Beste Butterbrezeln im Schnelldurchgang

Die MFDO UG aus Baden-Württemberg sorgt mit dem Logikmodul LOGO! für leckere und vollautomatisierte Butterbrezeln.  
Entdecken Sie weitere spannende Referenzen und Informationen aus der Welt der Basic Automation

Zur GO! Homepage

Herausforderung

Schnell und einfach

Schwaben ist nicht nur das Land der Tüftler und Erfinder, sondern auch der Spezialitäten – wie Butterbrezeln. Doch das beliebte Frühstück wird schnell zum Stressfaktor, wenn die Bäckereifachverkäuferin diese im morgendlichen Andrang per Hand aufschneiden und bestreichen muss.

„Das geht schneller und einfacher“, dachten sich der selbstständige Elektriker Dieter Obertautsch und der Konstrukteur Michael Feil. Gemeinsam entwickelten die beiden Freunde aus dem schwäbischen Althütte eine Maschine, mit der Butter ganz einfach, bequem und stressfrei per Knopfdruck in die Brezel gepumpt werden kann – und dank LOGO! 8 auch genau in der richtigen Menge.

„Am Beginn unserer Entwicklung mussten wir herausfinden, ob die Idee mit dem Einspritzen überhaupt funktioniert“, erinnert sich Feil an die Anfänge vor mittlerweile zehn Jahren. „Wir versuchten es mit Nadelkopf und Silikonpresse – und wir hatten die perfekte Butterbrezel.“ Die beiden Tüftler gründeten die MFDO UG und experimentierten zunächst mit rein mechanischen Prototypen. Dabei stießen sie jedoch auf Probleme.   

„Bei einer kühlschrankkalten Butter braucht man viel Kraft, um sie durch die Nadeln zu drücken“, erzählt Feil. „Ich brauche eine Übersetzung, möchte aber nicht 15 Mal pumpen müssen, bis die Butter in der Brezel ist. Zudem muss ich den Druck auch wieder wegnehmen, wenn die Brezel fertig ist, sonst fließt die Butter weiter.“ Deshalb automatisierten Feil und Obertautsch ihre Maschine. „Ein Motor hat ausreichend Kraft, um die Butter problemlos durch die Einspritznadeln zu drücken“, so Feil weiter. „LOGO! 8 regelt exakt die Dosierung.“ 

Lösung

Stimmiges Konzept mit vielen Vorteilen

Für die Tüftler ist die Logiksteuerung aus dem Hause Siemens keine Unbekannte. Beide arbeiteten bereits vorher bei mehreren Projekten mit der Steuerung.

Sowohl das Preis-Leistungsverhältnis als auch die kompakte Bauweise hat uns überzeugt“, konstatiert Feil. „Außerdem ermöglicht die Software dank der Bausteine oder der einfachen Verbindung von Funktionen per Drag & Drop auch nicht beruflichen Programmierern eine einfache Projektierung.“

Per Knopfdruck löst nun der Bediener bei jeder Brezel einen in LOGO! 8 gespeicherten Ablauf aus. Der Motor treibt für eine festgelegte Anzahl von Impulsen eine Spindel an, so dass die Butter in ihrem Metallbehälter per Schubstab eine bestimmte Strecke nach oben und die voreingestellte Menge durch die Nadeln in die Brezel gedrückt wird. Nun schaltet LOGO! die grüne Dosierlampe am Bedienknopf aus, hält den Motor an und schickt ihn für eine ebenfalls vorgegebene Anzahl von Impulsen in die Gegenrichtung. Dadurch wird der Druck weggenommen und die Butter fließt nicht weiter durch die Nadeln. Zudem wird über farbige Lampen angezeigt, wenn das Butterfach fast beziehungsweise komplett leer ist und nachgefüllt werden muss.

Kundenvorteile

Mit der Butterbrezel in die Zukunft

LOGO! ermöglicht es nicht nur, Butterbrezeln mehr als doppelt so schnell wie per Hand herzustellen, das Logikmodul kann zudem ergänzt werden.

Sowohl das Preis-Leistungsverhältnis als auch die kompakte Bauweise von LOGO! hat uns überzeugt.

Michael Feil, Gründer von MFD UG

„Unsere Maschine braucht rund zehn Sekunden, um aus einer herkömmlichen eine Butterbrezel zu machen“, sagt Michael Feil. Das ist mehr als doppelt so schnell wie per Hand. „Zudem ist die Buttermenge exakt dosiert und somit in jeder Brezel gleich.“ Bei der mittlerweile zweiten Generation der Maschine ist nun optional auch eine aktive elektrische Kühlung eingebaut. „So bleibt die Butter stets kühlschrankkalt“, erzählt Feil. „Dadurch kann sie jederzeit frisch verarbeitet werden – auch im Sommer.“

Ergänzt werden kann die automatisierte Maschine mit dem SIMATIC Basic Panel KP300. Darauf kann der Bediener jederzeit die Mengendosierung der Butter beobachten und bei Bedarf anpassen. Doch damit nicht genug für MFDO. Die Schwaben wollen ihr Varianten- und Produktspektrum stets erweitern. Derzeit entwickelt das Unternehmen eine Maschine mit größerem Butterbehälter für größere Gebinde und Backstuben. „Wir wollen auch Einspritzvarianten für andere Produkte wie etwa Nusscreme oder Maschinen mit eingebautem Display anbieten“, wirft Feil einen Blick nach vorne.

Auch bei diesen Projekten setzen die Tüftler auf die LOGO!-Steuerung. „Toll war auch der Service von Siemens, als wir beim Generationen-Wechsel von LOGO! auf LOGO! 8 Hilfe brauchten“, resümiert feil. „Und mit einem Zusatzmodul für Remote-Kommunikation bietet das Logikmodul uns sogar die Möglichkeit, dem Anwender das Bedienen und Beobachten über eine spezielle Smartphone-App zu ermöglichen.“

Industrial-Security-Hinweis:
Es sind geeignete Schutzmaßnahmen (u. a. Industrial Security, z. B. Netzwerksegmentierung) zu ergreifen, um einen sicheren Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Erfahren Sie mehr zum Thema Industrial Security

Entdecken Sie mehr Erfolgsgeschichten in der aktuellen GO!-Gesamtausgabe

Die Gesamtausgabe lesen

Weitere Referenzen

Mehr Effizienz – dank perfekt zugeschnittener Lösungen