Energy efficiency served right at Brau Union Österreich AG

Effizienz mit Maß und Ziel

Brau Union setzt auf SIMATIC Energy Manager
Unsere Experten beraten Sie zu allen Fragen rund um SIMATIC Energiemanagement.

Kontaktieren Sie uns

Mit einer umfassenden Energiemanagementlösung unterstützt die Brau Union Österreich AG einen effizienten und nachhaltigen Ressourceneinsatz in ihren Brauereien.

Herausforderung

Best Practice für mehr Energieeffizienz

Prozessbedingt müssen Brauereien viel Energie einsetzen, um ihren Produkten die notwendige Reife und Würze zu geben. Die Brau Union Österreich AG nutzt dabei eine werksübergreifende und leistungsfähige Softwarelösung für das Energiemonitoring und -management, um die eingesetzte Energie effizient zu nutzen, Prozessoptimierungen umzusetzen und gleichzeitig die Forderungen des Bundes-Energieeffizienzgesetz (EEffG) zu erfüllen.

Das Ziel: Ein werkübergreifendes Energiemanagement mit skalierbarem Aufbau.

Energieeffizienz ist bei der Brau Union Österreich schon seit Jahrzehnen ein zentrales Thema, erklärt Ing. Johann Hölzl, Leiter der Prozessautomatisierung bei der Brau Union Österreich. Seit über drei Jahrzehnten kümmert er sich bei der Brauerei Wieselburg um die konsequente Erhöhung der Energieeffizienz. Aktuell arbeitet er mit seinem Team an einem Projekt, für das eine Lösung für die automatische Erfassung und Auswertung der Medien- und Energieströme implementiert werden sollte – zunächst am Produktionsstandort Wieselburg, später auch an anderen Konzernstandorten – im ersten Schritt vorrangig die Brauereien in Zipf, Schwechat, Göss, Puntigam.

Brau Union Österreich AG

Ein Stück österreichische Bierkultur

Für die Brau Union Österreich AG ist Bier weit mehr als ein Getränk, sondern ein Kulturgut. Das Unternehmen bekennt sich zum Auftrag, einen herausragenden Grundpfeiler der Bierkultur in Österreich zu bilden und nach sozialen und ökologischen Herausforderungen gestalten, zum Wohl von allen.

Der Tradition verbunden, der Zukunft verpflichtet.

Die Brau Union Österreich setzt über 5,0 Mio. HL Bier in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen HEINEKEN Familie. 2.500 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Gemäß der HEINEKEN-Strategie „Brewing a better world“ hat die Brau Union Österreich klare Nachhaltigkeitsziele, so Johann Hölzl: „Unsere Umweltziele seitens unseres Mutterkonzerns Heineken bis zum Jahr 2030 sind sehr genau definiert und beinhalten unter anderem eine angestrebte globale Reduktion der CO2-Emissionen in der Produktion von 80 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2008.“ Teil dieser Strategie ist ein umfassendes Energiemanagementsystem.

Wir brauchen ein werkübergreifendes Energiemanagementsystem, das eine einfache Datenerfassung und ein einheitliches Reporting ermöglicht.“
Ing. Johann Hölzl, Prozessautomatisierung & IT SC OpCo, Brau Union Österreich AG
Die Lösung im Detail

Energietransparenz und -effizienz mit System

Angelehnt an stetig angepasste Produktionserweiterungen sind die entsprechenden Versorgungsnetze in Brauereien meist sehr komplex und damit nicht ideal für strategische Effizienzsteigerungsmaßnahmen. Die heutige Brauerei in Wieselburg dagegen, die 1770 gegründet und 1973 komplett neu gebaut wurde, ist gewissermaßen auf der grünen Wiese geplant worden und somit einfacher überschaubar. Daher wählte die Brau Union Wieselburg als Pilotstandort für das neue Energiemanagementsystem mit SIMATIC Energy Manager PRO aus.

Mehr Energieeffizienz durch SIMATIC Energy Management

Mit dem SIMATIC Energy Manager PRO setzt die Brau Union erstmals ein standardisiertes Tool ein, das leistungsfähig sowie skalierbar ist und die Erwartungen bezüglich Handhabung und Zukunftsfähigkeit umfassend erfüllt. Rund 1.000 Erfassungspunkte wurden im ersten Schritt definiert, die sich auf die fünf Standorte gleichmäßig verteilen. „Kommt es später zu einem Rollout auf andere Standorte, können diese durch den skalierbaren Programmaufbau des SIMATIC Energy Manager PRO problemlos integriert werden“, ergänzt Johann Hölzl. Um Datenerfassungspunkte in das System zu integrieren, werden die Niederspannungs-Hauptverteilungen mit Stromzähler SENTRON PAC 3200 nachgerüstet. Die Werte werden vom Energy Manager im 15-Minuten-Takt über Modbus/TCP eingelesen, so dass diese mit dem energiewirtschaftlichen Raster der Energiedatenerfassung der Elektroversorger (EVU) konform gehen. Außerdem werden die in der Prozesstechnik erfassten Produktionsdaten des Maschinendatenerfassungssystems SIMATIC IT (MES) von Siemens in die Steuerungen zurückgeschrieben und ins Energiemanagementsystem für die Auswertung des chargenbezogenen Energieeinsatzes eingelesen. „Auch das funktioniert automatisch und untermauert den hohen Praxisnutzen der Software“, weiß Johann Hölzl. Andere Zähler, deren Automatisierung entsprechend zeit- bzw. kostenaufwändig ist, werden im ersten Projektschritt manuell erfasst und im System eingepflegt. Hierzu bietet die Siemens die SIMATIC Energy Manager App, die bequem den Einsatz von Smartphones zur mobilen Datenerfassung ermöglicht.

Unsere Instandhaltungskollegen besitzen standardmäßig mobile Geräte und können damit das Energiemanagement bequem mit Daten füttern.
MSc Michael Steiger, Technischer Service, Brau Union Österreich AG
Kundennutzen

Effizientes und standardisiertes Energiemanagement

Mit dem SIMATIC Energy Manager PRO profitiert die Brau Union gleich mehrfach: Aus der durchgängigen, standardisierten Erfassung der aktuellen Energieströme lässt sich eine abgestimmte Visualisierung für Produktion und Energiemanagement erzeugen, Verbrauchsdaten können leicht zu Aggregaten und Abteilungen bzw. Kostenstellen zugeordnet werden, und auch die Erfassung sowie die Bezeichnungsstruktur für Energie- und Wasserzähler wurde vereinheitlicht.

Detailanalysen helfen, die Energieeffizienz zu erhöhen

Die umfassenden Daten- und Verbrauchsanalysen ermöglichen eine bessere Energietransparenz, was unabdingbar für Energieeinsparungen ist. Im Gegensatz zu früher sind nun Detailanalysen möglich, etwa die Beurteilung der Niedertemperatur-Abwärme, die Optimierung der Druckluftanlage, die Beobachtung von Nebenaggregaten sowie der angepasste bzw. geregelte Betrieb von Lüftungsanlagen. Dazu liefern WEB Clients des Energy Manager PROs alle notwendigen Informationen an die Energiemanager der jeweiligen Braustätte. Die zugrunde liegenden Energiedaten werden dezentral in den Österreich weit verteilten Brauereien erfasst und in einem zentralen Server der Brau Union Österreich Zentrale in Linz gehalten und archiviert. „Damit bleiben wir datentechnisch autark und behalten die notwendige Nähe zur Produktion“, erklärt Johann Hölzl.

Produkthighlights

Integriertes Energiemanagement mit SIMATIC

Mit SIMATIC Energy Management setzt die Brau Union Österreich AG auf ein leistungsfähiges, vielseitiges und skalierbares Portfolio an Systemen und Produkten für das Energiemanagement. Damit lassen sich zukunftsweisende Lösungen realisieren, die auch die Anforderungen der ISO 50001 erfüllen.
SIMATIC Energy Manager

SIMATIC Energy Manager

  • Betriebskosten senken, Energieeinkauf optimieren und gesetzliche Vorgaben einhalten 
  • Skalierbare, TÜV-zertifizierte Lösung für ISO 50001-konformes Energiemanagement für die Industrie
  • SIMATIC Energy Manager Basic für einen einfachen Einstieg in das Energiemanagement
  • SIMATIC Energy Manager PRO für ein umfassendes, ISO-konformes Energiemanagement
  • SIMATIC Energy Manager V1.0 App für IOS und Android für die mobile Erfassung von nicht vernetzten Verbrauchsdaten
Zum Portfolio