Multifunktionsschutz

Multifunktionsschutz – SIPROTEC 7SJ61

SIPROTEC 7SJ61

Als Leitungsschutz können die Geräte SIPROTEC 4 7SJ61 für Hoch- und Mittelspannungsnetze mit geerdeter, niederohmig geerdeter, isolierter oder kompensierter Sternpunktausführung eingesetzt werden. Als Motorschutz sind die Geräte SIPROTEC 4 7SJ61 für Asynchronmaschinen aller Größen geeignet. Das Schutzgerät übernimmt alle Reserveschutzfunktionen zusätzlich zum Transformatordifferentialschutz.

Eigenschaften & Funktionen

Multifunktionsschutz SIPROTEC 7SJ61

Eigenschaften

Das Schutzgerät wird zur Steuerung von Leistungsschaltern, weiteren Schaltgeräten und Automatisierungsfunktionen eingesetzt. Die integrierte programmierbare Logikfunktion (CFC) ermöglicht es dem Anwender, eigene Funktionen, wie z.B. zur Automatisierung von Schaltgeräten (Verriegelung) zu implementieren. Der Anwender kann ebenfalls benutzerdefinierte Meldungen erstellen. Die flexiblen Kommunikationsschnittstellen sind offen für moderne Kommunikationsarchitekturen mit Leittechniksystemen.

 

Hardware

  • 4 Stromwandler

  • 3 / 8 / 11 Binäreingänge

  • 4 / 8 / 6 Ausgaberelais
  • Text- oder Grafikdisplay
  • Einbau- oder Aufbaugehäuse

Kommunikationsschnittstellen

  • Systemschnittstelle
    – IEC 61850
    – PROFINET
    – DNP3 TCP
    – IEC 60870-5-103
    – PROFIBUS-DP
    – DNP 3.0
    – MODBUS RTU

  • Serviceschnittstelle
    – DIGSI 4
    – Modem
    – Thermobox

  • Frontschnittstelle
    – DIGSI 4
  • Zeitsynchronisation über IRIG B / DCF77

 

Funktionen

Schutzfunktionen

  • Überstromzeitschutz (UMZ, AMZ, benutzerdefiniert)

  • Empfindliche Erdfehlererfassung

  • Intermittierender Erdfehlerschutz

  • Hochimpedanz-Erdfehlerdifferentialschutz

  • Einschaltstromerkennung (Einschaltstabilisierung)

  • Motorschutz
    – Unterstromüberwachung
    – Anlaufzeitüberwachung
    – Wiedereinschaltsperre
    – Festbremsschutz
    – Lastsprungschutz

  • Thermischer Überlastschutz

  • Temperaturüberwachung

  • Leistungsschalter-Versagerschutz

  • Schieflastschutz

  • Automatische Wiedereinschaltung

  • Einschaltsperre

Steuerfunktionen / programmierbare Logik

  • Befehle zum Steuern von Leistungsschaltern und Trennern

  • Die Position der Schaltelemente wird auf dem Grafikdisplay dargestellt

  • Steuerung über Tastatur, Binäreingänge, DIGSI 4 oder SCADA

  • Benutzerdefinierte Logik mit CFC (z.B. Verriegelung)

Überwachungsfunktionen

  • Betriebsmesswerte I

  • Die Position der Schaltelemente wird auf dem Grafikdisplay dargestellt.

  • Leistungsschalter-Abnutzungsüberwachung

  • Schleppzeiger

  • Betriebsstundenzählung

  • 8 Störschriebe

  • Motorstatistik

Downloads