie die Vorteile von grafischer Projektierung und Inbetriebsetzung von kontinuierlichen Automatisierungsfunktionen mit standardisierten Softwaremodulen. Der CFC-Editor ist das Werkzeug für die Planung der Continuous Function Charts (CFCs). Unterstützt durch ein leistungsfähiges Autorouting und eine integrierte Meldungskonfiguration lassen sich so vorgefertigte Bausteine auf CFC-Plänen platzieren, parametrieren und verschalten. Neben komfortablen Editierfunktionen gehören auch leistungsfähige Test- und Inbetriebsetzungsfunktionen sowie individuell konfigurierbare Dokumentationsmöglichkeiten zum Funktionsspektrum des CFC-Editors.

Für die grafischen Projektierung und Inbetriebsetzung von Ablaufsteuerungen von diskontinuierlichen Produktionsabläufen: Greifen Sie zu Sequential Function Chart (SFC) und separaten Ablaufketten. Mit Ablaufsteuerungen können Sie z. B. die Herstellungsvorschriften von Produkten als ereignisgesteuerte Prozesse beschreiben (Rezepte). Der SFC-Editor ist das Werkzeug für die Planung von diskontinuierliche Produktionsabläufe. Er verfügt über einen komfortablen Editor sowie leistungsfähige Test- und Inbetriebsetzungsfunktionen. Die Ablaufsteuerungen werden anschließend in ein Automatisierungssystem übertragen und dort ausgeführt.

Basiselemente für die grafische Projektierung von Automatisierungslösungen bilden, die in leittechnischen Bibliotheken organisierten, vorgefertigten und getesteten Bausteine, Bildbausteine und Symbole. Funktionsbausteine sind standardisierte Softwaremodule, die verfahrenstechnische Einrichtungen wie Ventile oder Motoren leittechnisch modellieren. Sie bilden die softwaremäßige Ausgangsbasis für die Steuerung Ihrer Anlage und stehen für das Engineering und die programmtechnische Realisierung übersichtlich in Bibliotheken organisiert bereit. Die Verwendung dieser Bibliothekselemente trägt wesentlich dazu bei, den Engineering-Aufwand und damit die Projektkosten zu minimieren. In der Engineering-Standardsoftware von SIMATIC PCS 7 sind standardmäßig leittechnische Systembibliotheken integriert.

 

Mehr erfahren

SIMATIC PDM (Process Device Manager) ist ein universelles, herstellerneutrales Werkzeug für Projektierung, Parametrierung, Inbetriebsetzung, Diagnose und Service von intelligenten Feldgeräten (Sensoren und Aktoren) und Feldkomponenten, z. B. Remote I/Os, Multiplexer, Wartengeräte oder Kompaktregler. SIMATIC PDM ermöglicht mit einer Software die Bearbeitung von Siemens-Feldgeräten sowie von über 120 Herstellern weltweit unter einer homogenen Bedienoberfläche. 

 

Mehr erfahren

Simulationen bilden über den gesamten Anlagenlebenszyklus die Grundlage für mehr Performance. Sie reichen von Tests der Hardware und Software im Factory Acceptance Test (FAT) bis hin zur kompletten thermochemischen Simulation eines Reaktionsprozesses. Dabei helfen Simulationen u.a., Risiken zu minimieren, die Lifecycle-Kosten zu senken und die Prozess- sowie Bedienerleistung zu verbessern. Erzeugen Sie die dazu notwendigen Simulationslogiken direkt aus den Engineering-Daten!               

Benefits

Mehr erfahren…

Erfahren Sie mehr über das Engineering System von SIMATIC PCS 7. Die Dokumente im Download-Bereich vertiefen bestimmte Aspekte und informieren Sie über spezielle Funktionen.

Der schnellste Weg zu unseren Experten

Lösungsvorschläge für Ihre Fragen und direkter Kontakt zu unseren Experten für technischen Support.

Serviceangebote 

Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen aller Branchen die Verfügbarkeit und Produktivität von Maschinen und Anlagen sicherstellen und idealerweise steigern. Als Ihr Partner bieten wir ein einzigartiges Leistungsspektrum und Support, das auf unserer umfassenden Technologie- und Branchenkenntnis basiert.

Trainings und E-Learnings für SIMATIC PCS 7

Das SIMATIC PCS 7 Training von SITRAIN überzeugt: Jeder SIMATIC PCS 7 Kurs liefert Ihnen fundierte Kompetenz für höchste Effizienz entlang des gesamten Lebenszyklus Ihrer Anlage.

Kontakt

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie Ihren Vertriebs-Ansprechpartner Ihrer Region für sämtliche Fragen zum Automatisierungsangebot von Siemens.