Migration von Vorgängersystemen und 3rd Party

m

Leitsystem-Migration: Aus Alt wird Neu – mit Strategie, Erfahrung und Verstand!

Auch Leitsysteme besitzen nur eine endliche Lebensdauer und müssen irgendwann ersetzt werden. Diesen unvermeidbaren Schritt fürchten die meisten Betreiber. Die gute Nachricht: Intelligente Leitsystem-Migrationen ersparen oft einen Kompletttausch im Hauruck-Verfahren. Für einen möglichst wirtschaftlichen und risikofreien Übergang zu einem neuen System kann das Erneuern, Erhalten und Anpassen bestehender Hard- und Software durch Erfahrung und Planung in ein optimales Verhältnis gesetzt werden. Siemens bietet daher umfassende Migrationsstrategien – nicht nur für eigene Altsysteme, sondern auch für Systeme anderer Hersteller. 

Profitieren Sie von technologischen Weiterentwicklungen:

Migration – unsere Erfahrung für Ihren Erfolg

Bei der Vielzahl von Prozessleitsystemen, die seit den 80er und 90er-Jahren im Einsatz sind, wird eine mittel- und langfristige Migrationsplanung angesichts nachlassenden Supports und schwindenden Know-hows eine entscheidende Voraussetzung dafür, Anlagen nicht einfach nur am Laufen zu halten. Vielmehr geht es um die zeitgemäße Anpassung der Technik an gestiegene Anforderungen bzgl. Flexibilität, Produktqualität, Ressourceneinsparungen und Dokumentation. Ein modernes Prozessleitsystem wie SIMATIC PCS 7 bietet gegenüber Altsystemen immense Vorteile, die es zu nutzen gilt. Wir wissen: Jede Anlage ist einzigartig, und daher hat jedes Migrationsprojekt seine ganz speziellen Herausforderungen und Randbedingungen. Unsere migrationserfahrenen Ingenieure werden zusammen mit Ihnen den richtigen Ansatz für die Modernisierung Ihrer Altsysteme finden: in einem Zug, in großen oder kleineren Schritten.

Migrationen sind Modernisierungen, die nicht nur zum Ziel haben, die Verfügbarkeit des Leitsystems auch für die Zukunft abzusichern, sondern im wahrsten Sinne des Wortes einen Generationswechsel einzuleiten und damit von den vielfältigen Eigenschaften und Möglichkeiten zu profitieren, die ein modernes System heute bietet.

Auf Basis einer umfassenden Analyse der vorhandenen Installation(en) erarbeiten und empfehlen wir Ihnen für die Migration eine Strategie, die genau Ihren Bedingungen und Zielen entspricht. Einige grundlegende Fragen werden darin beantwortet:

  • Welche Systeme sollten vorrangig nach SIMATIC PCS 7 migriert werden, bei welchen ist noch mehr Zeit vorhanden?
  • Welche Migrationswege (Kompletttausch oder stufenweise Migration) bieten sich unter den gegebenen Bedingungen an
  • Welche Vorteile lassen sich aus einer toolbasierten Umsetzung des vorhandenen Engineerings generieren?
  • Welche neuen Möglichkeiten zur Steuerung und Optimierung Ihrer Produktion und der hierzu benötigten Ressourcen ergeben sich aus dem Einsatz eines modernen Leitsystems?
  • Welchen Return on Investment können Sie durch die Möglichkeiten von SIMATIC PCS 7 erwarten?

Mit Siemens als Partner können Sie nicht nur ein einzelnes Migrationsprojekt „stemmen“, sondern auf Wunsch eine umfassende, auf Jahre und viele Ihrer Standorte hin ausgerichtete Migrationsstrategie ausarbeiten, die Sie dem Ziel einer Modernisierung und Vereinheitlichung der Leitsystemlandschaft den entscheidenden Schritt weiterbringt.

Viele der weltweit installierten Prozessleitsysteme nähern sich dem Ende ihres Lebenszyklus. Dazu zählen Systeme wie TELEPERM M, APACS+/QUADLOG, TI505, Bailey INFI 90, PMC/OpenPMC, SIMATIC S5 und weitere Systeme anderer Hersteller.  Da einzelne Komponenten inzwischen veraltet oder nicht mehr reparierbar sind, ist es dringend notwendig, diese Systeme zu modernisieren. Weil Hardware, Anwendersoftware und Knowhow des Bedien- und Wartungspersonals einen enormen Wert verkörpern, bieten wir Ihnen individuelle Migrationslösungen an. Hierbei wird jedoch oft eine stufenweise Migration dem kompletten Ersatz der Anlage (Rip-out and Replace) vorgezogen

 

Grundlegend lassen sich folgende Migrationsszenarien unterscheiden:

  • Die ideale Lösung zur Modernisierung der Bedienebene bei allen Systemen, die einen OPC-Server zur Verfügung stellen: In solchen Fällen (das schließt Drittanbieter-Prozessleitsysteme ebenso ein wie Steuerungssysteme) lässt sich das vorhandene Bediensystem durch PCS 7/OpenOS komfortabel ersetzen – sei es im Zuge einer Modernisierung oder zur Integration bestehender Controller in eine Automatisierungslösung mit SIMATIC PCS 7.
    Mehr erfahren
  • Ein Austausch älterer Controller durch moderne PCS 7-Controller: Dadurch erlangen Sie ein deutliches Plus an Performance und Funktionalität. Eine Prüfung, ob durch den Einsatz unserer leistungsfähigen Umsetzungstools für das Controller-Engineering in erheblichem Umfang, Zeit und Kosten gespart werden können, ist bei diesem Schritt wesentlich. Unsere Experten setzen Ihr über lange Jahre optimiertes Engineering so auf SIMATIC PCS 7 um, dass es sich von einem Neu-Engineering nicht unterscheidet: Nicht Baustein für Baustein, sondern auf der Ebene technologischer Funktionalität. So bewahren Sie das wertvolle Knowhow aus dem Altsystem, und trotzdem stehen Ihnen alle Funktionen des neuen Leitsystems uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Der Austausch von E/A-Baugruppen und der zugehörigen Verdrahtung mit Tausenden von Prozesssignalen ist äußerst zeit- und kostenintensiv. Entdecken Sie unsere E/A-Baugruppen, die einfach und flexibel in bestehende Systeme eingesetzt werden können.
    Mehr erfahren

TELEPERM M ist ein Prozessleitsystem, das bis in die Mitte der 90er-Jahre Maßstäbe gesetzt hat. Trotz unterschiedlicher Modernisierungsmaßnahmen sind viele Systemkomponenten bereits in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Um langfristig auf qualitativ hohem Niveau produzieren zu können, ist der Umstieg auf eine neue Systemgeneration früher oder später unumgänglich. Das Nachfolgesystem SIMATIC PCS 7 ist in allen Branchen etabliert und sicher in der Lage, TELEPERM M lückenlos abzulösen.

Bereits seit 1999 erleichtert ein umfangreiches Migrationsangebot den stufenweisen Übergang auf die neue Systemplattform SIMATIC PCS 7. Der komplette Austausch der installierten Basis durch SIMATIC PCS 7-Systemkomponenten mit neuer Software ist weitestgehend durchgeführt. Ausgewählte Komponenten aus diesem Produktspektrum wie auch die technische Unterstützung sind jedoch im Rahmen eines Servicevertrags weiterhin erhältlich. Mit diesem Angebot ist der Betrieb einer bestehenden Anlage bis zu einer geplanten Modernisierung sichergestellt und damit ein Beitrag zum Investitionsschutz verfügbar.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an den regionalen Ansprechpartner.

 

Mehr erfahren

Das OpenPMC Operator System ist seit einigen Jahren auf dem Markt und unter Berücksichtigung seines Produktlebenszyklus‘, ebnen wir Ihnen heute den Weg zu unserem zukunftssicheren und bewährten Leitsystem SIMATIC PCS 7. Mit diesem innovativen und leistungsstarken Prozessleitsystem sind Sie auf der sicheren Seite, was die Anforderungen von heute und morgen angehen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei der Migration mit unserer Erfahrung zur Seite.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den regionalen Ansprechpartner. 

Die Migration eines auf APACS+/QUADLOG-Controllern basierenden Prozessleitsystems mit den innovativen Bedien- und Beobachtungssystemen SIMATIC PCS 7 OS von Siemens bietet die Chance, Bewährtes zu erhalten und durch gezielte Modernisierung zugleich Funktionalität und Leistungsfähigkeit signifikant zu erhöhen. Vorhandene Operator und Engineering Systeme lassen sich unter Beibehaltung der APACS+/QUADLOG Controller sowie der unterlagerten E/A-Ebene mit SIMATIC PCS 7 modernisieren. Dies ermöglicht den Kunden, ihr bestehendes System effizient und wirtschaftlich zu migrieren, ohne dabei Controller, E/A-Geräte oder deren Verdrahtung auszutauschen und das damit verbundene Investment in die Systemkonfiguration aufzugeben.

Zusätzlich verfügen sie mit den SIMATIC PCS 7-Automatisierungssystemen AS 410 auch auf der Controller-Ebene über hervorragende Alternativen, insbesondere bei Anlagenerweiterungen. Diese werden unterstützt durch die Controller-Controller-Kommunikation via Industrial Ethernet Module (IEM) sowie durch SIMATIC PCS 7/APACS+ Operator Systeme, die per DualChannel sowohl mit APACS+/QUADLOG-Controllern als auch mit AS 410-Systemen kommunizieren können.

Die von Siemens auf Basis des innovativen Prozessleitsystems SIMATIC PCS 7 entwickelte Migrationsstrategie unterstützt vielfältige Szenarien, die es Ihnen ermöglichen, den Investitionsbedarf für Ihr individuelles Automatisierungsprojekt zu minimieren. Durch Modernisierung der Prozessführung mit SIMATIC PCS 7 lassen sich Funktionalität und Leistungsfähigkeit bestehender Bailey INFI 90/NET 90-Systeme signifikant erhöhen, ohne die Controller und die unterlagerte I/O-Ebene zu ersetzen. Anlagenerweiterungen bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, SIMATIC PCS 7 Automatisierungssysteme AS 41x und SIMATIC-Prozessperipherie einzusetzen.

Das umfangreiche Controller-Portfolio von SIMATIC S5 war über zwei Jahrzehnte hinweg die erste Wahl für die unterschiedlichsten Steuerungsaufgaben in der Prozessindustrie und in der Fertigungsautomatisierung. Mit fortschreitendem Alter der S5-Produktreihe wird die Wartung dieser Steuerungssysteme schwieriger und kostspieliger. Gleichzeitig stellen beschleunigter technischer Wandel und verschärfte Marktanforderungen hohe Ansprüche an Automatisierungssysteme von heute. So ist eine Migration von SIMATIC S5 Steuerungen zu SIMATIC PCS 7 und der aktuellen Controller-Generation ein sinnvoller Schritt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an den regionalen Ansprechpartner.

 

SIMATIC PCS 7 in the Metals Industry – More than Doubling the Capacity without Stopping Production

SIMATIC PCS 7 and Finze & Wagner – Optimum Cooperation for Process Automation at Nestlé

Migration of the process control system to SIMATIC PCS 7 at Janssen Pharmaceutica

Weltweit nähern sich viele installierte Prozessleitsysteme dem Ende ihres Lebenszyklus‘. Für einen langfristigen wirtschaftlichen Anlagenbetrieb müssen sie teilweise oder vollständig modernisiert werden. Siemens ist nicht nur für die Modernisierung eigener Systeme Ihr kompetenter Ansprechpartner. Hier eine Auswahl erfolgreich migrierter Systeme zu SIMATIC PCS 7:

ABB Contronic P, Symphony, System6 und Sattline, Emerson RS/3 und Provox, Honeywell TDC 2000 und 3000 – das sind nur einige der Prozessleitsysteme anderer Hersteller, für die wir effektive Migrationslösungen bieten. Aber auch PLC/SCADA-Systeme wie AEG Modicon, oder Steuerungen von Rockwell und anderen Anbietern lassen sich auf SIMATIC PCS 7 migrieren.

Je nach System und Bedingungen Ihrer Anlage kommen unterschiedliche Migrationsansätze in Frage, z. B.

  • Modernisierung der HMI-Ebene,
  • Controller-Migration mit oder ohne Integration bestehender I/Os,
  • Kabellösungen zum Erhalt der bestehenden Feldverkabelung,
  • toolgestützte Migration von Engineeringdaten,
  • oder auch ein Gesamtersatz des bestehenden Systems.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an den regionalen Ansprechpartner.

 

SIMATIC PCS 7 OPEN OS

Benefits

Mehr erfahren…

Erfahren Sie mehr über die umfangreichen Möglichkeiten zur individuellen Modernisierung Ihrer leittechnischen Systeme. Die Dokumente im Download-Bereich vertiefen bestimmte Aspekte und informieren Sie über spezielle Funktionen.

Der schnellste Weg zu unseren Experten

Lösungsvorschläge für Ihre Fragen und direkter Kontakt zu unseren Experten für technischen Support.

Serviceangebote 

Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen aller Branchen die Verfügbarkeit und Produktivität von Maschinen und Anlagen sicherstellen und idealerweise steigern. Als Ihr Partner bieten wir ein einzigartiges Leistungsspektrum und Support, das auf unserer umfassenden Technologie- und Branchenkenntnis basiert.

Trainings und E-Learnings für SIMATIC PCS 7

Das SIMATIC PCS 7 Training von SITRAIN überzeugt: Jeder SIMATIC PCS 7 Kurs liefert Ihnen fundierte Kompetenz für höchste Effizienz entlang des gesamten Lebenszyklus Ihrer Anlage.

Kontakt

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie Ihren Vertriebs-Ansprechpartner Ihrer Region für sämtliche Fragen zum Automatisierungsangebot von Siemens.