Safety Evaluation im TIA Selection Tool

Safety Evaluation inside TIA Selection Tool

Viel mehr als nur eine Bewertung von Sicherheitsfunktionen

Safety Evaluation im TIA Selection Tool macht die Erstellung von Sicherheitsnachweisen gemäß den Normen IEC 62061 und ISO 13849-1 noch schneller und komfortabler. Die Bewertung der Sicherheitsfunktionen Ihrer Maschine wird durch die zusätzlichen Funktionen im TIA Selection Tool zeitsparender und flexibler. 

Videotutorial "Safety Evaluation im TIA Selection Tool"

Video ansehen

Der Safety-Leitfaden für optimale Maschinensicherheit

Become a safety hero!

Der Safety-Leitfaden für optimale Maschinensicherheit

Maschinensicherheit ist ein komplexes Thema. Einen wesentlichen Teil steuern technische Maßnahmen zur Maschinensicherheit bei. Die Normung empfiehlt für die Umsetzung einen strukturierten Prozess.
Doch wie genau könnte ein gut strukturierter Prozess aussehnen?
Wir zeigen Ihnen, worauf es dabei ankommt, was dieser beinhaltet und wie man diesen effizient plant und umsetzt.

Wichtiger Hinweis:

Ab dem 1. April  2021 wird Ihnen die Safety Evaluation ausschließlich im TIA Selection Tool zur Verfügung stehen.  

 

Unsere Empfehlung:

Um der Nachweispflicht für Ihre bestehenden Projekte nachkommen zu können, erstellen Sie bitte bis dahin mit Hilfe der Report-Funktion die notwendigen Berichte. Die Migration eines Safety-Evaluation-Tool-Projektes in die neue TIA Selection Tool-Umgebung wird nicht möglich sein.

Starten Sie jetzt

Nutzen Sie die Safety Evaluation im TIA Selection Tool für Ihre Sicherheitsbewertung

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen einer integrierten Safety Evaluation im TIA Selection Tool und wie einfach eine normenkonforme Sicherheitsbewertung im Rahmen einer Anlagenkonfiguration durchgeführt werden kann.
Laden Sie sich die aktuelle Desktop-Version des TIA Selection Tools herunter und nutzen Sie die Safety Evaluation im TIA Selection Tool.

Safety Evaluation im TIA Selection Tool

Download der Desktop-Version

FAQs zu Safety Evaluation im TIA Selection Tool

Um der Nachweispflicht für Ihre bestehenden Projekte nachkommen zu können, erstellen Sie bitte bis dahin mit Hilfe der Report-Funktion die notwendigen Berichte. Die Migration eines Safety-Evaluation-Tool-Projektes in die neue TIA Selection Tool-Umgebung wird nicht möglich sein.

Mit der Safety Evaluation im TIA Selection Tool Tool bewerten Sie für die Normen IEC 62061 und ISO 13849-1 schnell und einfach die Sicherheitsfunktionen Ihrer Maschine. Als Ergebnis erhalten Sie einen normenkonformen Bericht, der als Sicherheitsnachweis in Ihre Maschinendokumentation integriert werden kann.

Die Anlagenkonfiguration kann selbstverständlich für Standard- und fehlersichere Geräte gemeinsam erfolgen. Die Safety Evaluation bezieht sich allerdings nur auf den sicherheitsgerichteten Teil der Konfiguration.

Projekte, die mit dem Safety Evaluation Tool erstellt worden sind, können nicht in die Safety Evaluation des TIA Selection Tools überführt werden.

Mit der Safety Evaluation im TIA Selection Tool kann eine Sicherheitsbewertung sowohl mit der IEC 62061 als auch ISO 13849-1 durchgeführt werden.

Durch die Verwendung der Safety Evaluation im TIA Selection Tool, können Sie Ihre Sicherheitsbewertung bereits bei der Anlagekonfiguration durchführen und sparen wichtige Ressourcen.

Sie können die Aktualität der sicherheitstechnischen Daten von Siemens durch die Durchführung von regelmäßigen Updates erreichen. Für Fremdhersteller-VDMA-Bibliotheken und deren Einbindung sind Sie selbst verantwortlich

Verschiedenste Anwendungen sind in einem Getting Started beschrieben und stehen Ihnen zum Download zur Verfügung.

Sicherheitstechnische Baugruppen, welche aufgrund ihrer Aktualität nicht mehr im TIA Selection Tool gelistet sind, können aus der bereits implementierten Siemens VDMA-Bibliothek für die Safety Evaluation verwendet werden.

(Beispiel CPU 1516F-3PN/DP mit Artikelnummer: 6ES7516-3FN01-0AB0) 

Für die Erstellung eines 2-Kanaligen-Systems mit zwei Geräten (z.B. zwei Schütze) ist stets das 2-Kanalige-Teilsystemelement zu verwenden. Für die Parametrierung eines 2-Kanaligen-Systems innerhalb eines Gerätes (z.B. NOT-HALT), ist die gewünschte Architektur bzw. Kategorie bei der Initialparametrierung anzugeben.

Für das 2-Kanalige-Teilsystemelement sind alle Baugruppen geeignet, die keinen vordefinierten SIL/PL haben. 

Für das 2-Kanalige-Teilsystemelement können Baugruppen aus verschiedensten VDMA-Bibliotheken sowie anwenderdefinierte verwendet werden.

Das direkte Einfügen von Baugruppen mit vordefiniertem SIL/PL wird aktuell nicht unterstützt. Um diese der Berechnung trotzdem hinzufügen zu können, kann mit Hilfe eines anwenderdefinierten Gerätes die Ausfallrate λd der Baugruppe genutzt werden.

Bei der Initialparametrierung muss je nach ausgewählter Norm die Architektur oder Kategorie der Komponente ausgewählt werden. Dafür muss basierend auf der Struktur der verwendeten Baugruppe ein entsprechender Parameter angewählt werden. Bei 1-Kanaligen Baugruppen ist gemäß IEC 62061 die Architektur 1-Kanalig bzw. gemäß ISO 13849 die Kategorie B, 1 oder 2 auszuwählen. Für Baugruppen die intern 2-Kanalig aufgebaut sind (z.B. NOT-Halt-Befehlsgeräte), wird ein 2-Kanaliger-Aufbau bzw. die Kategorien 3 und 4 benötigt.

Getting started “Safety Evaluation im TIA Selection Tool”

"Getting started" downloaden

Vorteile

Alle Vorteile auf einen Blick

Mit der Safety Evaluation für die Normen IEC 62061 und ISO 13849-1 bewerten Sie schnell und einfach die Sicherheitsfunktionen Ihrer Maschine. Als Ergebnis erhalten Sie einen normenkonformen Bericht, der als Sicherheitsnachweis in Ihre Maschinendokumentation integriert werden kann.

Bewährte Vorteile

Safety Evaluation im TIA Selection Tool führt fort, was für Safety Evaluation besonders wichtig ist: die automatische Berechnung und normkonforme Erstellung eines Reports zur Maschinensicherheit.

Zusätzliche Vorteile dank TIA Selection Tool

Der komfortable Workflow mit dem TIA Selection Tool optimiert auch die Bewertung der Sicherheitsfunktionen Ihrer Maschine und spart wertvolle Zeit.

Datenschnittstelle

Neutrale Datenschnittstelle VDMA 66413 in der Safety Evaluation des TIA Selection Tools

Universelle Datenbasis für sicherheitsbezogene Kennwerte: Die Safety Evaluation im TIA Selection Tool bietet die Möglichkeit Gerätekennwerte anderer Hersteller zu importieren und dort für die Berechnung zu nutzen (Bereitstellung der Bibliothek durch den Hersteller vorausgesetzt).

Import von Sicherheitskennwerten

Mit der Safety Evaluation im TIA Selection Tool können Sie Sicherheitskennwerte von Produkten anderer Hersteller im VDMA 66413 XML-Format importieren und für die Berechnung nutzen. Die Sicherheitskennwerte von Siemens Produkten im XML-Format zum Import in andere Tools finden Sie unter folgendem Link

Einheitliche Datenschnittstelle

Das Einheitsblatt VDMA 66413 „Funktionale Sicherheit – Universelle Datenbasis für sicherheitsbezogene Kennwerte von Komponenten oder Teilen von Steuerungen” beschreibt ein einheitliches elektronisches Übergabeformat für die sicherheitsrelevanten Kennwerte von Automatisierungskomponenten. Ziel des Einheitsblattes ist es, im Interesse der Anwender die Sicherheitskennwerte in einem einheitlichen Format für die Berechnungstools zur Verfügung zu stellen.

 

Siemens hat dabei wesentlich an der Definition der universellen Datenbasis mitgewirkt, daneben auch weitere Hersteller und Prüfstellen wie IFA (Institut für Arbeitsschutz der DGUV), TÜV Rheinland und TÜV SÜD.

Der Datenimport funktioniert über den Menüpunkt „Projekt“ -> „Import“ -> „VDMA Bibliothek”, über den Tool-Anwender die VDMA 66413 XML-Datei eines anderen Herstellers in die Safety Evaluation des TIA Selection Tools importieren können. Selbstverständlich ist es auch möglich, die sicherheitsrelevanten Daten der Produkte händisch einzugeben