Schokolade ganz nach Gusto

SIMATIC HMI in kompakter, hochflexibler Schokoladenmaschine
Ja ich will mehr über 'SIMATIC HMI - Efficient to a new level' erfahren

Kontakt aufnehmen

Herausforderung

Eine Bühne für Produkt und Botschaft

Eine unscheinbare Tür mitten im Herzen von Amsterdam verbirgt ein wahrhaft süßes Geheimnis. Der Tony’s Chocolonely Super Store ist nicht nur ein echtes Paradies für Schokoholics, denn seit kurzem verbirgt sich hier auch eine Sehenswürdigkeit für technikvernarrte Besucher. Eine vollautomatische Schokoladenproduktion im Miniaturformat, die jede einzelne Tafel genau nach Rezept produziert: die Tony’s Unlimited Tafeln, die sich der Besucher im Laden individuell aus 20 Zutaten zusammenstellen kann. Die besonders kompakte und flexible Maschine dafür wurde von HACOS, einem belgischen Spezialisten für Schokoladenmaschinen, entwickelt und nutzt in der Automatisierung modernste SIMATIC-Komponenten.

100% faire Schokolade, 100% transparent produziert.

Einerseits ist der Tony’s Chocolonely Super Store vor allem ein Geschäft für Schokolade – zig verschiedene Geschmacksrichtungen füllen die Regale. Andererseits wird hier weit mehr als nur Schokolade verkauft – denn Tony’s Chocolonely verfolgt ein sehr ernstes Anliegen. Deswegen gibt es im Super Store auch Bücher und Zeitschriften, die sich mit dem globalen Geschäft mit Kakao und Schokolade beschäftigen und zeigen, warum Tony’s Schokolade so anders ist: Tony’s Chocolonely setzt sich für 100% faire Schokolade ein. Und zwar nicht nur als Ziel für seine eigenen Lieferanten, sondern für jede Schokolade, die weltweit produziert wird. Deswegen sollen die Besucher des Ladens nicht nur die Schokolade mit anderen teilen, sondern auch die Botschaft, die dahintersteckt. Und genau diese Idee setzt Tony’s mit Tony’s Unlimited um: Eine innovative Maschine des belgischen Schokoladenmaschinen-Experten HACOS nv produziert eine ganz individuelle Tafel, die der Besucher im Laden persönlich zusammenstellen und bestellen kann – aber eben in zwei Hälften, sodass sich die Botschaft über die ungleiche Verteilung der Erlöse im weltweiten Schokoladenmarkt buchstäblich teilen lässt. Damit nicht genug: Die gesamte, automatische Schokoladenlinie musste in einem Raum im Laden hinter einer Glasscheibe installiert werden und sich nicht nur perfekt in die Architektur der Verkaufsräume einfügen, sondern auch nahtlos mit dem Bestellsystem zusammenarbeiten, über das die Ladenbesucher ihr individuelles Rezept eingeben und das sie 40 Minuten später informiert, dass sie ihre Schokolade abholen können. Eine komplette, vollautomatisierte Maschine in ein hochgradig individuelles Umfeld zu integrieren: Diese Aufgabe meisterte HACOS mit dem richtigen Know-how und modernster Automatisierungstechnik.

Tony’s Chocolonely bezieht seine Kakaobohnen aus Ghana und der Elfenbeinküste. In diesen Ländern arbeiten laut Schätzungen rund 2,1 Millionen Kinder unter illegalen Bedingungen auf Kakaoplantagen. Hauptursache: Armut. Die Eltern verdienen nicht genug. Auf der anderen Seite stehen Schokoladenunternehmen mit großen Gewinnen. Diese ungleiche Verteilung der Erträge aus dem Kakao- und Schokoladengeschäft möchte Tony’s Chocolonely ändern und hat sich fünf Leitlinien gegeben: Nachverfolgbarkeit der Kakaobohnen, mehr Geld und ein Auskommen für die Erzeuger, nachhaltiges Engagement, eine starke Landwirtschaft, und professionelle Kooperativen und höhere Erträge pro Hektar.

Über HACOS nv

Die Schokoladenmaschinen-Macher

Eine vollautomatische Schokoladenproduktion im Miniaturformat – für diese Aufgabe suchte sich Tony’s einen Partner, der das dazu notwendige Expertenwissen mitbrachte: die belgischen Schokoladenmaschinen-Experten von HACOS. Das Unternehmen, das zu den Top Five seiner Branche zählt, nahm diese Herausforderung an und brachte eine komplette Linie für die Produktion von Schokoladentafeln auf gerade mal 20 Quadratmetern unter.

Die komplette Funktionalität einer industriellen Maschine – in Westentaschenformat.

Für Raf Tuytelaars, Manager Vertrieb und Marketing bei HACOS, war dieses Projekt eine höchst willkommene Herausforderung: „Wir haben ganz unterschiedliche Kunden, von der kleinen Konditorei um die Ecke bis hin zu Weltkonzernen – also haben wir auch entsprechende Lösungen. Für Tony’s mussten wir jedoch zwei Welten kombinieren: Den Automatisierungsgrad und die Datenintegration einer industriellen Lösung mit der Kompaktheit einer Maschine für die handwerkliche oder mittelständische Produktion, wo wir meist einen deutlich geringeren Automatisierungsgrad haben.“ Noch dazu musste die Produktionslinie für Tony’s in der Lage sein, jede Tafel nach Rezept zu produzieren – also musste HACOS eine vollautomatische Produktion mit Losgröße 1 realisieren, die sich zudem nahtlos in eine komplexe Systemumgebung für die Bestellung und Nachverfolgung des Prozesses in Echtzeit integriert. „Das macht das Projekt nicht nur zu einem Aushängeschild für Tony’s, sondern auch für uns. Hier können wir zeigen, was mit moderner Automatisierungstechnik im Zeitalter der Digitalisierung möglich ist“, so Tuytelaars.

Mit diesem Projekt zeigen wir, was mit moderner Automatisierungstechnik im Zeitalter der Digitalisierung möglich ist.
Raf Tuytelaars, Manager Vertrieb & Marketing, HACOS nv
Eine einzigartige Lösung

Eine ganz persönliche Tafel Schokolade

Die Idee hinter den Tafeln, die mit der Maschine produziert werden, heißt „teilen“: Die Schokolade mit Freunden oder Familie teilen, und damit die Botschaft von Tony’s Chocolonely zu teilen. Deswegen besteht jede Tafel aus zwei Hälften, die individuell produziert und verpackt werden. Das Rezept dazu stellt der Besucher über eines der Tablets zusammen, die im Laden installiert sind: Eine Schicht Schokolade, eine Schicht Spezialzutaten, eine Schicht Schokolade und dazu eine selbst gestaltete Verpackung. Durch die Glasscheibe können die Besucher live zusehen, wie die Tafeln produziert werden – und sie erhalten automatische Nachrichten zum Produktionsfortschritt per SMS. Die Automatisierungslösung empfängt und aktualisiert alle dazu benötigten Daten und stellt sie dem Ladenpersonal und dem Anlagenbediener zur Verfügung.

Der Anlagenbediener weiß immer genau, wo sich jede Tafel befindet.

Die Automatisierungslösung, die HACOS für die Maschine vorschlug, basiert ausschließlich auf Komponenten von Siemens: ein SIMATIC S7-1200 Basic Controller übernimmt die Daten aus dem Bestell- und Trackingsystem, schreibt die Daten weiter an die RFID-Tags auf den Formen für die Tafeln, aktualisiert laufend alle Daten, überwacht und steuert den Kühlvorgang und meldet an das überlagerte System zurück, dass die Charge – also die aus zwei Hälften bestehende Tafel – bereit zur Verpackung ist. „Es gibt zwei Knackpunkte. Das eine ist die Temperaturführung über den gesamten Prozess, das andere ist die Nachverfolgbarkeit der einzelnen Schritte. Mit der modernen Automatisierungslösung für unsere Linie können wir beides sicherstellen und immer eine perfekte Qualität liefern,“ erklärt Jaap Leuijerink. Er ist für Ijssel Technologies als Projektleiter bei Tony’s. „Und dann muss der Anlagenbediener natürlich immer genau wissen, wo sich jede einzelne Tafel aktuell befindet und wann sie verpackt werden kann. Die Bedienung des Prozesses muss dabei so intuitiv und präzise wie nur möglich sein, da die Mitarbeiter im Super Store keine Techniker sind.“ Für diese Aufgabe ist an der Maschine ein schlankes 12-Zoll SIMATIC HMI Comfort Panel PRO installiert. Die Mitarbeiter bei Tony‘s können das Panel auf einem Tragarm so einstellen, dass sie den Prozess perfekt im Blick haben, und die scharfe und detailreiche Darstellung unterstützt ein effizientes und sicheres Bedienen. Da das Panel rundum IP65 geschützt ist, benötigt es kein zusätzliches Gehäuse, wodurch es zusätzlich Platz spart. „Es war keine leichte Aufgabe, die gesamte Funktionalität in so einem kompakten Aufbau zu realisieren, und zu Beginn des Projektes hatten wir auch einige Herausforderungen. Aber wir haben sie gemeinsam gelöst und jetzt arbeitet die Maschine wie geplant“, fasst Leuijerink das Projekt zusammen.

Die Lösung sorgt dafür, dass die richtige Tafel zum richtigen Kunden kommt.
Jaap Leuijerink, Projektleiter, Ijssel Technologies

Hochwertige Automatisierungskomponenten und ein effizientes Engineering.

Auch wenn die Maschinen absolut einzigartig ist, konnte HACOS einen Großteil der Funktionalität auf Basis von Standards umsetzen, erklärt Kristof Van Genechten, Automatisierungsingenieur bei HACOS: „Dabei konnten wir davon profitieren, dass wir für unsere Lösungen standardmäßig Automatisierungs- und Antriebstechnik von Siemens einsetzen: SIMATIC Steuerungen, HMI Systeme, SINAMICS Antriebe. Und wir haben im Engineering ebenfalls Standards, die wir wiederverwenden und anpassen.“ Die Automatisierungslösung der Maschine für Tony’s nutzt unter anderem einen SIMATIC S7-1200 Controller und ein 12” SIMATIC Comfort Panel PRO als zentrale Visualisierungslösung für die Temperierung und Formgebung. In größeren Linien besteht die Automatisierung typischerweise aus einer SIMATIC S7-1500 Steuerung und 19” Bediengeräten, in kleinen Maschinen setzt HACOS zumeist ein 7-Zoll Bediengerät ein. Dank des umfassenden Portfolios von Siemens kann HACOS für all seine Maschinen Automatisierungskomponenten mit Industriestandard anbieten. „Wir bieten eine qualitativ hochwertige, moderne Lösung, die für einen Betrieb rund um die Uhr ausgelegt ist und sich effizient in Stand halten lässt. Und das wissen unsere Kunden zu schätzen“, so Raf Tuytelaars. Für Kristof Van Genechten hat die integrierte Lösung von Siemens mit ihrem einheitlichen Engineering und den Diagnose- und Remote-Service-Tools auch in anderer Hinsicht große Vorteile: „Wir können die gesamte Automatisierungslösung einfach und effizient im TIA Portal umsetzen. Damit sparen wir Zeit und Aufwand – zum Beispiel bei der Projektierung der Meldungen. Jeder Alarm ist als Standardbaustein angelegt und kann einfach per Drag-and-Drop in das Projekt eingebunden werden, ganz ohne händische Programmierung. Allein dadurch sparen wir mehrere Stunden Engineeringaufwand bei jeder Maschine.“ Auch das SIMATIC HMI Comfort Panel PRO ist nicht nur kompakt und lässt sich effizient und einfach bedienen, so Van Genechten weiter: “Die PRO Geräte können direkt ohne weitere Schutzmaßnahmen an der Maschine installiert werden, sind also im Vergleich zu einer herkömmlichen Lösung für uns deutlich kostengünstiger.“

Wir können die gesamte Automatisierungslösung einfach und effizient im TIA Portal umsetzen, mit Standards im Engineering, die wir wiederverwenden und anpassen.
Kristof Van Genechten, Automatisierungsingenieur, HACOS nv
Kundennutzen

Einfach effizient, einfach zu bedienen

Die Schokoladenmaschine im Super Store ist klein, aber oho und kann alles, was eine industrielle Maschine auch kann. Die moderne Automatisierungs- und Visualisierungslösung ermöglicht eine Produktion in Losgröße 1, sorgt für die Datenintegration mit dem Bestell- und Trackingsystem und ermöglicht eine optimale Prozesstransparenz – alles Markenzeichen für die Fabrik der Zukunft.
Weitere Referenzen

SIMATIC HMI - Überall im Einsatz

Kontakt

SIMATIC HMI - Efficient to a new level

Sie wollen alle maschinennahen Visualisierungslösungen künftig noch effizienter, innovativer, brillanter, sicherer und zudem auch noch schneller realisieren oder in Betrieb nehmen und Instand halten? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter!

Ja ich will mehr über 'SIMATIC HMI - Efficient to a new level' erfahren

Kontakt aufnehmen