Übersichtliche Parametersteuerung und Materialverwaltung

pcm

Effiziente Auftrags- und Materialverwaltung: Advanced Process Functions (APF)

In vielen Branchen der Prozessindustrie, beispielsweise bei der Produktion von Lebensmitteln oder in Teilen der chemischen Industrie, sind Flexibilität und Produktvielfalt wettbewerbsentscheidende Kriterien. Die Vergrößerung der Produktpalette darf dabei natürlich nicht zu Lasten der Qualität gehen. Die Reproduzierbarkeit einzelner Produktionsschritte muss stets gewährleistet bleiben. Ein erweitertes Produktspektrum setzt daher in der automatisierten Produktion ein leistungsfähiges Datenverwaltungssystem voraus. Die Verwaltung von Aufträgen, Lagerorten, Materialien sowie die Archivierung entsprechender Produktionsprozesse sind die Kernaufgaben der Advanced Process Functions (APF).

Parametersteuerung und Materialverwaltung – schnell, einfach und effizient

So steigern Sie Flexibilität und Transparenz

Optimal für kleine und mittelgroße Automatisierungsanlagen mit einfacher Materialverarbeitung: Das SIMATIC PCS 7 Tool Advanced Process Functions (APF) automatisiert einfache Chargenprozesse, die vor allem durch Dosier-, Misch- oder Rühr-Aufgaben geprägt sind. APF lassen sich für die Automatisierung von chargenorientierten Prozessen mit einfachen Rezeptstrukturen wie Listen oder Parameterrezepten einsetzen Die Funktionsmodule Materialverwaltung, Parameterverwaltung, Auftragsverwaltung und Archivverwaltung unterstützen die Automatisierung der Produktionsprozesse von der Rohmaterialannahme bis zur Freigabe für Abfüllung und Verpackung.

Engineering und Bedienung der APF sind über alle Module gleichartig gestaltet. Das spart Zeit und ermöglicht eine schnellere Inbetriebsetzung. Mit dem Engineering Tool der APF werden projektspezifische Daten wie Materialklassen, notwendige Materialtypen, Materiallose sowie Materialien selbst für die APF-Module definiert und in User Archiven gespeichert. Über AS-Funktionsbausteine erfolgt der Zugriff der Automatisierungssysteme auf die User Archive. Diese Bausteine werden vom APF Engineering Tool anhand der Projektierungsvorgaben generiert und können durch den Anwender einfach miteinander verschaltet werden. Die projektierten Daten können während der Prozessführung über Prozessbilder und Bildbausteine bedient und beobachtet werden.

 

 

Die Materialverwaltung besteht aus dem Materialstammdatenmanagement und dem Materiallosmanagement. Das Materialstammdatenmanagement liefert die Materialeigenschaften für AS und OS. Für das komfortable Anlegen, Ändern und Löschen von Materialstammdaten steht ein OS-Editor zur Verfügung. Dasselbe gilt für die Bearbeitung von Materiallosen. Sie lassen sich aber auch vom Automatisierungssystem aus anlegen oder löschen.

Das Modul Parameterverwaltung bietet neben einem OS-Editor zum Bearbeiten der Parametersätze eine Schnittstelle für Datenübernahme oder Datenabgleich. Es stellt die Parameterdaten für AS und OS zur Verfügung. Über einen speziellen Bildbaustein (Faceplate) lässt sich der aktuelle Parametersatz in OS-Bedienbildern anzeigen. Dargestellte Parameter können über das Faceplate normiert oder neu berechnet werden.

Elementare Aufgabe dieses Moduls ist das Verwalten der Aufträge (Auftragsdatensätze) in einer Auftragsliste. Über definierte Schnittstellen lassen sich die Aufträge per OS oder AS angelegen und steuern. Projektspezifisch ist das auch von der IT-Ebene aus implementierbar.

Dieses Modul koordiniert die Lagerorte und erfüllt Aufgaben wie den Abgleich von Soll- und Ist-Werten oder das Ein- und Ausbuchen von Materialien und Materiallosen (auch Teilmengen). Die Lagerortverwaltung bietet eine Suchfunktion für das schnelle Auffinden von Lagerorten nach diversen Auswahlkriterien.

Die Archivverwaltung ist für die Module Material-, Parameter- und Auftragsverwaltung nutzbar. Das Anlegen, Aktualisieren oder Löschen von Archivdatensätzen erfolgt mit Funktionsbausteinen im AS. Die Archivdatensätze können automatisch, beispielsweise zeitgesteuert, exportiert und gesichert werden.

Benefits

Mehr erfahren…

Erfahren Sie mehr über Parametersteuerung und Materialverwaltung als technologische Erweiterung des Prozessleitsystems SIMATIC PCS 7. Die Dokumente im Download-Bereich vertiefen bestimmte Aspekte und informieren Sie über spezielle Funktionen.

Der schnellste Weg zu unseren Experten

Lösungsvorschläge für Ihre Fragen und direkter Kontakt zu unseren Experten für technischen Support.

Serviceangebote 

Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen aller Branchen die Verfügbarkeit und Produktivität von Maschinen und Anlagen sicherstellen und idealerweise steigern. Als Ihr Partner bieten wir ein einzigartiges Leistungsspektrum und Support, das auf unserer umfassenden Technologie- und Branchenkenntnis basiert.

Trainings und E-Learnings für SIMATIC PCS 7

Das SIMATIC PCS 7 Training von SITRAIN überzeugt: Jeder SIMATIC PCS 7 Kurs liefert Ihnen fundierte Kompetenz für höchste Effizienz entlang des gesamten Lebenszyklus Ihrer Anlage.

Kontakt

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie Ihren Vertriebs-Ansprechpartner Ihrer Region für sämtliche Fragen zum Automatisierungsangebot von Siemens.