Product Security

Product Security

Die Bedeutung von Cyber Security bei Energieautomatisierungsprodukten

Sichere Produkte in der Energieautomatisierung sind die Basis für ein sicheres System zur Energieautomatisierung. Die Anforderungen an die IT-Sicherheitsfunktionen der Produkte hängen von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören die bestimmungsgemäße Funktion der Produkte (Schutz, Steuerung, Bedienung und Beobachtung) und die räumliche Anordnung der Produkte. Die Sicherheitsfunktionen in modernen Produkten der Energieautomatisierung folgen den allgemeinen Schutzzielen der IT-Sicherheit: Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit.

Funktionen

Hauptmerkmale unserer Produkte:

  • Sichere Kommunikation mit TLS / IPSec und Client-Server-Authentifizierung
  • Betriebssicherheit mit Firmware-Integritätsprüfungen und ProductCERT für die Behandlung von Schwachstellen
  • Zentralisierte Kontenverwaltung und rollenbasierte Zugriffskontrolle
  • Zentralisierte Sicherheitsereignisprotokollierung und Überwachung der installierten Basis
  • Zukunftssicherheit durch PKI-Unterstützung und Modularität der Geräteplattformen

Darüber hinaus validieren und veröffentlichen wir regelmäßig den Kompatibilitätsstatus der neuesten Betriebssystemsicherheitspatches und Antivirenmuster, um sicherzustellen, dass sie die Verfügbarkeit der Energieautomatisierungsfunktionen nicht beeinträchtigt.

Siemens bietet durchdachte Produkte, Systeme und Lösungen für die Sicherheit der Infrastruktur in der Energieautomatisierung.
Sie erfüllen von Anfang an höchste Sicherheitsanforderungen – unter anderem des BDEW Whitepaper (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) und NERC CIP (North American Electric Reliability Corporation, Critical Infrastructure Protection) und die Zertifizierung nach dem Prozessindustrie-Sicherheitsstandard IEC62443.

Downloads Cyber Security – „Cyber Secure Products“